Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

+4
Lithopslover
Wühlmaus
OPUNTIO
Spickerer
8 verfasser

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  Hehe1733 Mo 24 Apr 2023, 14:05

Hi zusammen,

um folgende Pflanzen geht es: Zwei relativ große Schwiegermuttersitze. Ca. 20cm hoch, 25cm Durchmesser. Letztes Jahr im Baumarkt günstig bekommen.

Kurz was passiert ist: Sie waren über den Winter bei uns im Schuppen. Dort hatte es ca. 5-10 Grad die meiste Zeit. Der Lichteinfall ist relativ gering, dafür haben Sie aber auch kein Wasser bekommen. Eventuell war manchmal die Luftfeuchte etwas höher, da die Scheiben hin und wieder beschlagen waren. Sie haben dort mit ca. 100 anderen Kakteen und Sukkulenten überwintert, die es fast alle geschafft haben (großteils Bauernkaktus und Agave). Leider habe ich die Schwiegermuttersitze nie gedreht und jetzt ist mir aufgefallen, dass sie auf der Schattenseite an der Oberfläche braun und matschig geworden sind. Darunter scheint es aber wieder fest zu werden.

Ich würde gerne versuchen sie noch zu retten, bin aber nicht sicher, was das beste Vorgehen ist.
- Braunes wegschneiden oder nicht? Wenn ja, etwas auf die Wunden?
- Welcher Standort?
- Wie gießen?
- Sonst etwas zu beachten?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Würde die beiden gerne noch retten.

Viele Grüße
Hehe1733

Kaktus 1:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Kaktus 2:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

PS: Erster Beitrag im Forum. Hoffe es klappt alles bezüglich Regeln, Bilder, Themenbereich. Sonst gerne korrigieren.
Hehe1733
Hehe1733
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Notfall Kakteenrettung nach Überwinterung

Beitrag  Spickerer Mo 24 Apr 2023, 14:33

"Guten Tag" erstmal,
ich weiß ja nicht wie stark du dich mit sowas belasten willst, denn schöner werden sie auch nicht mehr, falls es einer von ihnen überleben sollte.
Ich persönlich entsorge solche Fälle gleich auf den Kompost. Aber das ist meine persönliche Meinung und es gibt hier auch Andersdenkende.  
Vielleicht meldet sich ja noch Jemand dazu. Rolling Eyes

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5500
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  TobyasQ Mo 24 Apr 2023, 15:55

He Hehe

Das fällt dann wohl unter Lehrgeld zahlen, wegen mehrerer Pflegefehler:
1.) Gekauft und im Baumarktsubstrat gelassen
2.) Substrat nicht trocken beim Einräumen ins Winterquartier (man erkennt den Schimmel auf den Bildern, Grünzeug im Topf ist nicht vertrocknet)
3.) Warme Marktluft verwöhnte Kakteen zu kalt überwintert
4.) Schädlingsbefall (Schmier-/Wollläuse deutlich zu erkennen)

Was da noch übrig bleibt nach dem Schneiden und ob alles erwischt wurde; fraglich?!
Augen zu und durch, kurz und schmerzlos ab in die Tonne.

Hier gibt es niemanden der noch kein Lehrgeld gezahlt hat; der Eine mehr, der Andere weniger.

Ein Blick hier rein hilft jetzt wohl auch nicht mehr weiter: https://www.kakteenforum.com/t32159-faustregeln-zur-pflege-von-kakteen-und-anderen-sukkulenten

Hier in unserem Forum ist es Usus, wenn man neu einsteigt, sich hier https://www.kakteenforum.com/f175-mitgliederbereich kurz vorzustellen.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Um Menschen und Diamanten wahrhaft zu bewerten, muss man sie aus der Fassung bringen.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3631
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Austro-, Cleisto-, Ptero-, Tephrocactus, Epiphyten, Mammillaria, Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  OPUNTIO Mo 24 Apr 2023, 16:05

Ich glaube ich bin so ein Andersdenkender😁
Aber bei deinen beiden Schwiegermüttern würde sogar ich die Flinte ins Korn werfen.
Gruß Stefan

OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3914
Lieblings-Gattungen : Von allem was

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  Wühlmaus Mo 24 Apr 2023, 18:30

Hehehe hej!

Also mir ist gerade etwas nach Schmunzeln, also nimm mir meinen Kommentar nicht übel. Wer belastet sich schon gerne mit ZWEI Schwiegermüttern? Eine ist ja oft schon zuviel des Guten.

Und mir persönlich erschließt sich nicht, dass man bei der tollen Vielfalt an früh und schön blühenden Kakteen sich ausgerechnet mit Echinocactus grusonii anfreundet. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Ich finde auch, dass die Kakteen übel aussehen und nicht schöner werden, was immer du damit tun wirst. Außerdem sehe ich auch Wollläuse auf einem Foto. Die sind sicher noch am ehesten zu bekämpfen. Bevor du die Schwiegermütter (falls geplant) wegwirfst, kannst du natürlich versuchen, mit einem sterilen Messer den weichen Matsch herausschneiden und siehst ja dann, wie es darunter aussieht. Auf jeden Fall dann die Oberfläche ordentlich trocknen lassen. Manche tun feinen Kohlenstaub auf die Wunde. Das soll desinfizieren.

Ich meine, wir hätten hier auch einen ellenlangen Beitrag über "Schwiegermuttersitze", finde den aber gerade nicht.

Dafür kann ich aber mit dem Link zur Mitgliedervorstellung aushelfen: https://www.kakteenforum.com/f14-mitgliedervorstellung
Kommt immer gut an, wenn man sich kurz vorstellt, bevor man mit einer Fragestunde beginnt.

_________________
Viele Grüße
Elke
Wühlmaus
Wühlmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5254
Lieblings-Gattungen : Notocactus, Mammillaria, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  Lithopslover Mo 24 Apr 2023, 20:22

Ich habe soeben meine 3 Schwiegermuttersessel wieder vom Balkon ins Arbeitszimmer hereingeholt.
Grund = Der örtliche Wetterbericht sagt Nachrfröste bis Freitag voraus und bereits jetzt haben speziell diese Pflanzen durch die kalten Nächte auf dem Balkon deutlich gelitten.
Nachdem ich alles Anfang April an die frische Luft hinausgesetzt hatte, bemerrkte ich heute seltsame helle Verfärbungen - komischerweise immer nur an einer bestimmten Seite der Rippen = der Westseite. Von dort weht im Ruhrgebiet zu 90 % immer der Wind.

Jetz dürfen sich meine drei Echinos erst mal bis mindestens nächste Woche aufwärmen. Mal schauen, was wird .....

Gruß, Michael Winken
Lithopslover
Lithopslover
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 80
Lieblings-Gattungen : Lithops, Gymnocalicium u.v.a.

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  Gast... Mo 24 Apr 2023, 22:15

Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum!

Prinzipiell hast du ja alles richtig gemacht. Es kann aber viele Gründe geben, allerdings vermute ich auch, dass die mit einer Restfeuchte in der Erde ins Winterquartier gingen, was für Kakteen schnell tödlich sein kann. In dem Fall ist aber wohl wirklich leider jeglicher Rettungsversuch vergeblich.

Übrigens hat der Schwiegermutterstuhl schon seinen ureigenen Pflegethread: https://www.kakteenforum.com/t8079-fragen-zum-echinocactus-grusonii-schwiegermuttersitz?highlight=grusonii Vielleicht kann ja mal ein Mod bei Gelegenheit...? Danke!

Ansonsten viel Freude mit den Überlebenden!

Beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)
avatar
Gast...
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 26981
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  Hehe1733 Di 25 Apr 2023, 12:24

Hi zusammen,

danke für die vielen Antworten. Besonders freut mich, dass es keine blöden Antworten wie: "Hättest du doch wissen können" oder "Google doch einfach" gibt. Gibts ja öfter in anderen Foren..:-)

Was jetzt doch öfter aufgekommen ist: Die Vermutung, die Kakteen wären feucht überwintert worden. Tatsächlich sind viele der Bauernkakteen mit feuchtem Substrat eingelagert worden. Vermutlich war deshalb auch die Luftfeuchtigkeit so hoch, dass die Scheiben beschlagen sind. Die beiden Schwiegermuttersitze kamen allerdings trocken rein. Die haben das erste mal vor ca. ein bis zwei Woche etwas Wasser bekommen. Deshalb auch das bisschen Grünzeug. Leider habe ich da noch nicht wahrgenommen, wie schlecht es um die beiden steht.

Ich meine mich zu erinnern, dass einer unserer Bauernkakteen in der Vergangenheit auch mal von außen solche Stellen hatte. Der hat sich selber geheilt. Der hat das matschige abgestoßen und drunter wieder gesundes Gewebe ausgebildet. Allerdings war bei dem nicht ansatzweise so viel Fläche betroffen.
Ich habe mir deshalb überlegt, einen so wie er ist zu lassen und den anderen mit einem scharfen Messer und Desinfektionsmittel zu bearbeiten. Der Gedanke: Viel schlimmer kann es nicht mehr werden und dann können sie wenigstens noch als Versuchskaninchen hinhalten - mit kleiner Hoffnung, dass sie es schaffen.
So hätte man wenigstens noch etwas an Wissen gewonnen. Und wegwerfen kann man sie dann immer noch.
Über das Ergebnis würde ich natürlich berichten.

Meinungen dazu?

Zur Vorstellung: Dachte nicht, dass ein x-beliebiges, neues Forenmitglied von Interesse ist. Werde ich dann aber bei Gelegenheit nachholen :-)

MfG
hehe1733
Hehe1733
Hehe1733
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  Henning Di 25 Apr 2023, 13:01

Moin hehe1733,
ob ein x-beliebiges, neues Forenmitglied von Interesse sein könnte, stellt sich manchmal eben genau durch die Vorstellung heraus. Wink
Viel Erfolg mit Deinen "Sorgenkindern"! 
Gruß Henning
Henning
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4675
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung Empty Re: Notfall Kroenleinia grusonii (Syn. Echinocactus grusonii) nach der Überwinterung

Beitrag  TobyasQ Di 25 Apr 2023, 13:33

Hehe1733 schrieb:Ich habe mir deshalb überlegt, einen so wie er ist zu lassen und den anderen mit einem scharfen Messer und Desinfektionsmittel zu bearbeiten.

Desinfektionsmittel klingt wie Reiniger. Es sollte allerdings ein Mittel aus der Human- bzw. Veterinärmedizin, z.B. Isopropanol oder Kodan, sein.

Ein kontrovers diskutierter Punkt ist die Wundabdeckung nach dem Schneiden. Bei Aktiv- / Holzkohlepulver, Aluminiumpulver, Zimt wird es undurchsichtig und beobachten wird schwer.
Ich überziehe Schnittwunden mit Wundverschluß- / Pflasterspray. Das desinfiziert zusätzlich und ist transparent. Da hindurch sind Verfärbungen zu erkennen und ich kann gezielt reagieren. Außerdem lässt sich der trockene Film später leicht wieder entfernen, wenn er sich nicht durch Feuchtigkeit schon selbst aufgelöst hat.

_________________
Viele Grüße
Thomas


Um Menschen und Diamanten wahrhaft zu bewerten, muss man sie aus der Fassung bringen.
TobyasQ
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3631
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Austro-, Cleisto-, Ptero-, Tephrocactus, Epiphyten, Mammillaria, Säulenkakteen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten