Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Melocatus? Oder was ganz anderes?

3 verfasser

Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Schimmelreiterin Di 25 Mai 2021, 16:22

Hallo in die Runde,

für mehr Übersicht zeige ich die noch fraglichen Kakteen nun einzeln.
Für diesen Kaktus wurde Melocactus conoideus vermutet.
Nach diversen Fotovergleichen habe ich den Eindruck; mein Kaktus hätte mehr "Wolle" als die genannte Art und auch längere Dornen.
Die Bestimmung wäre mir wichtig, damit ich ihn nicht falsch pflege (zu kalt, etc.)
Der Kaktus wurde im Supermarkt erworben für wenige Euros. Es würde mich daher wundern, wenn es eine seltene, geschützte Art wäre.
Die Farbe in den Kerben zwischen den Rippen ist tatsächlich heller, wie auf vielen Fotos von Notocactus ottonis.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schimmelreiterin
Schimmelreiterin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 89
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Crassula; Notocactus

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  plantsman Di 25 Mai 2021, 16:51

Moin,

Melocactus halte ich schon für korrekt. Das es da Unterschiede in der Behaarung der Areolen und Dornenlänge gibt, ist kein wirklich wichtiges Merkmal, denn das kann auch von den Pflegegewohnheiten des Pflegers abhängen. Ausserdem ist die Gattung für ihre Variabilität bekannt.
Was die Art angeht....... keine Ahnung.

Es gibt reichlich sehr seltene Kakteen in den einschlägigen Gärtnereien zu kaufen. Bestes Beispiel ist der "Grusonii", der von der IUCN als "vom Aussterben bedroht" geführt wird. Für die Verfügbarkeit ist, im Allgemeinen, aber alleine der Mutterpflanzen-Bestand der Gärtnereien verantwortlich.

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2911
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Schimmelreiterin Di 25 Mai 2021, 16:55

plantsman schrieb:Moin,

Melocactus halte ich schon für korrekt. Das es da Unterschiede in der Behaarung der Areolen und Dornenlänge gibt, ist kein wirklich wichtiges Merkmal, denn das kann auch von den Pflegegewohnheiten des Pflegers abhängen. Ausserdem ist die Gattung für ihre Variabilität bekannt.
Was die Art angeht....... keine Ahnung.

Es gibt reichlich sehr seltene Kakteen in den einschlägigen Gärtnereien zu kaufen. Bestes Beispiel ist der "Grusonii", der von der IUCN als "vom Aussterben bedroht" geführt wird. Für die Verfügbarkeit ist, im Allgemeinen, aber alleine der Mutterpflanzen-Bestand der Gärtnereien verantwortlich.

Danke! Dann lasse ich ihn erst mal drinnen am Fenster.
Schimmelreiterin
Schimmelreiterin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 89
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Crassula; Notocactus

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Shamrock Di 25 Mai 2021, 17:36

An der Melo-Artbestimmung scheitern sogar spezialisierte Fachleute und ohne Cephalium samt Blüten ist ein ernsthafter Versuch sowieso nicht zu wagen.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28212
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Schimmelreiterin Di 25 Mai 2021, 20:40

Shamrock schrieb:An der Melo-Artbestimmung scheitern sogar spezialisierte Fachleute und ohne Cephalium samt Blüten ist ein ernsthafter Versuch sowieso nicht zu wagen.

Danke, mir reicht erst mal die Bestätigung, dass es wirklich einer ist. Und dass er schön im Warmen bleiben muss. Die Pflege für die verschiedenen Arten scheint ja ähnlich zu sein. Falls er sich irgendwann zum Blühen bequemen sollte, werde ich ihn wieder einstellen.
Schimmelreiterin
Schimmelreiterin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 89
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Crassula; Notocactus

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Shamrock Mi 26 Mai 2021, 00:04

Eine schöne, große Schale hat er ja - wenn nämlich irgendwann die Cephaliumbildung einsetzt, sollte man ein Umtopfen besser vermeiden. Die extrem brüchigen Wurzeln reagieren bei Melos ganz sensibel... Meist lässt sich der Beginn der Cephaliumbildung erahnen, wenn im Scheitelbereich plötzlich zusätzliche Rippen eingeschoben werden. Wink
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28212
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Schimmelreiterin Mi 26 Mai 2021, 02:33

Shamrock schrieb:Eine schöne, große Schale hat er ja - wenn nämlich irgendwann die Cephaliumbildung einsetzt, sollte man ein Umtopfen besser vermeiden. Die extrem brüchigen Wurzeln reagieren bei Melos ganz sensibel... Meist lässt sich der Beginn der Cephaliumbildung erahnen, wenn im Scheitelbereich plötzlich zusätzliche Rippen eingeschoben werden. Wink

Er ist frisch umgetopft, stand vorher in Blumenerde. Ich hoffe, dass er das Umtopfen gut vertragen hat. Großes Wurzelwerk hatte er nicht, aber die Wurzeln sahen ganz ok aus. Steht nun am Nordwestfenster, da ist ab nachmittags Sonne.
Schimmelreiterin
Schimmelreiterin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 89
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Crassula; Notocactus

Nach oben Nach unten

Melocatus? Oder was ganz anderes? Empty Re: Melocatus? Oder was ganz anderes?

Beitrag  Shamrock Mi 26 Mai 2021, 09:04

Die Wurzeln ändern sich mit dem Cephalium.  Wink
Über mehr Sonne würde er sich freuen, aber man kann halt auch nur das anbieten, was auch möglich ist.
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28212
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten