Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Chimerale Variegierung an Zweigen der Hoya carnosa und andere

Nach unten

Chimerale Variegierung an Zweigen der Hoya carnosa und andere Empty Chimerale Variegierung an Zweigen der Hoya carnosa und andere

Beitrag  chrisg Di 14 Sep 2021, 03:02

Hallo liebe Hoyafreunde!

Nicht nur Blüten und Blätter der Gattung Hoya können eine chimerale Variegierung aufweisen, mit etwa schwarz-und-himbeerrot gescheckte Blüten oder helle, albinistische Blattumrandung oder Blattmitte, sondern auch andere Teile der Pflanze wie Zweige oder Wurzeln. Da ich das nie in der Litteratur dokumentiert gesehen habe teile ich hier einige Fotos mit Euch.

Diese Variegierung tritt auf Pflanzen auf, deren Blätter bereits eine Variegierung aufweisen, beispielsweise Hoya carnosa 'Rubra' Krimson Princess oder Hoya carnosa 'Tricolor' Krimson Queen*. Diese beiden Sorten sind patentiert da sie durch menschliche Eingriffe in deren Zellteilung beeinflusst wurden. So etwas erfolgt etwa durch Bestreichen mit Colchizin, mit oder ohne gleichzeitiger Bestrahlung. Es gab zwar die gleichen Blattmuster schon vorher, aber die Versuche von Hummel und später Barnell Cobia fielen sehr dekorativ und vital wachsend aus und versprachen deshalb einen nicht geringen kommerziellen Ertrag. Diese Sorten sind seitdem sehr beliebt und wir halten diese nach Jahrzehnten immer noch in unseren Fenstern und Gewächshäusern. Andere chimeral variegierte Sorten innerhalb dieser Gattung sind Hoya pubicalyx 'Royal Hawaian Purple' (Blüten), Hoya x pubicalyx 'Red Buttons' (Blüten) und Hoya australis ssp. tenuipes 'Lisa' (Blätter). Es gibt unzählige mehr in dieser Gattung, da Blattvariegierungen gerade "in" sind.

In dem Falle der 'Rubra' aka Krimson Princess handelt es sich um eine meriklinale Chimäre mit einer Blattmutation die teils etwas gescheckt ist und teils eine albinistische Blattmitte hat. Manchmal treten auch halbiert albinistische Blätter auf, sowie einheitlich grüne. Die hochgradige Errötung ist jedoch keine chimeral bedingte Erscheinung sondern wird von Sonneneinstrahlung beeinflusst. Sonnenschutz halt. Diese Sorte trat als künstlich hervorgerufene Sprossmutation auf einer Sorte namens 'Exotica' auf, die ein ähnliches Blattmuster aufwies. Dieser Typ von Variegierung ist recht instabil, in der Praxis können die einzelnen Blätter oder Zweige nicht nur vergrünen, sondern auch wieder variegat auftreten. Eine Revertierung ist es im eigentlichen Sinne jedoch nicht, da eine Reversion eine Zurückverwandlung zu einem Ursprungszustand voraussetzt. Das wäre dann eine Reversion zurück zu der Sorte 'Exotica', worum es sich hier allerdings nicht handelt. Eine Vergrünung oder Rückkehr zur nominalgrünen Form ist eher ein Fall von Atavismus.

Die ganzheitlich vergrünte Version nennt sich 'Green Exotica'. Dieser Name stammt aus Amerika wo Cobia wirkte, aber nicht von ihm persönlich. Mir ist leider nicht bekannt, ob es sich hier ursprünglich ausschliesslich nur um die vergrünte Version der 'Exotica' handelte. Heute wird dieser Sortenname auch für die vergrünte Version der 'Rubra' Krimson Princess benutzt. Z.B wird das in Schweden so gehandhabt, es kann sich aber um eine Verwechslung handeln. Vielleicht lässt sich das irgendwann mal genauer feststellen. Übrigends ist der Unterschied zwischen diesen beiden Sorten recht minimal, sogar kaum anhand von Fotos feststellbar. Die genaue Identifizierung der vergrünten Versionen wäre wahrscheinlich noch weniger interessant.

Ich denke die Hoyablätter weisen teils periklinal chimerale Variegierung auf, und teils meriklinal chimerale. Teilweise sind die albinistischen Blattstellen der 'Rubra' Krimson Princess tiefer gesetzt als die grünen, was auf GWG hindeutet. es gibt auch Hoyasorten die sektorielle Variegierung aufweisen. Die Zweige die ich hier zeigen möchte, scheinen dagegen nur meriklin chimeral zu sein, was oft als Folge von Colchizinbehandlungen auftritt - nicht nur bei Hoya sondern auch beispielsweise bei Schlumbergera. Sie sind der Länge nach mehrfarbig gestreift. Die Zweige sehen teilweise wie Pfefferminzstangen aus, aber nur die Nektartropfen sind zum Naschen geeignet  Wink

Die Zweige die ich hier zeige sind meist zwei- aber auch mal dreifarbig gestreift. Die Farben sind rot, rosa, "beige" und in verschiedenen Grüntönen. Das kann meterweise fortlaufen oder auch nur zwischen einige wenige Blattpaare. Es gibt auch fast schwarze Zweige, diese sehe ich jedoch kaum auf der Variegaten Pflanze. Sie kommen fast nur auf den vergrünten Sprossen vor.

Ich hege den Verdacht, das die Farbigkeit der Zweige Aufschlüsse auf die Blütenfarbe erlauben. Also das auf dunkelroten Zweigen die dunklesten Blüten aufkommen, und bei meist grünen Zweigen eher zartrosa oder fast weisse Blüten. Ich habe diesen Umstand mehrfach auf meinen älteren Pflanzen sowie auch auf deren Stecklingen feststellen können, was allerdings nicht unbeding eine generelle Wahrheit darstellt. Die Variationen sind bei manchen Hoyaarten zahllos und kann sicher auch durch Umweltbedingungen beeinflusst werden und nicht nur genetisch. Was ich noch nicht bewusst beobachtet habe, ist welche Blütenfarbe bei den gestreiften Zweigen auftritt. Bisher habe ich nur Blüten auf einheitlich gefärbten Zweigen beobachtem können. Ich würde mich sehr über Eure Beobachtungen diesbezüglich freuen!

Dunkles Grün und rosa gestreift:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gestreift in dunkelgrün und  dunkelrot:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Teilweise mehrfarbig gestreift in grün, helles rosa und pink:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gestreift in verschiedenen Grüntönen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gestreift in rot und dunkelgrün, stellenweise durch schmalere Streifen unterbrochen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich bitte um Entschuldigung für die Qualität einiger Bilder aber mein Mikroskop will sich nicht mit dem neuen Rechner befreunden. Gewitter lässt kein Tageslicht zu und Blitzlichtbeleuchtung ist bei der 1-cm-Nahgrenze ungünstig. Die Pflanze ist massiv und ich habe den ganzen Mittagstisch damit bedeckt um ein paar Fotos zu machen. Das war ein Spass  Cool  Very Happy   *Foto*

/ CG

*Die geläufigen Regeln der Nomenklatur besagen das der Sorten- oder Patentname zwischen einfache Zitatzeichen angegeben wird, und ein eventueller Handelsname ohne dergleichen danach. Die Verwirrung zwischen den Namenssorten ist im Netz immens, hier sind aber die korrekten Orginalnamen angegeben.
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 594
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten