Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kranker Chamacereus

3 verfasser

Nach unten

Kranker Chamacereus Empty Kranker Chamacereus

Beitrag  Amur Sa 06 Aug 2011, 12:34

Hallo,

ich habe heute an meinem roten Chamacereus einen Körper gesehen der gelblicher ist als die anderen und der einen dunkelbraunen etwas eingefallenen Fleck oben hat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Da mir erst eine Rebutia ganz ähnlich eingegangen ist wollt ich mal fragen ob das was besonderes ist, oder einfach an der nasskalten Witterung liegt.
Die Pflanzen stehen fast ungeschützt in der Nähe der Hauswand (dort stehen schon andere).
Bei der Rebutia wars auch zunächst mal ein Körper der oben einen braunen Fleck hatte und plötzlich hatten es noch andere und bis ich nachsah waren fast alle befallen. Die Wurzel hatte dann braune Gefässe.

Ist das ein "normaler" Fäulnispilz aufgrund der nassen Witterung? Oder was besonderes und man sollte evtl. die Pflanze von den anderen wegstellen?

mfg
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 244
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Kranker Chamacereus Empty Re: Kranker Chamacereus

Beitrag  davissi Sa 06 Aug 2011, 16:07

Hallo Amur,

Das sieht m.E. aus wie ein Pilz der von der momentanen Witterung kommt. Wenn ich das auf dem Foto richtig seheh hat der Chamaecereus an der "spitze" eine "offene" Stelle, durch diese könnte der Pilz in die Pflanze gekommen sein.

Vorgehensweise(so würde ich es zumindest machen):

1 Pflanze in "Quarantäne", also von den anderen wegstellen(am Besten in einen trocken und warmen Raum)
2.0 Den kranken Körper bis "abschneiden" und soweit "runter" schneiden bis die Leitbündel keine roten/braunen Föecken mehr haben. Die Schnittfläche sollte mit Holzkohlepuder "gepudert" werden.
2.1 Die Pflanze(am Besten bei trockenem Substrat) austopfen und die Wurzeln kontrollieren, faule und "tote" Wurzeln entfernen.
2.2 Die Pflanze eintopfen und ca. 1 woche warten.
2.3 Nach einer Woche die Pflanze eventuell mit einem pilzhemmenden/pilztötenden Mittel gießen.
3 Nach diesen Schritte sollte die Pflanze eigentlich "Pilzfrei" sein, wenn nicht bitte untenstehendes einhalten:

Die Pflanze sollte täglich kontrolliert werden, sollte noch einmla Fäulnis eintreten sind die Schritte 1; 2.0 und event. 2.1; 2.2 und 2.3 zu wiederholen(u.U. auch an einem anderen Körper der Pflanze)!

Viel Glück!
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3918
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Kranker Chamacereus Empty Re: Kranker Chamacereus

Beitrag  Hendrik Mo 08 Aug 2011, 21:39

Hi
Das ist wahrscheinlich ein Pilz. Wenn das Gewebe um die offene Stelle weicher als das gesunde Gewebe ist dann zu 99,99999%.

Unbedingt in Quarantäne!
Großflächig rausschneiden ( deutlich bis ins gesunde Gewebe ).
Holzkohle drauf.
fertig....

Austopfen halte ich nicht für nötig, es sei den, es wird ein zweiter Pilz vermutet. Aber natürlich weiter beobachten.

Beim Schneiden bloß keine Hemmungen haben. Wenn du nochmal schneiden mußt sieht es schon ziemlich schlecht aus für die Pflanze.

Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 525
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Kranker Chamacereus Empty Re: Kranker Chamacereus

Beitrag  Amur Mo 08 Aug 2011, 22:56

Heut hab ich operiert nachdem er jetzt erst mal ein paar Tage im Trockenen stand.
Ausgetopft hab ich ihn nicht.
Die Operation war schnell am Ende. Zunächst mal so halb runter geschnitten und die Leitzellen (oder wie die Dinger heissen) waren noch braun bis orange.
Dann wollte ich weiter unten schneiden, fand aber nix zum schneiden weil nach ein paar Zentimeter der Körper nicht mehr da war. Der ach so dick aussehende Trieb war ein Kindel ohne eigene Wurzel aus einm anderen noch dickeren Trieb.
D. h. da war nur eine 2mm dicke Verbindung die ich dann gekappt habe.
Den "Grundkörper" hab ich mal unversehrt gelassen und schau mir an ob er sich verfärbt. Vorsichtshalber hab ich am anderen Ende ein Kindel abgemacht und mal zum Trocknen ausgelegt um es dann in ein paar Tagen zum Bewurzeln in Sand zu stecken. Nur für alle Fälle...


Ach ja und er steht seit ein paar Tagen separat vor einem Fenster wo kein Regen hinkommt ein ganzes Stück weg von den anderen Kaktenn. Allerdinds oberhalb den winterharten. Aber die müssen da durch. Nur die harten kommen in den Garten....
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 244
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten