Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Zwei Ferocactus-Pflanzen

Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  vs1969 am Sa 04 Jan 2020, 15:45

Ich habe diese beiden Kakteen schon ziemlich lange, hatte aber immer Zweifel an ihrer Identifizierung. Beide blühten nie für mich.

Der erste wurde als Hamatocactus (jetzt Thelocactus) setispinus gekauft, ich sah etwas Ähnliches als Hamatocactus (Ferocactus) hamatocanthus v.sinuatus identifiziert, aber dieser sieht für mich nicht ganz gleich aus. Leider hat es seine Wurzeln vor einigen Jahren vollständig verloren und erst vor kurzem begonnen, neue zu züchten, und seine Körperfarbe ist immer noch nicht gut und es wächst immer noch nicht weiter. Ich hoffe, nächstes Jahr wird es besser. Es ist sehr schnell gewachsen, als es ok war, jetzt hat es einen Durchmesser von 12 cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich habe auch ein Bild von 2012, leider ist es seitdem nicht viel gewachsen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der zweite wurde als Ferocactus echidne gekauft, aber seine Beschreibung passt meiner Meinung nach auch nicht ganz, zumindest die Mittelstacheln sind hier eingehakt und sollten für F.echidne stimmen. Es ist die ganze Zeit langsam gewachsen, ist jetzt ungefähr 10 Jahre alt und hat nur einen Durchmesser von 7-8 cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
vs1969
vs1969
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : alle

Nach oben Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Re: Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  Kaktussonne32 am Sa 04 Jan 2020, 16:14

Hallo 69er,

du hast mit beidem Recht. Bild 2 sieht nicht nach F. echidne aus, aber da bin ich auch nicht sicher.
Bild 1 solltest du richtig liegen mit deiner Einschätzung: Ferocactus hamatacanthus var. sinuatus.
Sieht klar nach einer Mangelerscheinung aus infolge des Wurzelverlustes. Wenn er jetzt wieder Wurzeln hat, müsste sich das im Frühjahr bessern. Jetzt im Winter tut sich da nichts. Allerdings könntest du ihn ausstopfen und dir die Wurzeln genau anschauen, sehen sie gut oder verkümmert aus, sind Schädlinge daran (Wurzelläuse). Bei der Gelegenheit gleich ein Foto der Wurzeln machen, dann kann man mehr sagen.
Wie oft gießt du, und wann und wie schnell wurde nach dem Wurzelverlust wieder gegossen? Das Substrat bei deinen Kakteen sieht relativ feucht und humos (?) aus. Welches Substrat verwendest du?
Kaktussonne32
Kaktussonne32
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 275
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Gymnocalycium, Lophophora

Nach oben Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Re: Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  vs1969 am Sa 04 Jan 2020, 17:06

Vielen Dank für Ihre Antwort! Es wurde kurz vor dem Aufnehmen von Bildern in Erde gelegt (die Bilder sind vom letzten Juni), bevor es etwa ein 1-1.5 Jahre im Sand verbracht hat, um die Wurzeln nachzuwachsen. Die Wurzeln waren zu diesem Zeitpunkt noch schwach, aber besser als nichts (es hatte überhaupt keine Wurzeln vor ca. 1,5-2 Jahren). Wir stellen es an einen sonnigen Ort, aber hinter das Glas, um Sonnenbrand zu vermeiden (wir haben die meiste Zeit der Sammlung im Freien) und denken, dass ich es an die frische Luft bringen werde, sobald es anfängt zu wachsen (es hat bisher nicht begonnen). Seitdem haben wir es wie andere Pflanzen gegossen, d.H. sobald der Boden trocken ist, weniger häufig näher am Winter. Jetzt sind sie alle in der Winterruheposition. Der Boden ist für diesen Kaktus zu 70-75% Lava, der Rest ist leicht torffreier Pflanzenboden (für andere Kakteen könnte es mehr Erde und weniger Lava geben, aber wir hatten Angst, hier zu viel Erde anzulegen). Andere Kakteen wachsen nicht schlecht in diesem Boden, Wurzelverlust ist für uns ungewöhnlich.
vs1969
vs1969
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : alle

Nach oben Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Re: Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  jupp999 am Sa 04 Jan 2020, 17:30

Hallo vs1969,

dein erster Kaktus ist ein Ferocactus wislizeni. Dass er ein Problem hat(te), hast du ja schon geschrieben.
In die volle Sonne würde ich ihn erst stellen, wenn er wieder richtig o.k. ist.

Dein zweiter Kaktus ist ein Feroc. recurvus. Aufgrund der hellen Körperfarbe und der hellbraunen Dornen würde ich meinen, dass es die Varietät "greenwoodii" ist. Pflege ihn gut, denn die "var. greenwoodii" ist immer noch recht selten.
Wermutstropfen: es ist ein Winterblüher.


P.s.
Ich würde mich um den Klee im Topf "kümmern", wenn nicht schon geschehen ... .
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2799

Nach oben Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Re: Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  Kaktussonne32 am Sa 04 Jan 2020, 17:38

Hallo,
das hört sich eigentlich ganz gut an. Da er nun seit Juni Wurzeln hat, aber immer noch etwas blass aussieht. Könntest du dir die Wurzeln ansehen, bevor die neue Vegetationsperiode im Frühjahr beginnt.
Kaktussonne32
Kaktussonne32
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 275
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Gymnocalycium, Lophophora

Nach oben Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Re: Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  vs1969 am Sa 04 Jan 2020, 20:27

jupp999 schrieb:Hallo vs1969,

dein erster Kaktus ist ein Ferocactus wislizeni. Dass er ein Problem hat(te), hast du ja schon geschrieben.
In die volle Sonne würde ich ihn erst stellen, wenn er wieder richtig o.k. ist.

Dein zweiter Kaktus ist ein Feroc. recurvus. Aufgrund der hellen Körperfarbe und der hellbraunen Dornen würde ich meinen, dass es die Varietät "greenwoodii" ist. Pflege ihn gut, denn die "var. greenwoodii" ist immer noch recht selten.
Wermutstropfen: es ist ein Winterblüher.


P.s.
Ich würde mich um den Klee im Topf "kümmern", wenn nicht schon geschehen ... .

Vielen Dank!
Diese Identifikation erklärt mir einige Dinge vollständig:

  1. Der erste Kaktus, der F.wislizeni ist, erklärt sein schnelles Wachstum in der Vergangenheit. Ich erinnere mich, dass ich überrascht war, als es in 2-3 Jahren meinem etwa 3-fach größeren F. hamatacanthus ssp.hamatacanthus entwachsen ist. Selbst jetzt sind sie ungefähr gleich groß, obwohl dieser Kaktus seit einigen Jahren nicht mehr wächst.
  2. Da beschrieben wird, dass F. recurvus ssp.greenwoodii bis zu 16 cm breit wird, kann dies sein langsames Wachstum für den zweiten Kaktus erklären.

Der Klee ist ein Nachteil der Freiluftposition, er ist natürlich weg.
vs1969
vs1969
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : alle

Nach oben Nach unten

Zwei Ferocactus-Pflanzen Empty Re: Zwei Ferocactus-Pflanzen

Beitrag  vs1969 am Sa 04 Jan 2020, 20:32

Kaktussonne32 schrieb:Hallo,
das hört sich eigentlich ganz gut an. Da er nun seit Juni Wurzeln hat, aber immer noch etwas blass aussieht. Könntest du dir die Wurzeln ansehen, bevor die neue Vegetationsperiode im Frühjahr beginnt.

Vielen Dank für den Rat, wir planen, die Kakteen irgendwann im Februar umzutopfen. Ich werde in diesem Moment die Wurzeln überprüfen.
vs1969
vs1969
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : alle

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten