Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Namen für Säulenkaktus und weiteres gesucht

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Namen für Säulenkaktus und weiteres gesucht - Seite 2 Empty Re: Namen für Säulenkaktus und weiteres gesucht

Beitrag  Shamrock am Sa 15 Aug 2020, 09:19

Jetzt ist eh schon wurscht. Im Winter hat den Vorteil, dass sie den ganzen Umtopfstress verschlafen und im Frühling dann gleich im frischen Substrat durchstarten können.
Aber du wolltest ja sowieso das Sammelsurium evtl. in eine Schale setzen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21430
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Namen für Säulenkaktus und weiteres gesucht - Seite 2 Empty Re: Namen für Säulenkaktus und weiteres gesucht

Beitrag  Wühlmaus am Sa 15 Aug 2020, 10:46

Klar, ich topfe immer dann um, wenn es nötig ist. Man nimmt ja keine Erde, die schon übermäßig vorgedüngt ist, wie bei normalen Blühpflanzen. Mineralisches Substrat ist ja nicht zwangsläufig gedüngt. Außer vielleicht, wenn man Lechuza-Pon nimmt, darin befinden sich Langzeitdünger-Kügelchen (könnte man notfalls ja rausfieseln Wink ).

Ich kaufe meine Kakteenerde eigentlich nur noch bei Vulkatec (ja, es gibt auch noch Kakteen Haage, Schwarz, usw., um keine Schleichwerbung zu betreiben. Rolling Eyes ). Bei Vulkatec bekommt man auch Kleinmengen (5 Liter), wenn für die paar Kakteen und anderen Sukkis 25 l zuviel erscheinen. Aber das Zeug hält sich ja und ist in einem stabilen Plastikbeutel gut lagerfähig. Da ich im Garten nicht so drauf achten muss, wie und wo es krümelt oder ob's hinterher besonders schön aussehen muss, reicht mir die normale Kakteenerde. Für die Wohnung könnte man evtl. die Premiumvariante nehmen. Die hat den Vorteil, dass kaum staubfeines Gedöns darin enthalten ist. Das ist reine Geschmackssache, finde ich. Dünger zum Wachsen und Gedeihen im Laufe des Jahres bekommen die Pflanzen eben durch externe Düngung. Ich dünge meine Pflanzen selten. Zu Beginn der Saisan (etwa ab März/April) gibt es einmal Vitanal ins Gießwasser und im Laufe des Sommers, wenn es hochkommt, dreimal Wuxal-Dünger. Im September ist Schluss mit Dünger. Mehr nicht. Ich mache da kein großes Theater. Hauptaugenmerk lege ich darauf, die Pflanzen rechtzeitig umzutopfen in frisches Substrat.

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: www.kaktus-fieber.de
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5806
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium u. a.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten