Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Braune Spitzen

+22
MeinKleinerGrünerKaktus
Cheese Cake
Shamrock
Sukkulententopf
Herold
Kaktusfreund81
Meteorite Cactus
RalfS
Henning
DrPeterchen1
feldwiesel
Guinevere
Hardy_whv
Armin Goehl-Walter
Torro
Astrophytum Fan
Simon2014
simsa
Timm Stolten
Christian
Escobar
Stachelkumpel
26 verfasser

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Braune Spitzen - Seite 6 Empty Re: Braune Spitzen

Beitrag  Bill123 Sa 10 Okt 2020, 17:28

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bill123
Bill123
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Braune Spitzen - Seite 6 Empty Re: Braune Spitzen

Beitrag  Kaktusfreund81 Sa 10 Okt 2020, 17:57

Hallo Bill,

Herzlich Willkommen bei uns!

Die Neutriebe eurer Austrocylindropuntia sehen leider nicht so gesund aus. Das erkennt man daran, dass sie schmaler sind als der untere Teil und keine Dornen mehr aufweisen.

Dies deutet auf einen ungünstigen Standort hin. Was für uns hinter dem Fenster hell erscheint, ist für die Pflanze viel zu dunkel. Ich empfehle euch, für euren Kaktus ab nächstes Frühjahr einen sonnigen, regengeschützten Platz im Freien zu suchen.

Die braunen Spitzen an den Neutrieben könnten in Folge einer Pilz- oder bakteriellen Infektion entstanden sein. Auch wenn es ein bissel radikal erscheint... damit die Pflanze bald wieder einen artgerechten Wuchs bekommt, würde ich die vergeilten Neutriebe inkl. der braunen Spitzen mit einer sauberen, scharfen Klinge (sterilisiertes Cattermesser etc.) abtrennen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auf die Schnittflächen kann zum Wundverschluss fein gemahlener Zimt gestreut werden (wirkt antibakteriell).

Das Substrat eurer Pflanze ist vermutlich ebenfalls ungeeignet und der Topf ist zu klein (weniger Stabilität).

Also... was tun?

1. Neutriebe samt Infektionsherd entfernen, Schnittstellen mit Zimt bepudern und mehrere Tage warten.
2. In einen größeren Topf und neues Substrat umtopfen (viele Kakteenfreunde empfehlen sogenannte mineralische Mischungen, wobei etwas humoser Anteil der Austro nicht schaden könnte). Denkbar wäre "Vulkatec" mit einer ca. 30%igen humosen Beimischung.
3. Die Pflanze in eine kühle Winterruhe schicken, bis Ende März / Anfang April nicht mehr gießen. Nach dem Umtopfen unbedingt trocken lassen.
4. Nächstes Frühjahr einen sonnigen, regengeschützten Platz draußen suchen. Gießen durchdringend und danach wieder komplett abtrocknen lassen. Düngen von April bis August ca. jeden Monat einmal mit einem stickstoffarmen Kakteendünger.

Grundsätzliche, weitere Infos über Kakteenpflege gibt's hier: https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten

Und nun bleibt mir nur noch gutes Gelingen zu wünschen! Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2547
Lieblings-Gattungen : Notos, Gymnos & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Braune Spitzen - Seite 6 Empty Re: Braune Spitzen

Beitrag  plantsman Sa 10 Okt 2020, 18:05

Moin Bill,

die braunen Spitzen dürften sicher mit seinem viel zu dunklen Standort zusammenhängen. Man kann durch die schwächere Bedornung und den Zuwachs, der viel dünner ist als die Basis erkennen, das es ihm an Licht fehlt..... viel Licht. Das sonnigste Fenster ist in Mitteleuropa gerade gut genug für derartige Steppenbewohner.

Da bei zu wenig Licht auch die Triebe deutlich verweichlichen, wirken sich Bedingungen wie Trockenheit, Überdüngung oder trockene Luft schnell auf die besonders weichen Triebspitzen aus. Dabei denke ich, das hier Trockenheit eine Rolle spielt, denn einmal im Monat giessen ist für viele Kakteen zu wenig. Vor allem größere Arten wie Deine Austrocylindropuntia subulata brauchen, wenn sie wachsen, ziemlich viel Wasser. In der Ruhezeit, meist unserem Winter, sieht das dann anders aus. Dann hält man sie trocken. Diese Trockenzeit überstehen sie aber nur, wenn sie ihre Vorräte im Sommer auffüllen konnten. Als Beispiel, in einigen Kakteengebieten Mexikos regnet es von Mai bis September dreimal (!) so viel wie bei uns in Deutschland im ganzen Jahr. Sie wachsen dort aber an Stellen, wo das Wasser immer schnell abfliessen kann.

Für die Pflege Deines Kaktus bedeutet das:
- viel Sonne
- viel frische Luft
- im Wachstum ausreichend Wasser
- im Winterhalbjahr deutlich trockener
- im Sommer gerne warm
- im Winter dagegen kühl, vor allem nachts gerne mit starker Abkühlung (4° C sind kein Problem); warme Nächte über 16° C dagegen schon.
- keine normale Blumenerde sondern ein porös-steiniges Substrat in einem Topf, der ausreichend groß ist.

Im Frühjahr, wenn Du die Pflanze auf oben genannte Pflege umstellst, schneidest Du die Triebe einfach stärker zurück, mindestens um die Hälfte. Der Neuaustrieb sollte bei härterer Kultur, aber guter Bewässerung, nicht lange auf sich warten lassen.

P.S.: eine Pilz- oder Bakterieninfektion, wie Sami schreibt, würde ich eher ausschliessen, denn die Luftfeuchte in unseren Wohnungen reicht diesen Organismen meist nicht aus. Sie brauchen fast immer tropfbares Wasser, damit ihre Sporen auskeimen können.
Ansonsten haben sich seine und meine Ausführungen überschnitten und Du erkennst die Gemeinsamkeiten unserer Prognosen Wink .

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2834
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Braune Spitzen - Seite 6 Empty Re: Braune Spitzen

Beitrag  Bill123 Sa 10 Okt 2020, 20:41

Wow vielen Dank für die ausführlichen Tipps.
Dann werden wir diese mal befolgen und hoffen so an unserem schönen Kaktus noch möglichst lange Freude zu haben.
Vielen Dank und schöne Grüße
Bill
Bill123
Bill123
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Braune Spitzen - Seite 6 Empty Re: Braune Spitzen

Beitrag  Shamrock Sa 10 Okt 2020, 23:25

Hallo Bill,

auch von mir ein herzlicher Willkommensgruß!

Die möglichst lange Freude solltest du an der (Austrocylindr)Opuntia subulata eigentlich haben - die Teile sind ziemlich unkaputtbar. Nur leider wirst du sie bei Zimmerkultur sicher nie in Blüte erleben. In frostfreien Gegenden frei ausgepflanzt, dann werden es riesen Teile, die auch mal blühen.

@ Sami: Wenigstens einer, der diesen wunderbaren Anfängerlink zur Pflegeoptimierung verwendet - ich genieße deine Anwesenheit hier im Forum! Very Happy

Beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten