Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  estorado Sa 30 Mai 2020, 13:22

Hallo,

ich bin Neuling im Kakteenbereich und habe das mehr oder weniger vererbt bekommen.
Seit 2014 versuchen ich und mein Vater die Agave meiner Mutter durch die Winter zu bringen.
Durch bauliche Veränderungen im letzten Jahr verlor die Pflanze Ihren Stammplatz und wir mussten Sie umstellen. Seither sieht sie nicht mehr so frisch aus.
Hat jemand einen Tipp für uns, wie wir die Pflanze wieder auf Vordermann bringen können?
Wir überlegen schon zwecks Standort und Umtopfen. Zweiteres ist durch die Größe der Pflanze für uns etwas schwer. Zudem fehlt uns, im Gegensatz zu unserer Mutter der grüne Daumen völlig...
Wir sind für jeden Tipp dankbar, auch würde mich die Art der Agave interessieren (sofern es überhaupt eine ist) sowie das Alter. Seit über 10 Jahren hat sie ungefähr diese Größe.

Grüße,
estorado

P.S. Bitte moven, falls ich im falschen Unterforum gelandet bin

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von estorado am Sa 30 Mai 2020, 13:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : P.S. hinzugefügt)
estorado
estorado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : Agave

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  shirina Sa 30 Mai 2020, 14:43

hallo estorado
herzlich willkommen bei uns im Forum.
es ist bei uns so üblich , das man sich vorstellt.  siehe  " vermischtes Mitgliedervorstellung "

Jetzt kann natürlich sein, das es " sehr  eilig" ist mit Deiner Agave.
Deshalb gleich mal meine Beurteilung
Die Agave  eine typische  Agave Americana , wie man sie als Kübelpflanze in  deutschen Gärten findet , sie wird sehr groß, weshalb ohne gute
Überwinterung  die americana  sehr darunter leidet, bekommt sie zuviel Feuchtigkeit und auch Frost wird sie langfristig die grätsche machen.

Der Standort sollte in Deutschland auf alle Fälle  volle Sonne  und nicht zuviel Regen. ( Vordach usw.)
Wenn es keinen Ganzjahresstellplatz gibt,  sondern in eine Scheune oder Garage geht , würde ich sie umtopfen
aber keinen zu großen Topf, da sie sonst weiter treibt  und wer will sie dann noch bewegen. (ch verwende Sackkarre)
Ich würde so vorgehen.
ich verwende für meine Agaven schneiden eine akku Säge vom Discounter damit entferne ich die alten kaputten Blätter.
die einigermaßen gesunden Blätter alle nach oben klappen und fixieren - kann ein Gummiband  o.ä. ( gibt es im Gartencenter )sein nicht zu streng,
das die Blätter nicht eingedrückt werden.
(Ich persönlich würde die ganze unter Reihe wegmachen,  aber ohne Gewähr, bei mir funktioniert es.
Ich schneide auch mit einem Seitenschneider die Spitzen ab .)
so, dann raus aus dem Topf  mit 2 Mann muss das gehen, entweder mit klopfen  oder ausschwemmen. ich ziehe Ersteres vor.
Das neue Pflanzgefäß würde ich so wählen, das es gut transportabel ist   und  mindestens um die hälfte größer als das Alte.
Als Substrat  ( Agaven sind nicht so anspruchsvoll)  aber der Topf sollte leicht bleiben kann eine Mischung aus Blähton, Bims und
Kakteenerde  oder falls zu teuer eine Topfpflanzenerde mit wenig Torfanteil.
so mehr fällt mir nicht dazu ein.
Wenn ein anderes Fornmitglied anderer Meinung sein sollte, gerne.
Jeder hat so seine Vorgehensweise.
viel Erfolg und
schöne Grüße
sofie
shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 999
Lieblings-Gattungen : Agaven und Kakteen winterhart

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  estorado So 28 Jun 2020, 09:58

Hallo liebe Sofie,

entschuldige, dass ich mich nicht an die Netiquette des Forums gehalten habe, als ITler bin ich da leider oft etwas zu rational.

Ich sage herzlichsten Dank für deine schnelle und äußerst hilfreiche Antwort!

Kurzes Statusupdate:
Wir haben den Topf der Agave gestern aufgeschnitten und es leider nur noch vom Wasser zerstocktes Wurzelwerk vorhanden. Zudem waren leider auch mehre Ameisenvölker im Topf.
Den neuen Topf haben wir nach deinen Empfehlungen neu befüllt: ganz unten eine Schicht große Steine, die wir noch vom Bau auf dem Kranplatz hatten, die sehr raumfüllend eingelegt.
Danach eine Schicht Blähton, zum Schluß Blähton gemischt mit Kackteenerde und normaler, torffreier Erde (Bimsstein habe ich leider keinen in den gängigen Baumärkten gefunden).
Außerdem haben wir die Blätter unten alle entfernt und auch einen neuen Standort unter einem Vordach, wo auch die Sonne direkt hinscheinen kann.
Ich hoffe unsere Agave erholt sich und ich kann in ein paar Wochen ein positives Update posten.

Wie gesagt, nochmal besten Dank für deine Antwort, die hat uns sehr geholfen.

In diesem Sinne herzlichste Grüße,
Michael aka estorado
estorado
estorado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : Agave

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  shirina So 28 Jun 2020, 10:44

hallo Michael,
jetzt hoffe ich nur, das Du altes kaputtes Wurzelwerk rigoros entfernt hast , dann müsste
meiner Meinung nach neues Wachstum kommen.
Du hast ein gutes durchlässiges Substrat gewählt , das ist meiner Meinung auch richtig.
Bitte denke daran , jetzt nicht zu trocken halten. Ein bisschen Ausgewogenheit muss sein.
und ja keinen Dünger.
Viel Erfolg
sofie
shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 999
Lieblings-Gattungen : Agaven und Kakteen winterhart

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Agave retten

Beitrag  telemaster Di 26 Jan 2021, 21:27

Hallo an alle, hoffe, ich bin hier richtig. Ehrlich gesagt bin Laie, was die Sukkulenten anbetrifft, zwar war meine erste Pflanze ein Kaktus Mammilaria, aber sonst hatte ich keine mehr. Erst vor einem Jahr habe ich mir ein Dutzend neuer Kakteen angelegt. Mit denen habe ich keine Probleme. Aber als wir umgezogen (Deutschland, Alzey) sind, habe ich eine Agave im Topf überlassen bekommen. Sie wurde für den Sommer in den Garten gebracht. Ich wusste auch nicht mal was das für eine Pflanze ist, erst nach dem Recherchieren im Internet, bin ich auf Agave gestoßen. Ich habe gelesen, dass sie trocken überwintern muss, aber die war mir zu schwer und stachelig, um sie irgendwie zu bewegen. Deswegen stand sie bis vor ein Paar Wochen draußen. Anscheinend hat sie aber zu viel Regen abbekommen, denn ich habe gemerkt, dass ihre Blätter braun-gelb werden. Mir wurde klar, dass die Pflanze eingeht. Ich habe sie mit großer Mühe mit einer Sackkarre in den Keller abtransportiert. Jetzt versuche ich sie zu retten, ich habe ihr die unteren Blätter abgeschnitten, die schon anfingen gelb-braun zu werden. Habe alle Kindel um sie herum entfernt und sie aus dem Topf herausgeholt. Jetzt ist die Frage, was ich mit ihr weiter mache. Ich weiß nicht, ob die Wurzeln noch gut sind, von viel Wasser, an den Kindel am Stamm waren schon weiche braune Fäulnis zu sehen. Ich habe diese Blätter entfernt. Zuerst habe ich gedacht, dass ich sie freilege, in dem ich alle Wurzel einfach abschneide und dann die Mutter von den unteren Blättern befreie. Aber es sind zu viele, es bleibt dann nicht mehr viel übrig. Da ich  micht mit den Agaven gar nicht auskenne, weiß ich auch nicht, in wie weit sie ohne Wurzeln überlebensfähig sind. Bei den Kakteen, die ich hatte, weiß ich, dass sie ohne Probleme neue Wurzel wachsen lassen. Aber hier weiß ich nicht, ob die Agave dann das überlebt. Soll ich vielleicht zuerst versuchen, sie mit den Mitteln gegen Fäulnis zu behandeln? Sie steht seit einigen Tagen bei mir im Keller und ich kann mich nicht entscheiden, was ich mit ihr weiter mache. Wäre dankbar, wenn ihr mir helfen würdet, die Pflanze zu retten...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Fotos wurden vor ein Paar Tagen gemacht und inzwischen scheint mir, dass die Blätter mehr gelb bekommen haben Sad
telemaster
telemaster
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  shirina Di 26 Jan 2021, 22:00

guten Abend telemaster,

Du hast eine Agave americana und die ist eigentlich recht robust.

mein Vorschlag.
raus aus dem Substrat alles weg klopfen
wenn Wurzeln angefault sind , weg damit die Guten erhalten.
vorab besorge Dir mineralisches Substrat
Vulkangestein , Bimsgemisch oder ähnliches kann auch Ziegel Splitt usw. sein
da setzt Du sie vorsichtig rein
wenn es wärmer wird vielleicht einen Schluck Wasser ansonsten trocken.
jeder Tag zählt .
Viel Erfolg
sofie


shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 999
Lieblings-Gattungen : Agaven und Kakteen winterhart

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  Shamrock Di 26 Jan 2021, 22:32

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Das war dann die Nässe in der Kombination mit der Kälte. Wenn an den Blättern irgendwas weich sein sollte, dann muss das unbedingt auch mit weg. Ansonsten weiß ich nicht wie leicht sich so eine alte Agave bewurzeln lässt, aber wenn du wenigstens ein paar wenige, gesunde Wurzeln erhalten kannst, dann reicht das vollkommen. Wird nur eine Weile dauern, bis sie dann im Sommer wieder in die Gänge kommt, aber sie wird es schaffen.

Viel Erfolg und liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23211
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  telemaster Mi 27 Jan 2021, 09:22

shirina, Shamrock, vielen Dank für schnelle Antworten! Also meint Ihr, dass die Blätter trotz der braunen Flecken am Stamm dran bleiben müssen? Erst wenn sie ganz braun werden entfernen?
Das Wurzelwerk ist/war ziemlich massiv. Der ganze Topf ist damit befüllt… Ich weiß nicht, wie die gesunden Wurzeln aussehen, müssen sie weiß sein?
Weiße sehe ich nicht. Aber richtig matschig scheinen sie auch nicht zu sein. Die Erde sehe ich, war auch ziemlich locker, mit Sand. Was im Inneren ist, sehe ich aber nicht, dafür müsste ich alles weg abschneiden( Eine Sukkulentenerde habe ich für die Pflanze bestellt. Geht die auch?
telemaster
telemaster
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  shirina Mi 27 Jan 2021, 09:32

wenn die Wurzeln  fest  an der Pflanze sind lasse sie dran.  Die Wurzeln sollten weißlich sein,
Du merkst es auch an der Festigkeit.  
Die Succulenten Erde mischt Du zur Hälfte mit Bimsgestein meinetwegen auch seramis oder Ähnlichem

Erde alleine ist nicht gut
noch was  !   wenn das Herz der americana in Takt ist, die Wurzeln auch , dann startet sie bei warmen Temperaturen wieder durch.

sie ist eine dankbare Agave und bei guter Pflege ein richtiger Hingucker . Wenn die unteren Blätter zurück trocknen , kannst Du sie später entfernen
dafür gibt es verschiedene Techniken , das dürfte hier im Forum beschrieben sein.

ein Tipp ist mir noch eingefallen.  Wenn alte verbrauchte Wurzeln im Topf zurückbleiben entsteht auch Fäulnis  
also möglichst sauber eintopfen.

so schaut sie in Freiheit aus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


lg.sofie
shirina
shirina
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 999
Lieblings-Gattungen : Agaven und Kakteen winterhart

Nach oben Nach unten

Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut Empty Re: Hilfe gesucht - Agave gehts nicht so gut

Beitrag  Shamrock Mi 27 Jan 2021, 10:28

Blätter würde ich nur entfernen, wenn wirklich das Gewebe weich wird. Dann aber auch schnell und gründlich.
Ansonsten das Wurzelwerk gut vom Substrat befreien und dann so aufstellen, dass genug Luft an die Wurzeln kommt. So dann locker drei Wochen trocknen lassen. Ohne Feuchtigkeit geht dem Gammel mit etwas Glück auch die Puste aus.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 23211
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten