Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

+5
Kiwi
WaizeBear
Cristatahunter
Litho
TobyasQ
9 posters

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  nobby Di 07 Sep 2021, 22:52

Hallo Kiwi,

Danke für die ausführlichen Antworten.
Auf jedene Fall ist das ein schönes Sortiment, dass Du Dir da für den Anfang ausgesucht hast.

Da ich früher mal in Ladbergen gewohnt habe, kenne ich die Winter in Osnabrück ganz gut.

Ich vermute mal, dass Du mit "Gewächshaus" das sehr schöne Frühbeet gemeint hast.
Das wäre als Überwinterungsquartier für Deine Pflanzen geeignet, wenn Du für etwas mehr Frischluft sorgen könntest.
Eventuell kanst Du ja an zwei Seiten die Scheiben entfernen (z.B. Nord-Ost oder Süd-Ost). Dann haben die Pflanzen Regenschutz , werden aber nicht gekocht, wenn die Sonne scheint.Evtl. kann man anstelle der Scheiben so etwas wie Fliegendraht einspannen. Muss aber nicht zwingend sein.
Damit sollte die Überwinterung dann problemlos klappen - und sollte tatsächlich mal Schnee fallen - mit der Schaufel alles auf die Pflanzen geben.
Schnee schützt gegen zu viel Kälte und spendet den Pflanzen genau dann Wasser, wenn sie es brauchen - bei Temperaturen, die den Schnee schmelzen lassen!

Herzliche Grüße
Nobby
nobby
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 699

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  Shamrock Di 07 Sep 2021, 23:42

Wenn eine C. imbricata frei ausgepflanzt im Garten den Winter bestens übersteht, dann brauchst du dir bei einer Topfkultur erst recht keine Sorgen machen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26127
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  Hauyn Mi 08 Sep 2021, 04:13

moin, die Frostharten bereits Ende Februar / März mit Schneeschmelzeguss auf das Blütejahr vorbereiten ist also wichtig. Den Aspekt kannte ich nicht. Mannheim, Rheintal, WSW-Balkon. Habe inzwischen doch schon einige Frostharte und will den Punkt bei der Regenschutz-Überwinterung beachten. Für einige Echinocereus, Escobaria, Gymnocalycium ist das OK.

Auch Hochgebirgler wie Rebutia, Sulcorebutia sollten die Schneeschmelze kennen und mögen. Hierzu erfuhr ich bisher bis auf eine Ausnahme nichts. Wer so hoch oben wohnt, sollte doch frosthart sein und auch die Schneeschmelze kennen?

Bzw. was gilt für Mexico, Prärie, Wüste? Thelocactus bicolor bis -5°C, Thelocactus macdowellii bis -8°C, und es sollte noch mehr Kadidaten geben, die zwar Nachtfröste, aber wohl keinen Schnee kennen. Soll die auch so früh mit einem kräftigen Guss geweckt werden?


Allerdings, WSW-Balkonien überdacht lernte ich hier auch mittig an der Hauswand nicht als Regengeschützt kennen. Jüngst hier im heuer untypisch kalten Sommer wurden tatsächlich alle Kakteen 2 mal kurz hinternander regen-gegossen. Klar, aus den vorderen Schalen musste ich überschüssiges Wasser sogar abpumpen. Jetzt war es gesund. Aber wenn sowas im Winter passiert, denke ich, dass die Trockenruhe unterbruchen wird.


Kiwi, deine Winterkünstler werden sich sehr wohl fühlen. Fische Luft und die sonnengewärmte Hauswand sollten auch so hoch im Norden gesunde Medizin sein. Hoffentlich verfügen die Gefäße über Abzugslöcher. Dazu gut drainiertes mineralisches Substrat, ... deine Anlage sieht auf jeden Falll sehr einladend aus.

Das Früheet sollte IMHO immer einen Spalt offen stehen. Teste ruhig mal mit einem schattiert platzierten Mini-Maxi-Thermometer. Auch bei nicht vorhandener und nicht nötiger Rückwand dürfte bei geschlossenem Fenster Überhitzung drohen. Für einige frostharte Echinocereen usw. wird das Frühbeer bei leichter Dauerbelüftung sicher ein guter Winterplatz sein. Optimal dürfte sein, das Beet bodentrocken auf lose Steine zu stellen und vorn zumindest mit kräftigen Löchern oder mit einer vorn spaltfreien Bodenplate für Dauerbelüftung zu sorgen. Makralonfenster sperren UV. Es ist nicht sturmicher montiert? Ich würde es überwacht so fleißig wie möglich offen stehen lassen.
Hauyn
Hauyn
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 30
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Escobaria, Acanthocalycium, Pyrrhocactus, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  Shamrock Mi 08 Sep 2021, 09:59

Nachtfröste...! Tagsüber wird's trotzdem wieder heiß - also sollte man diese Standortgegebenheiten mal besser nicht mit einer Kultur in Mitteleuropa vergleichen, wo dauerhafte Minusgrade herrschen können.
In den Hochanden tagsüber durchgegrillt werden und nachts im Tiefkühlmodus ist also kein Vergleich zum Dauertiefkühlmodus.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26127
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  Hauyn Mi 08 Sep 2021, 10:27

Jau Shamrock, das leuchtet. Falls in den Hchanden nachts Schnee fällt, würde der ja ab Morgens sofort wieder wegtauen und teils verdunsten. Hmm. Für welche Arten soll man denn nun so früh die Schneeschmelze simulieren?
Hauyn
Hauyn
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 30
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Escobaria, Acanthocalycium, Pyrrhocactus, Sulcorebutia

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  Kiwi Mi 08 Sep 2021, 10:31

Guten Morgen

Oh cool, danke für eure Rückmeldung.

Stimmt, das ist gar nicht so doof, ich kann von den Seitenwänden entweder die Scheiben entfernen, oder aber einfach seitlich aufschneiden, damit möglichst Stabilität bleibt, dass Teil ist ja generell nicht sehr stabil, aber dadurch das es an der Hauswand steht und Richtung Geländer, ist es ziemlich geschützt, aber das werde ich machen, damit sie ordentlich durchzug bekommen 🥳🥳🥳

Ja sie stehen nur auf dem Bild direkt auf den Holzbohlen, im Winter würde ich sie dann höher stellen, eventuell auf Dämmmaterial, damit sie nicht so die Bodenkälte abbekommen.

Ja also in den Töpfen habe ich ca. 10x 6mm Löcher reingemacht, unten dann ziemlich viel Schiefer, dann mehrere Schichten Mineralien und Blähton damit es super luftig und wasserdurchlässig ist, nur die oberste Schicht zum Schutz und der Optik wegen, große Steine verschiedener Art verwendet.


Ach cool, ja Ladbergen ist ja um die Ecke hehe, komme aus Hagen.

Okii super, dann weiß ich nun wie ich es am besten mache, vielen Dank an alle!!
Solche Fragen bekommt man von Google dann ja doch nicht beantwortet 🤣

Grüße aus dem Teutoburger Wald



Edit: eine Frage noch...
Wenn ich den kleinen Schnee gebe im Winter, habe ich auch schon gelesen, Frage ich mich nur, wenn der Schnee schmilzt, ob das dann okay für die ist, weil sie dadurch ja Feuchtigkeit bekommen?!
Ich glaube ich mache mir viel zu große Sorgen, aber hab schon ein paar Verluste gehabt von denen in meiner Wohnung und bin da etwas bange gerade bei den Winterharten
Kiwi
Kiwi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  nobby Mi 08 Sep 2021, 11:13

Frage ich mich nur, wenn der Schnee schmilzt, ob das dann okay für die ist, weil sie dadurch ja Feuchtigkeit bekommen?!

Wenn ich es richtig gesehen habe, kommen deine Pflanzen fast alle aus Nordamerika. Dort - und auch im Süden von Südamerika - ist es üblich, dass die Pflanzen mit der Schneeschmelze kräftig Wasser bekommen. Das lieben sie nicht nur, das brauchen sie sogar. Dafür benötigen sie eine Gießpause, wenn die Temperaturen tagsüber über 30° C steigen und die Nächte tropisch sind.

Noch kurz was zum Schnee in den Anden! Da gibt es nicht so viele Kakteen. Rebutien kenne ich beispielsweise von dort nicht. Zu Sulcos kann ich nichts sagen, weil ich noch nie in Bolivien war. Ich kenne aber einen Fundort mit Kakteen in den Anden direkt bei Santiago de Chile. Die Pflanzen dort sind den ganzen Winter über unter Schnee (es ist ein Skigebiet).
Im Frühjahr, wenn der Schnee schmilzt, ist der Boden klatschnass - die Temperaturen fallen nachts auch nur geringfügig ab (der Boden friert dann nicht mehr durch). Ich würde keine der dort vorkommenden Kakteen als winter- oder frosthart bezeichnen. Die Temperaturen unter Schnee liegen bei 0 °C oder leicht darüber und richtige Frostperioden kennen die Pflanzen dort nicht.
Austrocactus spiniflorus und Eriosyce curvispina sind auch hier in Europa nicht als besonders frostresistent bekannt.

Pflanzen, die wir in unseren Breiten ohne Zusatzheizung pflegen können kommen meist aus Nordamerika, Patagonien oder windigen Hochlagen der Mittelgebirge in Mexiko bzw. Argentinien.

Herzliche Grüße
Nobby
nobby
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 699

Nach oben Nach unten

Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern? - Seite 2 Empty Re: Winterharte im Gewächshaus auf dem Balkon überwintern?

Beitrag  Andreas75 Mi 08 Sep 2021, 12:00

Zur Problematik der öfteren Schneeschmelze im Winter hierzulande kann ich nur sagen, dass ich sie dann lieber ganz trocken überwintere. Zu unberechenbar sind unsere Temperaturverläufe und inzwischen relativ üblichen Achterbahnfahrten selbiger, wo größtenteils Schnee mal bestenfalls zwei Wochen liegt, um dann wieder wegzutauen.
Kontinuierliche Schneedecke von Dezimetern Höhe wie in Kanada, den nördlichen USA oder auch deren südlichen Hochgebirgen und inselartigen Plateaus haben wir hier nicht. Das ist alles Kontinentalklima, wo die Kakteen dort gedeihen, welches Deutschland erst ab etwa der Linie Berlin, Frankfurt/ Main, Stuttgart aufweist. Und das auch zunehmend unstet.
Daher Schnee lieber nicht pauschal auf alle Winterharten. O. fragilis könnte man so behandeln, aber da würde ich auch vorsichtig sein, da geschaufelter Schnee meist verdichtet und somit recht schwer ist- da hätte ich Bammel, dass es mir die Gruppen zerbröselt. Ist zwar deren Fortpflanzungsstrategie, aber ich bevorzuge den Anblick einer schönen Pflanzengruppe in Kultur Wink.

Im Vorfrühling, wenn habhaft, kann man da Schnee draufgeben, so im Februar, März, da der aber zumeist fehlt, lieber ganz trocken halten und dann zu gegebener Zeit kräftig wässern. Manche phaeacantha- und polyacantha- Formen halten den Winter im offenen Freiland gut aus, es gibt da im Netz einige Listen, was Regenschutz bräuchte und was nicht (auch Hans Grafs WebShop gibt da wertvolle Hinweise), und fragilis- Formen wohl grundsätzlich.
Andreas75
Andreas75
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 360
Lieblings-Gattungen : Echinopsis, Notocactus, nordamerikanische Winterharte sowie Variegate

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten