Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wolllausalarm im Winterquartier

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Gast am Do 01 Jan 2015, 18:59

Hallo, ich würde auch erst mal so gut wie möglich ablesen und partiell behandeln. Die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall auch wenn sie müsig ist.
Insofern die befallenen Pflanzen in Töpfen stehen solltest Du sie aber sofort von den anderen Pflanzen separieren.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  ballu am Do 01 Jan 2015, 21:13

Hallo zusammen

Bisher bin ich immer von Schädlingen verschont gewesen, aber heut hab ich genau das beobachtet was Zwiesel schreibt.

Bei meinen Schwiegermütterstühlen ist im Scheitel regelrechte Invasion,hab mit Holzspan erstmal gröbste abgekratzt,leider kommt man schlecht ran durch die Dornen.

Wenn Alkohol hilft kann ich da damit sprühen und was ist mit Erde,gehn sie da auch rein und wie bekämpf ich sie da.
avatar
ballu
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 110
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Sabine1109 am Do 01 Jan 2015, 21:59

Die sind ziemlich mobil und auch erstaunlich flink und halten sich meiner Erfahrung nach auch gern am Wurzelhals auf. Manchmal auch am Topfboden oder Topfinnenboden - so eine Wolllaus scheint flexibel zu sein. Warum nicht die Schwiegemutterstühle mit dem harten Wasserstrahl abduschen und bis zum Frühjahr einfach ohne Substrat liegen lassen? Dann könntest Du evtl. schlüpfende Nachbrut auch schneller entdecken und bekämpfen und hättest diese Viecherei bis dahin hoffentlich los.
Ich habe eine Coryphanta auf diese Weise behandelt, nachdem sie immer wieder vereinzelt Wollläuse hatte, die ich mit der chemischen Keule (Lizetan) nicht in Griff bekam. Nach dem Austopfen sah ich den Grund und jetzt liegt sie auf dem Trockenen.......................und bekommt frühestens im Februar wieder Substrat an die Füße!

Viel Erfolg Euch beiden!
Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1873
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Wolllausalarm im Winterquartier

Beitrag  Ralla am Do 01 Jan 2015, 22:07

chico schrieb:Hallo
Zur Zeit ist die Behandlung mit Gießen und Sprühen nicht optimal im Gewächshaus .

Ich würde die Aussage relativieren wollen. Die Behandlung mit SYSTEMISCH wirkenden Mitteln ist momentan nicht sinnvoll. Mittel, die durch Kontakt wirken, gehen ansich immer, man muss die Viecher dann nur wirklich treffen. Die Übung muss ausserdem nach 7-10 Tagen wiederholt werden, denn die vermehren sich ja und die noch nicht Geschlüpften erwischt man nur nach dem Schlüpfen und bevorzugt vor der nächsten Vermehrung.

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4350

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten