Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  Torro am Mi 21 Dez 2011, 12:17

Zur Sämlingspfropfung mit Pro und Kontra gibt es einen wunderschönen ausführlichen Bericht. Sämlingspfropfung auf Pereskiopsis

Dort steht aber nichts zum Winterpfropfen. Das möchte ich hier einmal zur Diskussion stellen.
Wir alle haben schon für die Aussaat 2012 eingekauft, die Tütchen stapeln sich ...
und die meisten haben es nicht abwarten können und schon ausgesät.
Meist mach ich eine Probeaussaat.
Von Tüten mit 100 Samen werden ca. 20 getestet.
Das sieht bei mir so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Schächtelchen stehen auf der Heizung, die auf 25-30 Grad eingestellt ist.
Sind die meisten Samen aufgegangen, kommen sie eine Etage höher. Hier mit etwas LED-Unterstützung.
Pereskiopsis lieben LED, sie fangen nach 2 Tagen schon an, aus den Areolen auszutreiben! Das ist mir den gesamten letzen Winter
nicht passiert. Selenicereus geht genauso gut. Da hab ich nur nicht soo viele Stecklinge.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nun zum eigentlichen Thema: Natürlich dürfen die Rasierklingen auch im Winter nicht rosten und es wird gepfropft,
was interessant aussieht. Also von jeder Sorte 2-3 und dann alles was nach Freak aussieht.
Etwa eine abweichende Farbe hat, kleiner als der Durchschnitt ist etc.
Die Pereskiopsis stehen mindestens 1 Woche hier im warmen, bekommen etwas Wasser und warten.
Dann wird gepfroft. Meist 2-3 Tage alte Sämlinge. Egal wie groß. Hauptsache sie sind aus dem Samenkorn heraus.
Das kann auch z.B. bei Parodia oder Strombocactus extrem klein sein.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dann stehen sie die üblichen 3-5 Tage auf der Heizung, fein abgedeckt, noch einmal ordentlich gegossen.
Das Ergebnis sieht dann so aus: Nämlich hervorragend. Hier Uebelmannia pectinifera und Stephanocereus leucostele.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Vom 25.11.11 bis 20.12.11 hab ich 37 Sämlinge gepfropft. 1 Sämling wollte nicht wachsen. Vermutlich wollte er einfach nicht, war zu klein.

Mein Fazit:
- Winterpfropfung ist nicht nur möglich, die Erfolgsquote ist sogar höher als im Sommer.
Meine Vermutung:
Die Wärme und damit Luftfeuchte ist gleichbleibender als im Sommer, wo schnell mal schlechtes Wetter kommt und Kälte.
Oder die Sonne knallt rein und röstet die Kleinen. Auch das Angebot an Schädlingen, Pilzen etc. ist im Sommer weit höher.
Auch wenn die Pereskiopsis und Seleni noch schlecht oder gar nicht im Trieb sind, sie keine oder kaum Wurzeln haben - sie nehmen die Sämlinge an.
Dann dauert es etwas länger. Aber im Idealfall bilden sie unter der gespannten Luft Wurzeln und das Wachstum der Pfröpflinge geht sofort los.
Das sind vielleicht 90 Prozent und hängt vom Zustand des Stecklings ab. Ich benutze zunehmend PGW (meinen "Pereskiops Gone Wild" Klon).
Dessen Blätter bis zu 7 cm lang werden.

Noch eine Ergänzung: Eine Mindestgröße gibt es seitens der Sämlinge nicht.
Sie sollten aus dem Samenkorn heraus sein.
Die Beschränkung gilt von der anderen Seite: Man muß das Ding fassen können ohne es zu zerquetschen!
Der "Baumstamm" auf dem Bild unten ist ein PGW mit 5 mm Durchmesser.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Torro am Fr 23 Dez 2011, 18:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  papamatzi am Fr 23 Dez 2011, 01:06

Hast Du im Winter auch schon einmal andere Unterlagen probiert? Z.B. Seleni- oder Hylocereus bzw. (was für mich besonders interessant wäre) Echinopsis?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2145
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  Torro am Fr 23 Dez 2011, 11:22

Hallo Matthias,

für die Sämlingspropfung - auch im Winter - benutzte ich
Peres, Seleni und Hylo - in absteigender Reihenfolge.
Funktioniert alles, ist nur vom Vorhandensein abhängig.

Im Augenblick teste ich:
Cereus peruvianus, Myrtillocactus, Polaskia, Cleistocactus für die direkte Sämlingspfropfung

Scheint zu funktionieren. Hinweise dazu:
- Nur vorsichtig die Spitze abschneiden, nicht so tief, wie man es sonst tun würde.
- Nicht so feucht halten - das vertragen nur die o.g. Sorten wirklich.
Also vorher antreiben.
- Gespannte Luft wie bei Sämlingspfropfung

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  papamatzi am Fr 23 Dez 2011, 20:42

Torro schrieb:für die Sämlingspropfung - auch im Winter - benutzte ich
Peres, Seleni und Hylo
Peres habe ich gar nicht Sad Selenis zwei Ministecklinge, da ist nix Verwendbares, und Hylos nur kleine Sämlinge, die größten sind grad mal 3-4cm lang...

Das einzige, was bei mir bereit rumsteht ist der hier,

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

also, nur der in der Mitte, und ein paar Echinopsis-Kindel (1cm bis 3cm).


Torro schrieb:- Nicht so feucht halten - das vertragen nur die o.g. Sorten wirklich.
Also vorher antreiben.
- Gespannte Luft wie bei Sämlingspfropfung
Du meinst, vorher gießen und warm halten, dann, nach der Pfropfung NUR noch Deckel drauf (nicht mehr gießen)?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2145
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  Torro am Fr 23 Dez 2011, 21:41


_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  papamatzi am Fr 23 Dez 2011, 21:48

Torro schrieb:Aber den armen Echinopsis würde ich nicht verwurschteln.
Very Happy Very Happy
Keine Sorge, den Daniel lasse ich schon in Ruhe. Wink
Aber mal ohne Quatsch, die Kindel kann ich also wieder kühl stellen...
Dann werde ich wohl erst mal die Keimlinge ganz normal wachsen lassen und für's nächste Mal mich rechtzeitig um geeignete Unterlagen kümmern.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2145
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  Torro am Sa 24 Dez 2011, 09:12

Matthias, das war nur meine persönliche Meinung.
Ich will niemanden vom pfropfen abhalten.
Aber 10 Perskiopsis-Stecklinge (gibt es bestimmt auch bei den anderen Anbietern),
die in Erde gesteckt und halbwegs warm und hell, dann kannst Du nächste Woche
loslegen. Dazu noch ein halbes Dutzend bewurzelte zum Vergleich...
Das geht schneller und eleganter als Echinopsis köpfen.
Solange kein Frost unter -10 Grad da ist, versenden die auch.

Wobei Echinopsis auch alles annimmt.... Gestört

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  papamatzi am So 25 Dez 2011, 19:33

Ok, also wieder rein mit den Echikindeln... Very Happy Very Happy (nee, Spaß) Wink

Das Haage Angebot ist ok. Mir stinken bloß der Versandkosten ein bisschen...
Mal sehen, wenn ich noch andere Dinge brauche, damit sich die Portokosten relativieren. Und bis dahin kann ich entweder warten oder die Echikindel müssen ihren Kopf herhalten. Vielleicht probier ich auch mal ein Hylo-Baby... Gestört Hab grad Samennachschub da... Teufel

So, weiterhin SCHÖNE WEIHNACHTEN!!
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2145
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  Torro am So 01 Jan 2012, 19:01

Der ist am 24.11.2011 gepfropft. Und man erkennt schon was
das werden soll! Hat etwa 7-8 mm Durchmesser.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6884
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit Empty Re: Winterpfropfen - Sämlingspfropfung in der dunklen Jahreszeit

Beitrag  Suserl am So 10 Feb 2013, 12:23

Torro, der Bericht hat mir schon mal sehr geholfen, denn jetzt weiß ich, dass meine Pfropfungen nicht wegen der Sämlingsgröße gescheitert sind.
Suserl
Suserl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten