Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wolllausalarm im Winterquartier

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  papamatzi am Sa 10 Dez 2011, 11:32

Barbara schrieb:@Matzi, ich hatte Schädlingsfrei von Bayer verwendet, welche Subsanz weiß ich leider nicht mehr, denn dieses Produkt werde ich nicht mehr verwenden. Das hat nur den Umsatz von Bayer gut getan meinen 1000 Kakteen nicht.
Damit haben wir den ersten "Negativ"-Bericht zu Calypso...
Hast Du das wiederholt angewendet oder nur einmal?

Ich überwintere meine Kakteen bei mind. 5° im Wintergaten Schlafen da kann man nicht gießen, das ist klar Very Happy
Ich habe die Sprays genommen (Fazilo und Axoris oder Lizetan), im Wechsel, und in einem besonders schwer befallenen Fall zusätzlich recht häufig das Hausmittel (Wasser/Spüli/Spiritus).

Das Problem sind nicht die vorhandenen Kakteen, sondern die Neuzugänge die leider viel zu oft solche Gäste haben.
Wem sagst Du das... ^^
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Eriokaktus am Sa 10 Dez 2011, 15:57

Hallo zusammen,
als Eröffner diese Themas habe ich bei Euch, Mitte September, nach Eueren Erfahrungen in Bezug auf das "Mittelchen" Calypso nachgefragt. Zuerst habe ich alle Pflanzen rundrum oberflächlich besprüht (Puhh, war ne langwierige Sache!!). Dann, nachdem es das Wetter noch hergegeben hat, nochmals alle mit Calypso gegossen. Nun stehen sie alle wieder im Winterquartier,und so oft ich schaue und Suche, im Moment sehe ich nix mehr ! Ich denke die Rosskur hat vorläufig gewirkt, und ich kann Calypso empfehlen. Aber ich weiss auch, das der Kampf nie gewonnen ist, also immer Augen auf und im Falle eines Falles muß halt wieder eine neuer Wirkstoff ran. Euch allen viel Freude mit eueren kleinen und großen Freunden.
Gruß Joachim
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Noch ein kleiner Gruß der die Vorfreude aus`s nächste Jahr wecken soll!!
avatar
Eriokaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 958

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Echinopsis am Sa 10 Dez 2011, 16:28

Tolles Bild Joachim und schön dich endlich mal wieder im Forum zu sehen, hatte dich schon vermisst!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15105
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Hardy_whv am Sa 10 Dez 2011, 16:53

Das sehr strenge Zulassungsverfahren für Pflanschenschutzmittel sieht nicht nur Prüfungen der Auswirkungen des Mittels für die Umwelt (z.B. Gefährlichkeit für das Grundwasser, für den anwendenden Menschen oder die Bienen), sondern prüft auch sehr genau, ob es auch die versprochene Wirkung zeigt. Denn wenn schon Gift eingesetzt werden soll, so soll es dann auch den gewünschten Effekt haben. Insofern zeigen auch alle zugelassenen Mittel Wirkung. Dabei kommt es auf eine exakte Beachtung der Gebrauchshinweise an. Dass ein Mittel völlig versagt, ist insofern im Grunde ausgeschlossen.


Gruß,

Hardy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Tim am Di 13 Dez 2011, 12:30

Hardy_whv schrieb:Das sehr strenge Zulassungsverfahren für Pflanschenschutzmittel sieht nicht nur Prüfungen der Auswirkungen des Mittels für die Umwelt (z.B. Gefährlichkeit für das Grundwasser, für den anwendenden Menschen oder die Bienen), sondern prüft auch sehr genau, ob es auch die versprochene Wirkung zeigt.
Ganz ehrliche Frage: Wo hast Du denn das her?
Das halte ich, vorsichtig formuliert, für SEHR optimistisch, aber Überraschungen gibt es ja immer wieder.

Mal abgesehen davon werden viele Mittel zuallererst im Erbwerbsanbau eingesetzt und beim Kauf kann man sich dann schnell Viecher mit Resistenzen einfangen. Von daher hilft oft nur der Einsatz wechselnder Wirkstoffe.
avatar
Tim
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 581

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  papamatzi am Di 13 Dez 2011, 13:13

Tim schrieb:Von daher hilft oft nur der Einsatz wechselnder Wirkstoffe.
Von denen es bei den systemisch wirkenden Mitteln nur zwei (Wirkstoffgruppen) gibt...
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Tim am Di 13 Dez 2011, 18:33

@Papamatzi: wenn Du jetzt auch noch geschrieben hättest, welche Stoffgruppen das sind... Very Happy

Die meisten endkunden-verfügbaren Mittelchen gehören wohl zu den Neonicotinoiden, wie Acetamiprid, Imidacloprid, Thiacloprid, Thiamethoxam.
Früher wurde Nicotin als Insektizid verwendet (war nur etwas gefährlich), heute die synthetisch hergestellten Nicotin-"artigen".
Dann gibt es üblicherweise noch Dimethoat, was zu den Phosphorsäureestern gehört.

Ansonsten wäre da noch Methiocarb üblich, was zu den Carbamaten gehört, aber eher ein Kontakt- bzw. Fraßgift ist, also nicht systemisch wirkt. Davon gibt es aber auch noch viele andere...
und ich glaube irgendwo gelesen zu haben, das Methiocarb eigentlich für`s Schneckenkorn gedacht ist

Wenn Gifte zur gleichen Stoffklasse gehören, heißt das aber nicht unbedingt, das eine Resistenz gegen den einen Stoff gleich eine Resistenz gegen alle aus der Klasse bedeutet!
avatar
Tim
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 581

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  papamatzi am Sa 17 Dez 2011, 20:21

Tim schrieb:@Papamatzi: wenn Du jetzt auch noch geschrieben hättest, welche Stoffgruppen das sind...
Ich hatte gehofft, dass jemand danach fragt. Wink Very Happy

Aber da Du das so schön übernommen hast, bleibt mir nur noch, es mal in einer Tabelle darzustellen und den Produkten zuzuorden. Die Wirkstoffgruppen sind entspr. farblich markiert.

Handelsname........................ Wirkstoff...... Wirkung. Wweise.. Temp..... Wstgr.
Bi 58, Adimethoat, Perfekthion..... Dimethoat...... I, A.... K, S.... > 12°C... 1 B
Calypso............................ Thiacloprid.... I....... S....... > 5°C.... 4 A
Confidor, Lizetan, Provado......... Imidacloprid... I....... S....... > 5°C.... 4 A
Lizetan Spray, Mesurol flüssig..... Methiocarb..... I....... K, S.... >10°C.... 1 A
Careo, Mospilan SG................. Acetamiprid.... I....... S....... > 5°C.... 4 A
Spruzit Neu, Fazilo................ Pyrethrine..... I, A.... K....... < 25 °C.. 3 A
Axoris, Fazilo (Sprays), Vertimec.. Abamectin...... I, A.... K, TS... 12-28°C.. 6
Axoris............................. Thiamethoxam............ K, S.... ......... entspr. 4 A

A - Akarizide, z.B. gegen Milben
I - Insektizide
K - Kontaktwirkung
S - Systemische Wirkung
TS - Teilsystemische Wirkung
Wstgr. - Wirkstoffgruppe nach IRAC

Quelle: "Pflanzenschutzmaßnahmen für den Zierpflanzenbau 2011"


Die beiden nicht farblich markierten Wirkstoffe werden geringfügig als Zusatz in Sprays verwendet, vermutlich, um zur eigentlichen Kontaktwirkung auch etwas systemische Wirkung zu erzielen. Aber das müsste ein Spezialist erläutern...

Interessant ist neben den beiden Hauptgruppen vielleicht noch der Wirkstoff der Pyrethrine. Das ist ein natürlicher Wirkstoff, der aus gewissen Chrysanthemenarten gewonnen wird. Ich denke (meine persönliche Auffassung), dass man Mittel mit diesem Wirkstoff durchaus ebenfalls als Wechsel-Mittel einsetzen kann, auch wenn er nicht systemisch wirkt.

Tim schrieb:Wenn Gifte zur gleichen Stoffklasse gehören, heißt das aber nicht unbedingt, das eine Resistenz gegen den einen Stoff gleich eine Resistenz gegen alle aus der Klasse bedeutet!
Mag sein, auch wenn ich da schon Anderslautendes gelesen habe. Ich denke, es muss nicht automatisch der Fall sein, aber es besteht doch ein gewisses Risko. Von daher würde ich lieber gleich zur anderen Wirkstoffgruppe für eine Wechselbehandlung greifen. Um sicher zu gehen. Wink

.
Falls ich mit meinen Ausführungen "daneben liege", bitte korrigieren!
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1525
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Der Kaktusfreund am Sa 01 Nov 2014, 21:02

Hallo,
Habe auf meiner Sammlung vereinzelt Wolläuse entdeckt. Es waren zum Glück nur einzelne Tierchen. Da habe ich dann mal 2 Stunden mit der Pinzette auf der Jagd verbracht. Da wo ich schlecht drankam habe ich die Pflanzen noch mal mit Lizetan gespritzt. Ich hoffe, daß ich da früh genug war und daß sich die Mistviecher nicht zu sehr ausbreiten. Muß halt jetzt alle 1 - 2 Wochen immer mal wieder Inspektion machen. Solange bis ich wieder gießen kann. Hilft Neem eigentlich auch gegen Wolläuse?

Lg Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  rufilein am Sa 01 Nov 2014, 23:04

Hallo Stachelgemeinde...

ich habe die Erfahrung gemacht, dass das A und O für eine verlustfreie Überwinterung eine gute Belüftung (das gilt auch im Sommer) ist und absolut trockene Töpfe... in Verbindung mit der richtigen Temperatur.
Hierzu steht in meinem Winterquartier ein zeitgesteuerter Ventilator. Mit diesem Verfahren habe ich die wenigsten Probleme mit Ungeziefer.


Gruß Clemens
avatar
rufilein
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 417
Lieblings-Gattungen : Mammis, Rebutien, Noto´s, Echinopsis, Echinocereus, Lobivien

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten