Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

5 verfasser

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Shamrock Do 20 Mai 2021, 22:37

Als Vergleichsbilder hast du doch deine gesunden Exemplare.
Prinzipiell alles richtig. Rund 10 Tage trocknen lassen und nach rund 10 Tagen erstmals gießen. Oder doch gleich den grünen Trieb auf eigene Wurzeln stellen. Wäre der einfachere Weg und so sonderlich viel geht ja da unten nicht verloren.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Pluto Do 20 Mai 2021, 22:46

Ich meinte von innen. Also wie sieht so ein Wurzelhals von innen aus? Oder ist das vergleichbar mit dem Inneren, was man auch oben finden würde, also weiß-grünlich?

Mal eine andere Frage: Bei den gesunden Exemplaren ist der Wurzelhals ja nicht viel dicker als der Stamm selbst. Wird der mit der Zeit dicker oder liegt es zum Beispiel daran, wenn man obere Triebe entfernt, die Wurzel dann jeweils neue ausbildet und dadurch der Hals dicker wird?
Pluto
Pluto
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Shamrock Do 20 Mai 2021, 23:54

Ich guck mir auch recht selten so einen Wurzelhals von innen an... Wink Normalerweise ist es ein fließender Übergang zum Trieb, weshalb die Beiden gleich dick sind. Ausnahmen bestätigen die Regel. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  OPUNTIO So 23 Mai 2021, 16:14

Als erstes muss ich meine Aussage zurücknehmen. Wenn ich den kräftigeren der Neutriebe ansehe, dann ist das DOCH eine Austrocylindropuntia subulata und keine A. vestita.
Ich sag dir mal was ich tun würde.

Deine Pflanzen 1 - 3 verwenden. Den Rest wegwerfen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Die drei Pflanzen einzeln einpflanzen. Einpflanztiefe siehe Foto.
Da sie raschwüchsig sind am besten gleich etwas größere Topfe nehmen. Durchmesser ca 10cm.
Besonders die mittlere. Das ist die Normalform. Nicht die monströse. Die Normalform wächst wesentlich kräftiger und schneller.
Als Substrat ca. 1/3 Humus, der Rest mineralisch.
Und die Pflanzen brauchen Sonne,Sonne und nochmal Sonne.
Und während der Wachstumsphase auch viel Wasser und Dünger.
Im Winter gibt es bei Temperaturen um 10 Grad gar kein Wasser. Ist die Überwinterungstemperatur höher und man gibt Wasser, dann vergeilen die Triebe.
Die sollte man dann im Frühling unbedingt abschneiden.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4328
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Pluto So 23 Mai 2021, 23:05

Wenn ich mir Vergleichsbilder anschaue, dann hat zumindest der alte Kaktus mehr Haare als andere subulata, allerdings weniger als vestita. Dennoch tendenziell eher subulata, ganz subjektiv, laienhaft.

Danke schon mal für die konkreten Einpflanztipps, so tief hätte ich sie gar nicht gesetzt. Das sorgt vermutlich für eine bessere Stabilität, ohne die seitlichen Triebe zu vergraben, richtig?

Töpfe hätte ich vermutlich auch zu kleine genommen. Nächste Woche noch mal in ein paar Läden vorbeischauen, genau diese Größen waren letzte Woche nirgends zu bekommen Mad

Eine Frage zu Pflanze Nummer 2: Du schreibst, das sei nicht die monströse Form (der Gedanke kam mir auch schon mal, weil deutlich weniger Verzweigungen ausbildend, ähnlich wie Nummer 3). Allerdings stammen alle Pflanzen vom alten Kaktus ab. Kann es sein, dass sich hier eine Mutation gebildet hat, die die ursprüngliche Mutation quasi aufhebt?



Pluto
Pluto
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Shamrock So 23 Mai 2021, 23:24

Nö, manchmal wachsen die Mutanten stellenweise wieder ganz normal und gewohnt weiter. Das passiert öfter mal, auch in anderen Gattungen. Die Gene zum normalen Wachstum sind ja immer noch vorhanden und gelegentlich setzen sie sich halt auch mal durch. Was genau diese monströsen Wuchsform auslöst, weißt man sowieso noch nicht sicher.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Pluto So 30 Mai 2021, 18:29

So, heute große Einpflanz- und Rettungsaktion.

Die ersten drei Kindlinge hab ich problemlos einpflanzen können. Stehen so jetzt auch gleich viel stabiler. Etwas schief, aber das sollte sich mit etwas Sonne jetzt geben. Bilder kommen noch.

Zum Erfahrungsgewinn habe ich die Nummer vier aufgeschnitten, die Wurzel war tatsächlich fast komplett hohl. Der Stamm hatte schon keine Verbindung mehr zur Wurzel. An der Knickstelle war auch schon alles vertrocknet. Zum Üben dennoch mal den halbwegs grünen Trieb entfernt, der sah an der Schnittstelle tatsächlich noch ganz gut aus. Mal schauen, vielleicht kommt der ja wider Erwarten doch noch.

Auch die Mutter aller musste ich aufschneiden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das war über der verfärbten Stelle. Darunter hat sich scheinbar früher mal eine neue Haut gebildet. Darunter, leider kaum fotografierbar, zwar noch hellgrüne Stellen, aber schon viel Leere. Wie es aussieht, ist er von innen verschimmelt. Das erklärt auch, warum er sich nach der Umpflanzaktion doch noch mal kurzzeitig erholt hat. Ich schätze mal, durch die Löcher ist zu viel Feuchtigkeit eingedrungen. Wie schon von euch vorgeschlagen, habe ich mal den gesunden Trieb entfernt, Ergebnis:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die direkte Schnittstelle war auch schon etwas angeschimmelt, ich habe hier dann noch mal ein kleines Stück abgeschnitten. Sieht das so okay aus oder sollte ich da doch noch etwas mehr wegnehmen? So hängt halt noch die etwas ältere Wurzel dran. Von den beiden weißen Wurzeln musste ich nämlich auch noch eine entfernen, die zweite hängt allerdings noch ein Stück tiefer und scheint intakt.
Pluto
Pluto
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Shamrock So 30 Mai 2021, 21:18

Pluto schrieb: Sieht das so okay aus oder sollte ich da doch noch etwas mehr wegnehmen?
Wenn die Leitbündel keine Auffälligkeiten zeigen, dann passt das so. Wenn Wurzeln erhalten bleiben können, dann ist das umso besser. Die halbe Miete für eine erfolgreiche Bewurzelung quasi. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Pluto Fr 11 Jun 2021, 20:01

Jetzt hab ich gerade mal etwas gesucht, aber auf Anhieb keinen "Stecklinge einpflanzen für Dummies"-Beitrag gefunden. Wie pflanze ich die kleinen Stecklinge am besten ein? Normales Substrat oder eine andere Mischung? Viel Wasser oder wenig?

Und: Wie tief sollte ich den alten Trieb einpflanzen? Der hat recht weit unten eine seitliche Verzweigung, die aber nur ienen knappen Zentimeter über der Wurzel ist. Gesamtlänge ca.. 10 cm. Oder kann der Teil etwas verbuddelt werden?
Pluto
Pluto
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Könnt ihr meinem Kaktus helfen? - Seite 4 Empty Re: Könnt ihr meinem Kaktus helfen?

Beitrag  Shamrock Sa 12 Jun 2021, 00:34

Da ja schon etwas Wurzeln dran sind, kann der Ableger auch gleich ins "Endsubstrat", wo dann ganz normal gegossen wird.
Und was nicht schön ist, kannst du gerne unter der Erde verstecken.
Es gibt halt gefühlte 836.724 Bewurzelungsthreads hier, aber nur für´s Einpflanzen muss man schon deutlich mehr suchen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26732
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten