Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Start mit der Jungfernaussaat

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  sclerofeldiacarpus am Mo 19 Dez 2011, 17:46

Ja klasse, sehr guter anfang. Mach weiter so Wink

(Ich habe manchmal noch nach einem Jahr manche Samen in meine Töpfe die keimen, also ja, gdeuld ist angesagt lol! )
sclerofeldiacarpus
sclerofeldiacarpus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 551
Lieblings-Gattungen : Aloe, Haworthia, Sempervivum, Echinocatus horizonthlonius, Blossfeldia

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  Torro am Mo 19 Dez 2011, 18:22

Hübsch sind sie. Feros wollen ja auch größer werden als Turbinis.
Das ist ok.
Ich nehm immer stinknormale Kakteenerde. Kakteen wachsen in Erde,
nicht in Substrat. (Wech und duck) glück

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  papamatzi am Mo 26 Dez 2011, 13:59

Nachdem die Winzlinge in der ersten Schale sich langsam dehnen und recken, gibts was Neues zu berichten. Zum Einen sind nochmal ein paar geschlüpft, ins. bei den Turbinis und Feros. Nur der Ef. ochoterenanus steht immer noch ganz alleine da. Ansonsten bin ich nicht unzufrieden. Wenn ich nur die Hälfte der aufgelaufenen Sämlinge durchbringe, habe ich in zwei, drei Jahren ein echtes Platzproblem. Wink

Aber ungeachtet dessen habe ich es wieder getan! Ausgesäht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Substrat und Mischungsverhältnis entspricht weitgehend dem vom ersten Mal (dieses Mal ist Bims dabei). Lediglich die Deckschicht ist ganz anders. Hier habe ich dieses Mal nur Bims und Kieselgur, beides fein ausgesiebt, verwendet.

Die beiden kleinen Schächtelchen rechts, sind der erste Fleischerversuch. In dem einen sind Samen von N. schlosserii, in dem anderen O. ficus indica. Beides selbst ausgepulte Samen. Mal sehen, ob's was wird.

So langsam wirds eng in der Anzuchtstation. Wird Zeit, dass die Anwurzeler und die potentiellen Pfropfopfer fortkommen, hab nämlich noch ne ganze Reihe an Samen liegen. Smile Etliche weitere Ef. und Feros, noch je zwei Arten Eccs und Turbinis und dann kommt noch ein ganzer Schwung Mammis.

*Süchtig*
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1952
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Aussaat

Beitrag  Gast am Fr 30 Dez 2011, 18:06

Leute,Leute,
warum habt Ihr es denn so eilig mit der Aussaat ?
Viele Samen sind noch garnicht ausgreif,je nach Ernte.
Im März -April= keine Lichtsorgen,kein Heizproblehm ?
Geduld ist das Einzige,was man braucht.

Grüßli Kaktushorst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  Echinopsis am Fr 30 Dez 2011, 18:20

Hallo Horst,

also bei mir mangelt es nicht an Ungedult, sondern ich sääe jetzt aus, weil ich dann im Frühjahr bereits kräftige Sämlinge habe, die ich wahlweise pfropfen oder pikieren kann und bei manchen Gattungen bereits im Herbst in die Ruhephase schicken kann.

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15382
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  papamatzi am Mo 02 Jan 2012, 10:04

Hallo Horst,

kaktushorst schrieb:Leute,Leute,
warum habt Ihr es denn so eilig mit der Aussaat ?
Viele Samen sind noch garnicht ausgreif,je nach Ernte.
Im März -April= keine Lichtsorgen,kein Heizproblehm ?
Geduld ist das Einzige,was man braucht.

Grüßli Kaktushorst

Ja, ich bin ein wenig ungeduldig. Ich geb's ja zu.
Für mich ist das die allererste (ernstzunehmende) Kakteenaussaat überhaupt. Das Heizproblem habe ich gelöst, indem ich mir eine hübsche kleine Anzuchtstation zugelegt habe, die ich mit fertigen LSRs beleuchte. Da zur Zeit an den anderen Kakteen so gut wie nichts zu beobachten ist, stellt die Aussaat für mich eine prima Möglichkeit dar, meiner neuen Leidenschaft sichtbare "Nahrung" zu geben. So kann ich die "Zeit der Ruhe" nutzen, Erfahrungen zu sammeln, um dann, wenn die Bedingungen optimal sind, es mit ernsthafteren und schwierigeren Aussaaten zu probieren. Und so ganz unsinnig scheinen ja die Winteraussaaten auch nicht zu sein, wie ähnliche Vorgehensweisen erfahrenerer Kakteenfreunde veranschaulichen.
Wie an anderer Stelle schon gesagt, in den Folgejahren werde bestimmt auch ich (vielleicht) mehr Geduld beweisen. Wink
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1952
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  papamatzi am Mo 02 Jan 2012, 10:25

Update (leider ohne Fotos):

Die guten Nachrichten zu erst.

Der ochoterenanus hat Gesellschaft bekommen. Ein zweiter Sämlingsnachzügler ist geschlüpft. Ob er es schafft werden wir sehen. Er sieht etwas blass um die Nase rum aus...
In der zweiten Aussaatschale vom 25.12. tut sich schon einiges. Die Samen von Edith explodieren förmlich, frohes Jugendleben bei den Echinofossulos. Die Haageabkömmlinge zieren sich noch ein wenig. Dafür zeigen sich aber erste Eccs.

Weniger Gutes gibt es von den O. ficus indica zu berichten. In der "Fleischerbox" sprießen nicht die Samen, sondern die Pilze. Eine Chinosoldusche heute morgen soll retten, was eigentlich nicht mehr zu retten ist. Hier sind ganz bestimmt einfach zu viel Fruchtfleischreste an den Samenkörnern verblieben. Vor einem erneuten Versuch werde ich auf jeden Fall erst mal gründlich säubern, wenn nicht sogar beizen müssen. Zum Glück habe ich davon jede Menge Samen. ^^
Aber gut, man lernt...
.

A pro pos lernen.

Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für das erste Lüften, bzw. Abheben der Haube?
Ich habe irgendwo gelesen, wenn die Sämlinge erste Dornen ausbilden.
Nun habe ich aber auch Sämlinge mit unterschiedlichen Entwicklungsständen in einer Schale. Die Echinofossulos legen ordentlich los. Hier sind tlw. schon zwei Haarbüschelchen zu erkennen. Die Feros und Turbinis sind dagegen noch nicht so weit.
Wie lange sollte ich also warten? Was ist der beste Kompromiss?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1952
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  Gast am Mo 02 Jan 2012, 10:34

Hallo Matthias,

so wie ich das sehe wohnen wir nicht all zuweit auseinander.
Mal reinschauen,wenn Interesse besteht,oder komm am Mittwoch zu unserer Monatsversammlung.
Kostet nichts und Du musst auch nicht beitreten.

Grüßli Horst




Nachtrag:Komm zu mir ,ich zeig Dir alles
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  papamatzi am Mo 02 Jan 2012, 21:25

Hallo Horst,

Vielen Dank für die Einladung! Smile
Und nachdem ich gerade Deine Bilder der wunderschönen Astrophyten gesehen habe, kann ich spätestens jetzt nicht mehr widerstehen. Wink Mal sehen, ob wir das irgendwie und -wann mal hinkriegen. Muss mal meine Regierung konsultieren. ^^ So ganz "ums Eck" ist es ja leider auch nicht unbedingt...

Übrigens mit vorsichtigem Lüften habe ich heute begonnen. Die Turbinis sind zwar noch ziemlich klein, aber nachdem ich nochmal bisschen im Forum geschmökert habe, denke ich, dass es nicht unbedingt verkehrt ist, jetzt bereits damit zu anzufangen.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1952
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Start mit der Jungfernaussaat - Seite 3 Empty Re: Start mit der Jungfernaussaat

Beitrag  Gast am Di 03 Jan 2012, 17:01

Hallo Matthias,
warum lüften ???Meine stehen Monate ohne einen Luftzug zu bekommen .
Mit dem lüften hohlt man sich das rein,was keiner haben möchte.
Die Bilder waren ja nur ein Test ob ich das hin bekomme und ob einige Kakteenfreunde
darauf reagieren.Ich sehe es immer wieder,da werden Bilder 100 mal angeklickt,doch
eine Meinung da zu sagt keiner.
Aber sei getrost,da kommen noch einige.
Google mal von Bad Kreuznach zu Dir plus ca 10 km dann hast Du die Entfernung.

Grüßi Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten