Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kleine rote Tiere

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Kleine rote Tiere

Beitrag  ronny am So 25 Dez 2011, 14:54

Hallo!

Ichg habe kleine rote Tiere auf meinen Kakteen. Die Pflanzen sehen teilweise wie vertrocknet aus.
Was kann man dagegen machen. Giebt es ein Gift auser BI58 was länger wirkt.
Ich habe neues BI58 gekauft und umgerechnet 15ml auf 10l Wasser gemischt.
Dann habe ich die Pflanzen für 5Minuten in die Lösung getaucht.
Als ich jetzt nach drei Tagen nachgeschaut habe stelle ich fest das die Viecher immer noch leben.
avatar
ronny
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Hardy_whv am So 25 Dez 2011, 15:07

Hi Ronny,


wenn sie winzig klein sind (so klein, dass du sie eigentlich nur mit der Lupe erkennen kannst), können es Spinnmilben sein. Die bewegen sich seeeehr langsam.

Stehen deine Kakteen derzeit in der Winterpause? Dann ist Bi58 nicht wirklich geeignet, da es systemisch wirkt. D.h. es wird von den Pflanzen aufgenommen und gelangt so an die Schädlinge. Wenn die Pflanzen ruhen, können sytemische Gifte aber nicht von der Pflanze aufgenommen und in der Pflanze verteilt werden.

(Des weiteren widerspricht deine Anwendungsmethode der Anwendungsanleitung für Bi58. Man sollte Pflanzenschutzmittel exakt so anwenden, wie es in der Anleitung steht.)

Was du also brauchst, ist ein Kontaktgift gegen Spinnmilben. Eine Liste der Pflanzenschutzmittel findest du hier:

http://www.dkg.eu/cms/cs/index.pl?navid=Pflanzenschutzmitteltabellen_1173&sid=YhIYKEtorxbXxu6QGGLSXwusm7mSGTP7

Dort halt eins aussuchen, dass gegen Spinnmilben wirkt und Kontkatgift ist (z.B. Kanemite Spinnmilbenfrei).

Du solltest vielleicht auch noch einmal ein Photo der betroffenen Pflanzen einstellen. Vielleicht ist die Ursache ja auch was anderes.


Gruß,

Hardy Cool
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  ronny am So 25 Dez 2011, 17:40

das sind die Viecher
avatar
ronny
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Gast am Mo 26 Dez 2011, 10:43

Cool Moin ronny,

Spinnmilben sind eigentlich nicht wirklich rot.
Ihre Feinde, die Raubmilben, die sind rot. Allerdings weben sie keine feinen Gespinnste(die solltest Du mit der Lupe finden) sondern jagen Spinnmilben und sind verdammt schnell unterwegs, sie flitzen geradezu über die Pflanzen. Sind also nützlich!
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Shamrock am Mi 28 Dez 2011, 22:10

Eben, wenn man sie ohne Hilfsmittel sieht, sind es Raubmilben! Zumal diese auch wirklich rot sind. Und Raubmilben in der Sammlung sind etwas sehr, sehr Feines... Very Happy
Da die Viecher im Sommer immer so rumflitzen, ist es leider etwas schwierig sie mit einem Foto zu dokumentieren.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ein besseres Raubmilbenfoto findet man übrigens auf dem Titelbild der August 2011-KuaS-Ausgabe. Viel Spaß beim Suchen! Wink

Spinnmilben wiederum lieben übrigens trockene, warme Luft. Deswegen machen sie sich auch gerne in Heizperioden auf den Pflanzen breit. Statt chemischer Keule (meist unumstritten die beste Methode) hilft da manchmal schon eine deutliche Erhöhung der Luftfeuchtigkeit zur Bekämpfung.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13342
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  P.occulta am Sa 26 Mai 2012, 12:20

Hallo zusammen,

Ich bin froh die Raubmilben in der Sammlung zu haben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüße

Torsten
avatar
P.occulta
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 185
Lieblings-Gattungen : Parodia,Mammillaria,Thelos

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Echinopsis am Sa 26 Mai 2012, 12:23

Torsten das sind mal wieder großartige Bilder!
Hast Du evtl Lust die Bilder in unsere Fachbeiträge als seperates Thema einzufügen?
Ich wäre Dir sehr dankbar.

Dir ein schönes Pfingstwochenende!
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15139
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Liet Kynes am Sa 26 Mai 2012, 13:09

Das Garagendach auf dem Grundstück meiner Eltern/Großeltern möchte ich bei dieser Gelegenheit noch genauer beschreiben,da man aus seiner Beschaffenheit Rückschlüsse ziehen kann, welche Umgebung diese Milben kostenfrei anlocken kann :
Das Dach ist eine Art flache Wanne mit Regenabflusslöchern. Darauf sind grobe Kieselsteine verteilt und verschiedene Arten Sedum sowie ein paar andere deckende Dachsukkulente wachsen darauf. Diese lassen natürlich regelmäßig ihre abeworfenen Bestandteile unter sich. So bildet sich aus den Sukkulentenresten und den Kieselsteinen fortwährend eine feine Schicht verwitterndes Material mit etwas mineralischem Abrieb.Dazu während der feuchten Zeiten noch etwas Moos, das auch immer wieder mit verwittert. Alle sehr feinen Bestandteile, sowie überschüssige leichte Teile, werden mit dem Regen durch die Rinnen regelmäßig herausgewaschen. Das bedeutet weiter, dass es unter den Kieselsteinen immer eine gewisse Feuchtigkeit gibt, ausgenommen nach langen Trockenzeiten.
Die Raubmilben existieren in diesem Millieu schon seit ich mich erinnere.Man muss nur die Kieselsteine aufsammeln und wird nach Sekunden fündig.Einen Fressfeind habe ich auch schon im Verdacht : Diese kleinen hüpfenden "Zebraspinnen". Eine solche Population existiert auffälliger Weise gleich lang neben dieser der Raubmilben. Gruß Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Shamrock am Sa 26 Mai 2012, 21:43

Liet Kynes schrieb:Einen Fressfeind habe ich auch schon im Verdacht : Diese kleinen hüpfenden "Zebraspinnen". Eine solche Population existiert auffälliger Weise gleich lang neben dieser der Raubmilben.
Du meinst also sowas hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Auch wenn sie vielleicht nicht immer so königlich speißen wie diese hier, so braucht man sich aber um seine Raubmilben dennoch keine Sorgen machen - Zebra-Springspinnen werden von diesen Mini-Portionen nicht satt. Denen gelüstet schon nach größerem Getier.

Letztendlich lässt sich das Lieblingsmileu von Raubmilben recht kurz fassen: Wärme, Wärme und Wärme! Sehr gerne besiedelt werden Steine, welche sich in der Sonne gut aufwärmen. Diesen Zweck erfüllen bei mir die Balkonplatten inkl. schwarze Umrandung - an diesem Balkon hängen die Kakteen und freuen sich über die roten Flitzer.

Angeblich tauchen ja Raubmilben wirklich nur dort auf, wo auch Spinnmilben (als ihr Lieblingsessen) zugegen sind. Bisher konnte ich noch nie den leisesten Hauch von Spinnmilben bei meinen Pflanzen ausmachen, also falls da was dran sein sollte, dann leisten die Raubmilben ganze Arbeit!

@ Torsten: Gigantische Fotos! Einfach nur genial! Wie hast du denn diese Raubmilben zum Stillhalten bekommen?

Und überhaupt, hat denn eigentlich schon jemand die Raubmilbe auf dem KuaS-Titelbild vom August 2011 gefunden?

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13342
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kleine rote Tiere

Beitrag  Liet Kynes am Sa 26 Mai 2012, 21:56

Sehr schöne Aufnahme, genau diese Spinnen meine ich.Interessant was sie bei geringer Größe so alles als Beute erwischen. Mich fasziniert immer wie schnell und ruckartig sie sich bewegen können.Dagegen sind die flotten Raubmilben fast schon langsam. Diese Spinnen sind ja schon fast " in der Matrix Gestört ".
Das mit der Affinität der Raubmilben zur Wärme würde übrigens erklären, warum man sie auf dem besagten Garagendach im Sommer bei Sonnenschein am ehesten antrifft.Damit haben sie sich den sonnigsten Platz des Grundstücks ausgesucht, an dem es noch schützende Steine gibt. Gruß, Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten