Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web seit 2008!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm
Kakteenforum
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald.

2 verfasser

Nach unten

Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald. Empty Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald.

Beitrag  Filomena Mo 05 Jun 2023, 14:42

Hallo Hilfreiche,

Die Identifizierung meiner geerbten Kakteen geht weiter. Trotz endloser Suche im Netz und Google-Bildersuche komme ich einfach nicht weiter. Ich habe jede mir unbekannte Art aus der Liste von Mutterns Kakteen angesehen und finde diesen Kaktus nicht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Er ist sehr alt und sein Schildchen sagt Lobivia boliviensis. Das kann nicht sein. Meine Mutter hatte sicher eine L. boliviensis, aber das Schild scheint einfach in diesen Topf gewandert zu sein, zumindest, wenn ich mir die boliviensis-Fotos im Netz ansehe. Geblüht hat sie bei mir leider noch nicht, deshalb kann ich zur Blüte leider auch nichts liefern.

Nur was ist es dann? Ist es überhaupt eine Lobivia? Ich habe wirklich nichts ähnliches gefunden, deshalb bitte ich Euch mal wieder um Hilfe!

Wenn noch bessere Fotos benötigt werden, bitte Bescheid sagen.

Dankedanke,
Filomena
Filomena
Filomena
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 67
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald. Empty Re: Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald.

Beitrag  Filomena Mo 09 Okt 2023, 19:48

Hallo,

ich möchte diesen Thread gerne nochmal nach oben schieben, vielleicht fällt noch jemandem etwas ein. Mittlerweile habe ich ein Kindel, das durch einen Rempler abgefallen waren, eingepflanzt und es sieht so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Irgend etwas hat sich mittlerweile noch dazugesät, was das wird, bleibt abzuwarten...

Jugend forscht,
Filomena
Filomena
Filomena
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 67
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald. Empty Re: Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald.

Beitrag  Kaktusfreund81 Mo 09 Okt 2023, 19:58

Hallo Filomena,

Lobivien ohne Blüte zu bestimmen, ist abgesehen von einigen wenigen Arten eine schwere bis unmögliche Aufgabe. Die gezeigte Pflanze hat in der Vergangenheit offensichtlich viel durchgemacht, sonst wäre ihr Habitus nicht so aus der Form geraten. Ein großer Teil des Pflanzenkörpers ist verschorft, da haben wahrscheinlich Spinnmilben o.ä. "gewütet". Das obere Stück ist später dann neu durchgetrieben.

Wie waren die Kulturbedingungen bei Deiner Mutter?
Eine andere Option wäre natürlich, dass der Wuchs genetisch manifestiert ist, aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

_________________
Beste Grüße
Sami


https://www.notocactus.eu/
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2314
Lieblings-Gattungen : Notokakteen, Gymnocalycien & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald. Empty Re: Nicht Lobivia boliviensis. Aber was dann? Ich steh mal wieder im Wald.

Beitrag  Filomena Di 10 Okt 2023, 02:00

Hallo Sami, meine Mutter beherbergte ihre Kakteen in einem Gewächshaus mit einer Doppeltür und zwei Fenstern mit hydraulischen Fensterhebern (die ab und zu mal ausfielen). Sie war sehr dahinter her, für eine gute Durchlüftung zu sorgen. Was den Schädlingsbefall einiger Arten angeht, weiß ich nicht, wie sie das gehandhabt hat - ich denke, seit den Tod meines Vaters hat sie keine Spritzmittel mehr verwendet, aber das ist auch nur eine Vermutung.

Ich hoffe, dass sich der Kaktus irgendwann nochmal zu einer Blüte hinreißen lässt...

Nächtliche,
Filomena
Filomena
Filomena
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 67
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten