Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  Dickblatt am Sa 05 Sep 2020, 10:58

Die Zusammenführungswut in diesem Forum finde ich auch eher unschön, da extrem unübersichtlich, aber in diesem Fall lag es schlicht an mir: ich hatte ja beides gelesen, nur dann durcheinander geworfen...

Bei deiner Konstellation ist halt die Frage, was du schlussendlich erreichen möchtest: Ein wenig Grün oder auch Blüten. Wenn es auch ohne Blüten geht, wachsen eigentlich viele der anderen Sukkulenten auch in dunkleren Gefilden, ohne zu vergeilen. Auf der Westseite käme ja durchaus auch Licht rein, und die Nordseite ist auch relativ hell, wenn natürlich nicht vollsonnig. Aber auch da meintest du ja, dass es frühmorgens 1 - 2 Stunden etwas Sonne von Osten her gäbe. Eventuell könntest du auch eine passende Lampe aufstellen, was im Büro zumindest in den dunkleren Monaten vermutlich auch weniger auffällig wäre als ggf. auf der heimischen Fensterbank, da ja meist eh diese unschönen Neonlampen angemacht werden.

Neben den bereits genannten Richtungen würde ich noch die Ceropegia wodii reinwerfen. Die braucht nicht extrem viel Sonne.
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 228
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  Shamrock am Sa 05 Sep 2020, 14:08

Dickblatt schrieb:Die Zusammenführungswut in diesem Forum finde ich auch eher unschön, da extrem unübersichtlich
Aha... Also ich finde es übersichtlicher, wenn man alle Infos zu einem Thema in einem Thread vereint hat, statt sich durch 628 Threads quälen zu müssen. Die meisten Fragen wiederholen sich doch und warum sollte man ständig das Rad neu erfinden müssen?
Außerdem halte ich nicht viel von Threads wie "Oreocereus von links fotografiert", "Oreocereus von rechts fotografiert", "Oreocereus Blüte verpasst", "Oreocereus mit Knospe", "Oreocereus mit Blüte", etc. - gibt meist sowieso nur eine Antwort im Thread (wenn überhaupt). Da ist es doch viel sinniger, EINEN Oreocereus-Thread zu haben, oder? Was ist daran unübersichtlich?

Die Frage nach Pflanzen, welche mit weniger Sonne auskommen, wird spätestens in einem halben Jahr sowieso wieder auftauchen. Warum muss dann wieder alles neu in einem neuen Thread ausdiskutiert werden, wenn doch schon alles längst ausdiskutiert wurde? Neue, individuelle Fragen können auch in einem alten, bestehenden Thread diskutiert werden. Ich hab zuhause in der Küche auch die Gabeln in der Schublade bei den Gabeln liegen und nicht jede Gabel irgendwo einzeln untergebracht. Finde ich auch übersichtlicher, wenn die alle beisammen sind und nicht in irgendwelchen Töpfen rumkullern.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  Dickblatt am Sa 05 Sep 2020, 18:59

Dass sich viel wiederholt ist klar, und eine Zusammenfassung würde bei vielen Dingen an sich nicht schaden. So weit stimme ich dir zu. Die könnte aber ja auch anders aussehen, indem man z. B. die in den einzelnen Threads gewonnen Kenntnissen, nach und nach zu einer FAQ aufbaut, wenn es sich um Grundfragen handelt. Das hätte vor allem auch den Vorteil, dass man nicht bei dem ein oder anderen Thema erst 628 hoch drei Seiten nach Info und Plauderei sieben muss, um die Antwort auf die eigene, individuelle Teilfrage zu finden. (Was ich übrigens - in der Regel - weitaus unübersichtlicher finde als 628 Threads durchzuschauen, da sich die, nicht immer aber oft, schon seitens des Titels sieben lassen und dann auch deutlich schneller überflogen werden können, während bei einer Mischung von allen Worten in ein und demselben Thread ja absolut keine Trennung mehr möglich ist.)

Oder, andere Variante der Infozusammenführung: indem man in neuen Threads auf alte verlinkt, sollte es passen - was ich z. B. auch als weitaus höflicher empfände, statt dass sich einfach jemand anmaßt, die eigenen gestellten Worte in einen völlig anderen Kontext zu sortieren. (Und nicht mal darüber informiert!) Denn auch, wenn sich viele Fragen ähneln und die Antworten womöglich auf dieselben hinauslaufen, so sind sie in der Regel meist doch verschieden, schon alleine weil die Menschen verschieden sind und die vorhandenen Bedingungen ebenso, und eine Diskussion würde sich im eigenen Kontext auch völlig anders entwickeln als in dem neu geschaffenen. Noch dazu der Fragende ja womöglich noch ein paar Folgefragen stellen wollte, die nun aber womöglich so gar nicht mehr passen.

Ein anderer Punkt: Du und sicherlich auch viele andere hier, haben einen super Überblick, weil bereits seit vielen Jahren hier, intensiv am Lesen und Schreiben, dadurch viel mitbekommen und damit auch viel wiedererkennend. Letztlich die Person, die die Threads zusammenführt weiß, dass der eine Teil eines Threads alt, der andere neu ist. Mich als Newbie verwirrt das lediglich. Ich sehe lange Threads und vermute definitiv keine neue Frage dahinter, weil bei x Seiten mit Sicherheit längst beantwortet. Ich lese die letzte Frage und ordne sie in den gleichen Kontext ein wie die Frage davor, was jedoch falsch ist, weil die eine vor vier Jahren gestellt wurde, der andere erst jetzt, was ich aber ja gar nicht wahrnehme, weil ich nicht in jedem Beitrag auf das Datum schaue. Ich lese den Titel eines Threads der in eine völlig andere Richtung geht als die Diskussion, die auf den letzten zwei Seiten geführt wird. Ich stelle eine Frage und wundere mich, wieso der Titel auf einmal ein ganz anderer ist und eine völlig andere Richtung suggeriert. Oder: Ich stelle eine Frage und wundere mich, wieso sie nicht mehr vorhanden ist. Ich lese Fragen oder auch sonstige Beiträge und denke, dass die doch letztens ganz woanders waren. Ich lese den Titel eines Threads, der suggeriert, dass jemand seine eigenen Pflanzen zeigt, und dann zeigen aber ganz viele Leute Bilder. Usw. Das hilft nicht wirklich bei einer Orientierung. Klar, ich bin noch Newbie, ich muss hier eh noch schauen, wie das läuft, was sich wo befindet usw., aber ich glaube nicht, dass es mir anders erginge, wäre ich schon länger hier, aber eben nur alle paar Tage vor Ort.

Entsprechend meine Ansicht: Zusammenfassen, ja, bei sehr vielen Dingen ist das sinnvoll. Diesen Weg der "Zusammenführung" halte ich jedoch für ungeeignet. Zu viele missverständliche Titel entstehen, zu viele Unterhaltungen passen immer nur häppchenweise zusammen usw. Da gibt es m. E. bessere Wege, etwas kurz zu halten. (Was schlussendlich nicht mal passiert: die erneut gestellte Frage wird im zusammengelegten Thread ja eh erneut beantwortet. Was ich super finde, nur erschließt sich mir dadurch der Sinn der Zusammenlegung erst Recht nicht.)

Das soll mal als Antwort reichen, Shamrock. Weiter vertiefen werde ich das aber nicht, denn die Meinungen werden eh sehr verschieden ausfallen, egal wen man fragt, meine Worte an I.Kimberley wollten wiederum nur ihre Aussage aufgreifen, als Newbie werde ich hier bestimmt nicht mit "ihr macht das alles voll besch...eiden" durch die Gänge ziehen und meine grundlegende Einstellung ist: Der Forenbetreiber bestimmt die Regeln. Punkt. Von daher: Legt weiter zusammen, wenn ihr das für richtig haltet. Ich werde es dann einfach weiterhin als verwirrend, unschön und unnötig betrachten. Wink
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 228
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  Kees am So 06 Sep 2020, 09:02

Rosa New Dawn und Sauerkirschen brauchen wenig Licht. Beide können gegen die Aussenwand des Hauses geleitet werden.
Kees
Kees
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  Shamrock am So 06 Sep 2020, 09:20

Sind aber beide nicht so wahnsinnig sukkulent.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21662
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  l. Kimberley am Sa 12 Sep 2020, 18:02

Moin,

also nochmal, es geht mittlerweile um eine Bürofensterbank, nur mal so nebenbei. Wink
Es ziehen jetzt eine Gasteria, eine Braunsia und ein Adromischus ein.
Wir werden sehen wie sie es dort finden...

Gruß Bettina
l. Kimberley
l. Kimberley
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349
Lieblings-Gattungen : Lithops, Frailea, Faucaria

Nach oben Nach unten

Wer kommt mit weniger Sonne aus? - Seite 4 Empty Re: Wer kommt mit weniger Sonne aus?

Beitrag  l. Kimberley am So 18 Okt 2020, 13:05

ups...@Trude, doch vergessen Wink
mach ich bald, versprochen
l. Kimberley
l. Kimberley
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349
Lieblings-Gattungen : Lithops, Frailea, Faucaria

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten