Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kakteen-Terrarium anlegen

+47
DonVincent
Hauyn
Tapeloop
scalar
JürgenKS
Lorraine
CharlotteKL
FabianB
Dropselmops
gluehwuermchen
Wühlmaus
Gymnocalycium
matucana
LgUntergrund
Didi
TobyasQ
abax
hibiscus2
Kaktusfreund81
Nicoleleobivia
Grandiflorus
sensei66
zipfelkaktus
Echinopsis
nikko
G.A.S.
Rebutzki
Torro
Passion to collect cactis
Blume
Coni
RalfS
OPUNTIO
Shamrock
benni
Cristatahunter
Aldama
Litho
jpx
cactuskurt
Ralla
KarMa
Wüstenwolli
soufian870
Fred Zimt
davissi
Georg Trampusch
51 verfasser

Seite 4 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 20  Weiter

Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Terrarium umgestellt!

Beitrag  jpx So 10 Apr 2016, 23:14

So, jetzt habe ich das Terrarium umgestellt und es steht jetzt längs an der Balkontür!
Das bedeutet: der große Kaktus nimmt den kleineren kein Licht mehr weg und ..... der maximale Abstand der nach innen reichenden Kakteen beträgt jetzt nur noch 50 cm hinter der Scheibe!

Ich glaube, das ist schon mal etwas besser, oder?

Beste Grüße
Jürgen
jpx
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 256
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Re: Kakteen-Terrarium anlegen

Beitrag  Wühlmaus Mo 11 Apr 2016, 08:17

Hallo Jürgen,
herzlich willkommen.

Die Idee hinter deiner Konstruktion ist gut. Besser so, als wenn du gar keine von den schönen Pflanzen kultivieren könntest.

Tipps hast Du schon viele bekommen. Im Winter könntest Du zum Beispiel auch die Innentöpfe mit den Pflanzen herausnehmen und an einen kühleren Ort bei ca. 6 Grad stellen. Treppenhaus oder Keller. Von Oktober bis etwa März bekommen Kakteen kein Wasser, sind dann also pflegeleicht. Ansonsten plädiere ich auch dafür, möglichst den Balkon zu nutzen, wenigstens im Hochsommer. Frische Luft ist immer besser als überhitzte Raumluft. Du wirst ja nicht immer zu Hause sein, um zu lüften. Achte, gerade auch in der Wohnung, verstärkt auf Ungeziefer. Wollläuse finden sich da gerne schnell ein.

Viel Spaß mit Deinem Wüstengarten!

_________________
Viele Grüße ELKE [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Homepage: www.kaktus-fieber.de
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5862
Lieblings-Gattungen : Notos, Thelos, Gymnocalycium u. a.

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Re: Kakteen-Terrarium anlegen

Beitrag  Litho Mo 11 Apr 2016, 09:55

Ich denke, Du solltest Dir aus einem Baumarkt eine Platte Polystyrol besorgen, die passend zuschneiden (sägen) und im Sommer als Regenschutz verwenden. Vier Stützen und die farblose Polystyrol Scheibe (ca. 2mm) dürften nicht auffallen (wegen Mietvertrag).
Im Herbst rollst Du das Gestell rein, stellte die Kakteen kalt und imFrühling Schieber Du es wieder raus.
Ein ganzjähriger Aufenthalt im Wohnzimmer ist für Kakteen ungeeignet, weil die es im Winter kalt und trocken haben wollen. Du kannst das Terrarium ja nicht kühlen...
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6103
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Neue Fotos von den "Sonnenköniginnen"

Beitrag  jpx Mo 11 Apr 2016, 20:54

Hallo zusammen!

Ich möchte doch noch einmal auf die jetzige Situation zu sprechen kommen, weil es mir nicht einleuchtet, dass sie ein Problem darstellen soll!

Meine Kakteen stehen jetzt unmittelbar bzw. max 60 cm hinter einer deckenhohen Doppelfensterfront. Von Süden /Süd-West kommt zur Mittagszeit schon frühzeitig das helle Licht bis spät Abends (Westen). Wir hatten heute einen wunderbaren Sonnentag (im April!), so dass ich die eine Tür weit geöffnet habe, um den Kakteen für mehrere Stunden direkte Sonneneinstrahlung und helles Licht zu bescheren. Auf den beigefügten neuen Fotos ist zu erkennen, dass sie extrem hell und sonnig standen. Vielleicht nicht ganz so, als wenn sie in der vollen Sonne direkt auf dem Balkon stehen, aber es war schon ganz ordentlich.

Bei schlechtem Wetter ist die Tür natürlich zu, aber da hätte man auf dem Balkon vielleicht eher Regen, was bestimmt nicht gut sein dürfte, oder?

Ich habe vor, dieses Konzept erst mal ein Jahr durchzuziehen, um zu sehen, wie es den Pflanzen bekommt. Im Winter werde ich sie aus dem Umtopf heraus nehmen und in den Keller stellen. Offensichtlich geht es ja wohl nicht anders.

Gerne würde ich noch mal Eure Meinung zu dieser Situationsberschreibung hören.

Viele Grüße
Jürgen
P.S. Wenn die Pachycereus pringlei zu groß wird, bekommt sie einen Einzeltopf und steht zukünftig auf dem Balkon.

Hinweis: Fotos werden heute Abend noch nachgereicht!


Zuletzt von jpx am Mo 11 Apr 2016, 20:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Darstellung der Bilder ändern!)
jpx
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 256
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Re: Kakteen-Terrarium anlegen

Beitrag  Shamrock Di 12 Apr 2016, 00:25

Naja, in nur ein paar wenigen cm Entfernung zur Scheibe kommt nur noch ein Bruchteil des Lichtes im Vergleich zu direkt an der Scheibe an. Nur ist unser menschliches Auge nicht dazu in der Lage diesen enormen Unterschied zu erfassen. Irgendwo hab ich auch mal genaue Zahlen dazu gelesen, allerdings müsste ich dafür jetzt wohl etwas länger suchen.
Zudem gibt´s auf dem Balkon auch bei Regenwetter eine halbwegs vernünftige UV-Strahlung - welche hinter Glas in der Wohnung wohl nicht mehr erwähnenswert sein dürfte.
Ich will dir sicher nix madig reden, aber du hast nach Meinungen gefragt. Zudem hab ich nicht geschrieben, dass deine Vorgehensweise sicher nicht funktionieren wird, sondern lediglich das Verbesserungspotential für eine optimalere Kakteenkultur aufzeigen wollen. Wink
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28488
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Re: Kakteen-Terrarium anlegen

Beitrag  jpx Di 12 Apr 2016, 09:20

Litho schrieb:Hallo Jürgen,

das sieht ja schon sehr ansprechend aus!
Wenn die Übertöpfe kein Abflussloch haben, könnte sich zu viel Gießwaser ansammeln. Hast Du daran gedacht?
Ich denke, dass die zur Innenseite des Raumes gerichteten Pflanzen zu wenig Licht kriegen und dann zu schmal wachsen.
Ich wünsche Dir gutes Gelingen Deines Projektes!

Guten Morgen!

Ich wollte noch kurz mitteilen, dass meine Übertöpfe aus Keramik natürlich ein großes Loch haben, so dass das Wasser in den großen (trockenen) Folienteich abfließen kann, wo Kieselsteine liegen, so dass es (hoffentlich) verdunstet.
Ich habe ja das Terrarium jetzt quer stehen, so dass die innenliegenden Kakteen jetzt max. 50 - 60 cm von der Scheibe entfernt sind.



Viele Grüße
Jürgen
jpx
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 256
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Kakteen auf den Balkon "verschieben"?

Beitrag  jpx Di 12 Apr 2016, 09:32

Shamrock schrieb:Naja, in nur ein paar wenigen cm Entfernung zur Scheibe kommt nur noch ein Bruchteil des Lichtes im Vergleich zu direkt an der Scheibe an. Nur ist unser menschliches Auge nicht dazu in der Lage diesen enormen Unterschied zu erfassen. Irgendwo hab ich auch mal genaue Zahlen dazu gelesen, allerdings müsste ich dafür jetzt wohl etwas länger suchen.
Zudem gibt´s auf dem Balkon auch bei Regenwetter eine halbwegs vernünftige UV-Strahlung - welche hinter Glas in der Wohnung wohl nicht mehr erwähnenswert sein dürfte.
Ich will dir sicher nix madig reden, aber du hast nach Meinungen gefragt. Zudem hab ich nicht geschrieben, dass deine Vorgehensweise sicher nicht funktionieren wird, sondern lediglich das Verbesserungspotential für eine optimalere Kakteenkultur aufzeigen wollen. Wink

Moin,

Ich befasse mich immer noch mit dem Gedanken, meine "Sonnenanbeterinnen" auf dem Balkon zu platzieren; mit einem neuen größeren Terrarium (120x60 cm), wo ich natürlich auch mehr Pflanzen unterbringen könnte.
Frage: Kannst Du mir mal sagen, welche Bedingungen dann dort herrschen müssen? Ich habe im Dachgeschoss meines Hauses vor meinem Arbeitszimmer einen großen Balkon (ca 10 Meter lang und 100 cm breit) mit einem Krüppelwalmdach.
Durch dieses teilweisen Dachüberstand sind die Kakteen, wenn sie nicht am Balkongitter stehen, sondern in der Nähe der Hauswand (oder Doppeltür) einen gewissen Regenschutz. Licht kommt genug rein, weil ich schon in den frühen Mittagstunden Süd-West-Sonne habe und natürlich ab da bis Abends Westsonne.

Müssten die Kakteen vor Regen geschützt werden?
Wenn ich winterharte Kakteen nehmen würde, könnte ich die im Winter dort stehen lassen? Notfalls bei starkem Frost durch eine Noppenfolie vorübergehend geschützt?

Das würde mich schon sehr interessieren, dann hätte ich meine Kakteen-Miniaturlandschaft ganzjährig vor meinem Arbeitszimmer stehen.

Viele Grüße
Jürgen
jpx
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 256
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Re: Kakteen-Terrarium anlegen

Beitrag  jpx Di 12 Apr 2016, 09:36

jpx schrieb:Hallo zusammen!


Hinweis: Fotos werden heute Abend noch nachgereicht!

Hier sind die versprochenen Fotos!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
jpx
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 256
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Mein neues Konzept für ein Outdoor-Terrarium

Beitrag  jpx Di 12 Apr 2016, 19:52

Hallo zusammen,

obwohl mir mein jetziges indoor-Terrarium sehr gut gefällt, es aber von der Größe nicht erweiterbar ist und die Pflanzen vielleicht doch zu viele Kompromisse eingehen müssen, habe ich mir vorgenommen, ein größeres outdoor-terrarium vor meiner Balkontür (106 cm breit/ 200 cm hoch) auf dem Balkon zu errichten!

ich wollte mir eigentlich mal 1 Jahr Zeit lassen, um zu prüfen, ob meine Kakteen sich in meinem Arbeitszimmer gut entwickeln, aber..........das dauert mir einfach zu lange! Ich setze das neue und größere (bessere) Konzept auf dem Balkon schon jetzt um, weil ich zur der Überrzeugung gekommen bin, dass es meinen "Sonnenanbeterinnen" dort viel besser gefallen wird!

Ja, ich sehe, wie schön sich die Pflanzen nach einigen Tagen schon zeigen, wo sie (durch die offene Tür) teilweise Sonnenlicht bekommen haben. Ich finde es auch wesentlich schöner, wenn sich die Kakteen in einer Miniaturlandschaft darstellen können, als wenn sie in Töpfen nebeneinander gereiht irgendwie einfach rumstehen. Aber jeder so, wie es ihm am gefällt.

Ich habe nun folgendes konkret vor und bitte Euch um eine Rückäußerung, ob es irgendwelche Einwände/Empfehlungen/Verbesserungen gibt, oder ob das so ok ist:

Ich baue ein Outdoor-Terrarium aus einer Holzbalkenkonstruktion (9x9 cm) Douglasie mit 6 großen Rollen in einer Größe von 200 x 60 cm.
Die Rollen haben einen Durchmesser von 12 cm und werden unter die Balken geschraubt; also 2 Rollen auf der Hälfte der Konstruktion. Die 6 Rollen tragen jede für sich rd. 100 kg Gewicht (das sollte locker reichen).
Auf die Balken kommen außen und in der Mitte 40 cm Balken (hochkant), die mit Douglasien-Bretter ummantelt werden, so dass sie in sich durch die Verschraubung als Rahmen schon halten.
Unten eine Verschalung (evt. gelochtes rostfreies Stahlblech), wahrschienlicher aber eine Holzverschalung mit einem Wasserablauf in der Mitte. Mit leicht schräg angelegten Lattenkonstruktion wird ein leichtes Gefälle zur Mitte der Platte erreicht, so dass das Wasser über einen Abflussring abgeführt wird.
Das ganze wird mit Teichfolie (mein Teich im Garten hält schon 20 Jahre) ausgestattet.
Auf die Teichfolie kommt eine Menge Styrodur und darauf verschiedene Kieselsteine (vgl. Indoor-Terrarium).

Ich habe eine Pflanzebene von rd. 60 cm (liege also 20 cm tiefer als jetzt) und habe einen Innenraum von 40 cm zur Gestaltung zur Verfügung (jetzt sind es nur 20 cm). Dadurch kann ich die Kakteenlandschaft (mit unterschiedlichen Höhen) noch besser gestalten. Alle Kakteen kommen in Einzeltöpfe (auch die Große bekommt einen großen Topf und könnte später mal daneben gestellt werden.) Mit Hilfe dieses Topf-in-Topf-Systems kann ich alle Kakteen individuell betreuen.

Nun kommt es:

etwa die Hälfte der Kakteen wird aus winterharten bestehen, die ganzjährig auf dem Balkon bleiben, die andere Hälfte wird im Herbst entnommen und überwintert im Keller! Dadurch habe ich im Sommer ein "volles Haus" und im Winter immer noch eine schöne Kakteenwelt vor meinem Arbeitszimmer auf dem Balkon.
Die Kakteen sind z.T. durch das Krüppelwalmdach überdacht und ich könnte - wenn es ganz schlimm kommen würde im Winter - zeitweise auch eine Folie spannen, von der Balkonbrüstung aus bis an die Hauswand.

So, jetzt würde ich mich über Hinweise, Empfehlungen und Verbesserungsvorschläge freuen!

Viele Grüße
Jürgen
jpx
jpx
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 256
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen / Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Kakteen-Terrarium anlegen - Seite 4 Empty Re: Kakteen-Terrarium anlegen

Beitrag  Litho Di 12 Apr 2016, 20:19

Hört sich nicht schlecht an aber wozu brauchst Du die Rollen?
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6103
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos und Namaqua-Zwiebeln

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 20 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 12 ... 20  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten