Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Wolllausalarm im Winterquartier

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Ralla am Fr 09 Dez 2011, 00:39

Geh in das nächste Gartencenter und besorg dir die bestmögliche chemische Keule gegen Wollläuse bei Zimmerpflanzen. Zweimal im Abstand von 2 Wochen AUF ALLE PFLANZEN gesprüht ist das Problem weg. Ob das Zeug nun Calypso heisst oder anders ist dabei egal.

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4222

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Barbara am Fr 09 Dez 2011, 07:16


Hallo Michael,

es ist so wie Ralla es schreibt, mach es so.

Aber vergesse nicht es in 14 Tagen zu wiederholen, auch wenn du nichts mehr siehst, die Mistviecher verstecken sich gerne vor uns Twisted Evil
avatar
Barbara
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2952

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Michelchen am Fr 09 Dez 2011, 22:37

Hallo die Damen,

vielen Dank für den Hinweis. Habe auch gehört, dass sich die Brut (Eier?) in der Erde hält. Deshalb dann im Frühjahr gießen?!

Gruß

Michael
avatar
Michelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 139
Lieblings-Gattungen : Aloe, Gasteria

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Ralla am Fr 09 Dez 2011, 22:43

Hast du ein Spray oder was zum giessen?

Wenn die Wolllaus jetzt da ist, solltest du auch jetzt die Behandlung starten. Aber bis zum Frühjahr solltest du die Pflanzen aufmerksam beobachten.

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4222

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Barbara am Fr 09 Dez 2011, 22:59


Hallo,

wenn ich die weißen Beulen sehe, nehme ich ich ein Wattebausch tausche diesen in Spiritus und wische den weißen Flaüm weg.


Danach spühe ich Lizetan.

Eigentlich dürfte ich garkeine Viecher haben, es ist aber leider so. Ich werde das Thema Quarantäne kompromisloser anwenden.

Letzten Sommer habe ich das Gift gegossen, der Erfolg war nicht so wie erwartet, warum auch immer.
avatar
Barbara
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2952

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Ralla am Fr 09 Dez 2011, 23:06

Einige Wollläuse sind wohl gegen Lizetan resistent. Ausserdem solltest du den kompletten Pflanzenbestand behandeln, wenn es mit der Quarantäne nicht funktioniert.

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4222

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  papamatzi am Fr 09 Dez 2011, 23:17

Michelchen schrieb:Habe auch gehört, dass sich die Brut (Eier?) in der Erde hält. Deshalb dann im Frühjahr gießen?!
Deshalb wird manchmal auch geraten umzutopfen. Auf jeden Fall muss aber die Anwendung wiederholt werden, um die nach oben kommenden "Crawler" zu erwischen, bevor sie erwachsen werden und neue Bruten legen können.

Quarantäne ist wichtig, da die kleinen Krabbelviecher sich gerne ausbreiten.

Gießen ist deshalb gut, da das Gift mit dem Gießwasser von der Pflanze aufgenommen wird und in der ganzen Pflanze verteilt wird. Das erreicht man mit Sprühen nicht so gut. Dafür muss die Pflanze allerdings im Trieb sein, was sie um diese Jahreszeit aber nicht sind. Also bleibt für jetzt nur Spritzen, was aber auch, wie Ralla schreibt, JETZT erfolgen soll.

@Barbara, was hast Du denn verwendet? Aber abgesehen vom Wirkmittel können immer ein paar Tierchen überleben, die vielleicht resistent gegen dieses Mittel sind. Bekommen sie dann Nachwuchs, ist der vielleicht auch resistent. Deshalb wird empfohlen, die Wirkstoffgruppe zu wechseln, um die Resistenten auch noch zu erlegen. Twisted Evil

Ich selbst habe auch noch eine Gruppe von Pflanzen (meine letzten Neuzugänge brachten unliebsame Passagiere mit) in Quarantäne. Ich hoffe zwar, dass jetzt Ruhe ist, werde es aber argwöhnisch beobachten. Auf jeden Fall waren mehrere Spritzungen notwendig...
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1201
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Michelchen am Sa 10 Dez 2011, 08:03

Guten Morgen,

also ich werde heute mal beim örtlichen Giftmischer vorbei schauen und mir einen bösen "Trunk" für die lästigen Viecher brauen lassen. Ich hoffe dann, dass es langfristig zu einem guten Ergebnis kommt. Die Passifloras meiner Frau sind nämlich teilweise auch schon befallen.

Gruß

Michael
avatar
Michelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 139
Lieblings-Gattungen : Aloe, Gasteria

Nach oben Nach unten

Wollläuse

Beitrag  komtom am Sa 10 Dez 2011, 08:41

Hallo Gemeinde,

möchte nur mal fragen wo und bei welcher Temperatur euere befallenen Pfleglinge stehen. Mit einem Bösen Trunk in der Winterruhe könnte es sein, dass ihr euch mehr schadet als den Läusen! Es wurde ja schon erwähnt, die wirksamsten Mittel (systematische Gifte) erreichen die Plagegeister nur in der Vegetationszeit. Um Schädlinge im Winter einzudämmen ist auch ein kühler Überwinterungsort notwendig also Temperaturen unter 15°C besser noch unter 10°C. Bei diesen Temperaturen wird ihr Vermehrungszyklus sehr in die Länge gezogen bzw. ganz eingestellt. Nicht falsch verstehen, ihre Gelege sterben nicht ab, sie überwintern mit den Kakteen, so dass sie im Frühjahr wenn es wieder warm ist, schlüpfen können. Dann aber kann man ihnen mit den bewährten systematischen Giften den Garaus machen.
Ich habe in solchen Fällen, an meinen Überwinterungsplätzen in der Wohnung, die Tiere (Wollschmierläuse) mit Spiritus in Schach gehalten, dies funktioniert mindestens genauso gut wie mit einem Spray. Im übrigen waren vor allem Aloen, Pachypodium, Crassula und weniger Kakteen betroffen. Was auch wichtig ist, die befallen Pflanzen möglichst in Quarantäne stellen.

also bis bald und Grüsse

komtom

ps. Einzig meine Hawortien waren bisher noch nicht betroffen.

avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 677
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Barbara am Sa 10 Dez 2011, 09:21

Im Winterquartier sprühe ich nur wenn ich was sehe. Wasser mit Spiritus und eines Spritzer Spülmittel.

Ich hab die Dinger einigermaßen im Griff Gestört

@Matzi, ich hatte Schädlingsfrei von Bayer verwendet, welche Subsanz weiß ich leider nicht mehr, denn dieses Produkt werde ich nicht mehr verwenden. Das hat nur den Umsatz von Bayer gut getan meinen 1000 Kakteen nicht.


Ich gehe jetzt zu denn Kakteen mit Lupe Pinzette und Spiritus..... *Kaktus*

Ich überwintere meine Kakteen bei mind. 5° im Wintergaten Schlafen da kann man nicht gießen, das ist klar Very Happy

Das Problem sind nicht die vorhandenen Kakteen, sondern die Neuzugänge die leider viel zu oft solche Gäste haben.
avatar
Barbara
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2952

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten