Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was für eine Aloe ist das?

Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  Dickblatt am Fr 11 Sep 2020, 17:25

Guguck,

es geht um diese Pflänzchen hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als es 2008 noch eine kleine Mama mit zwei winzigen Ablegern war, wurde mal Aloe arborescens vermutet, aber wenn ich mir die Bilder von arborescens anschaue, bin ich unsicher. Sie scheint mir darauf immer etwas dickere Blätter und auch Stämme zu haben, teils auch viel spargeliger zu sein. Meine bildet zwar scheinbar auch einen Stamm (oder es war schlechte Pflege?), aber nicht so hoch. Oder ist es nur ein "noch nicht so hoch", auch vielleicht wegen Schale und so eng inzwischen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.])

Eine Mischung aus arborescens und humilis wurde damals auch vermutet, aber da blicke ich dann gar nicht mehr durch. Die Mischung würde zwar auch Gruppen bilden und im Durchmesser kleiner und von der Höhe her niedriger bleiben als die reine arborescens bleiben, was ja passen würde, aber woran könnte ich denn erkennen, dass es gerade diese beiden sind, die da gemischt wurden?

Die Rückseite sieht so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielleicht gibt es hier ja Aloe-Experten, die mir mit dem Namen weiterhelfen können.

Liebe Grüße in die Runde und ein schönes Wochenende wünsche ich.
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 225
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  plantsman am Fr 11 Sep 2020, 18:07

Moin,

eine Aloe arborescens ist das tatsächlich nicht, die hat keine weißen Punkte auf der Blattunterseite mit Stachelwarzen. Leider lassen sich Fensterbrett-Aloe meist unmöglich bestimmen. Sie gehören zu den Gattungen, deren Arten ihren Habitus in Kultur derart verändern, dass sie mit den üblichen Beschreibungen nicht bestimmbar sind.
Hilfreich ist eine Kultur in voller Sonne mit recht großzügiger Ernährung und tendenziell nicht so üppiger Bewässerung. Da die Gattung aber mehrere hundert Arten umfasst und einige davon große Sträucher oder sogar Bäume werden müssen, bevor sie blühen, ist auch damit nichts sicher.
Es gibt nur recht wenige Arten, die so typisch sind, das man sie schnell erkennt. Selbst hier im Botanischen Garten Magdeburg stehen noch ein paar Aloe herum, die zwar Platz und Sonne haben, also sehr schön gewachsen sind (kompakt, gute Blattfärbung usw.), aber selbst jetzt, nach vielen Jahren Kultur, noch nie geblüht haben.

Meiner Meinung nach wirst Du dich mit Aloe spec. zufrieden geben müssen.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2426
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  Dickblatt am Fr 11 Sep 2020, 20:48

Das ist doch immerhin eine Richtung. So weiß ich wenigstens, dass es die arborescens schon mal nicht ist. Wäre denn die genannte Mischung aus arborescens und humilis potentiell denkbar oder auch eher gänzlich unwahrscheinlich? Wenn letzteres, würde ich das auch einfach von meinem Zettel streichen.

Aktuell steht sie ja in einer Schale, allerdings muss ich sie dringend mal auslichten (es sind schon wieder ganz viele kleine Ableger darin und es wird langsam zu eng) und ein Umtopfen schadet sicherlich auch nicht nach x Jahren. Wäre dann ein tieferer Topf sinnvoll oder kann sie ruhig wieder in eine Schale? Also, ich werde natürlich auch nach den Wurzeln schauen, aber Erfahrungen sind ja auch was wert.

Mit großzügiger Ernährung meinst du vermutlich gutes Düngen. Damit muss ich auf jeden Fall endlich mal anfangen, die Pflanzen bekommen alle definitiv zu wenig.

Da man sie nicht konkret bestimmen kann: Wie sollte ich es denn mit der Winterruhe halten? Ich vermute ja, dass man auch Aloen nicht alle über einen Kamm scheren kann.
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 225
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  plantsman am Fr 11 Sep 2020, 22:46

Moin,

tja, eine Hybride wäre natürlich auch möglich..... was das ganze noch komplizierter macht.

Wegen der Zähnchen auf der Blattfläche vermute ich irgendwas südafrikanisches und damit wäre der Standort im Winter besser kühl. Ich denke, auch wenn die Art nicht bestimmt werden kann, dürfte eine Nachttemperatur von 8 - 10° C für die Pflanze OK sein. Damit fährt man dann auch bei etwas wärmeliebenderen Arten ziemlich gut.

Bei größeren Aloe benutze ich gerne große und recht tiefe Töpfe, sogenannte Rosentöpfe. Die meisten Aloe haben wirklich ein sehr gut ausgeprägtes Wurzelwerk. Die scheinen mit der Zeit das Substrat "aufzufressen", denn manchmal findet man beim Umtopfen nur noch Wurzeln. Nicht mal gröbere Steinchen scheinen mehr vorhanden zu sein. Schalen nutze ich nur bei den kleinen Arten. Selbstverständlich muss das Substrat dann gut durchlässig sein.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2426
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  Dickblatt am Fr 11 Sep 2020, 23:25

Puh, ok, ich hoffe, das kann ich auch bieten. So rein gefühlt gibt es als Alternative zum warmen Wohnzimmer lediglich ca. 15 Grad (bei nur wenig Abendsonne) oder ca. 5 Grad (bei durch Bäume abgeschwächte Morgensonne oder aufgrund von Häusern im Wintern quasi nicht vorhandener Abendsonne, was noch dazu eine völlige Lichtumstellung bedeuten würde, da von S-W nach N-O). Aber bei den 5 Grad mag ich mich auch irren, da muss ich erst konkret nachmessen.

Für einen Rosentopf in der Breite habe ich definitiv keinen Platz mehr, auch, wenn ich den Aloen gerne einen gäbe. Ich hoffe, ihre Wurzeln halten sich zurück, sonst habe ich echt ein Problem.

Was das gut durchlässige Substrat anbelangt, so verrate ich besser nicht, dass diese Aloen seit Jahren in fast 100 % Blumenerde plus etwas Aquariumskies stehen. Noch dazu in einer Schale ohne Loch. Mit extrem selten mal etwas Dünger. Auf einer Fensterbank... Alles definitiv nicht so wie es soll, ich weiß (das soll sich ja auch nach und nach ändern, so weit es geht), aber dafür sind sie gar nicht mal so schlecht gewachsen, finde ich. Wenn ich jetzt alles perfekt mache, gehen sie entweder ein oder sie machen einen Mega-Boom. Wie ich mein Glück kenne, eher ersteres. Aber gut, mal schauen.

Danke auf jeden Fall für deine Infos, die helfen mir sehr weiter.
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 225
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  Dickblatt am Fr 18 Sep 2020, 18:30

Auch hier fiel mir noch eine Frage ein. Wenn sich Aloen auf Fensterbänken häufig so sehr verändern, dass sie meist nicht mehr bestimmbar sind: Entwickelt sich so etwas zurück, wenn man sie schließlich, so weit es geht, artgerecht pflegt? Oder bleibt die Veränderung dann bestehen?
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 225
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  plantsman am Fr 18 Sep 2020, 18:50

Moin,

ja, definitiv. Nur das, was sich schon verändert hat, wie z.B. längere Blätter, wird natürlich nicht wieder kürzer. Der Neutrieb verändert sich aber wieder.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2426
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Was für eine Aloe ist das? Empty Re: Was für eine Aloe ist das?

Beitrag  Dickblatt am Fr 18 Sep 2020, 21:03

Na, dann schaue ich mal, was sich machen lässt. Möglichkeiten habe ich ja nicht ganz so viele, aber ein bisschen wird wohl noch gehen.
Axo: Danke. Smile
Dickblatt
Dickblatt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 225
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten