Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Leuchtenbergia principis

Seite 21 von 23 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23  Weiter

Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Claudia am Mo 19 Jun 2017, 00:43

Von gepfropft Kakteen halt ich persönlich nichts, kommen so nicht in der Natur nicht vor,
avatar
Claudia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Ordensstern

Nach oben Nach unten

Leuchtenbergia "kindelt"

Beitrag  kaktusgerd am So 09 Jul 2017, 16:22

Als Solitäre begleiten mich schon sehr sehr lange 2 Leuchtenbergias. Nachdem verg. Jahr eine der beiden erfolgreich bestäubt werden konnte, sich die Fruchtreife aber bis in den Winter hinein zog, habe ich ein Problem bekommen. Im Frühjahr stellte ich Fäulnis im Scheitelbereich fest u. mußte zwangsläufig zum Messer greifen. Einige der zentrumsnahen Mamillen waren bereits verfault, so daß ich um einen chirurgischen Eingriff nicht herum kam, wollte ich die Pflanze nicht verlieren. Die Operation verlief erfolgreich und mit dem ersten Angießen heuer im Frühjahr begannen sich die inneren Mamillen dachartig über die Verletzungsstelle zu legen. Zunächst dachte ich an eine Art Schutzmechanismus meiner Leuchtenbergie, doch als ich an der Unterseite dieser Mamillen neue Sproßbildung feststellte, war klar, worum es ging. Die Pflanze wollte lediglich Platz schaffen für die Jungsprosse.
Wir kennen das ja bei Kakteen allgemein  dass nach einer Scheitelverletzung die Pflanze in aller Regel zu vermehrter Sprossbildung neigt. So weit so gut!

Jetzt habe ich aber gestern bei der 2. Pflanze, die keinerlei Verletzungen davongetragen hat und sich eigentlich gut im Wuchs befindet, ebenfalls die Bildung von Seitensprossen erkennen können. Beiden Pflanzen stehen unmittelbar nebeneinander und man könnte meinen, die eine hat es sich von der anderen abgeschaut.

Ich kann mir die plötzliche Sproßbildung bei der unverletzten Pflanze nicht anders erklären, als dass sie jetzt  d a s  Alter erreicht hat, wo Leuchtenbergias eben zu sprossen beginnen.

Bild 1 zeigt die Verletzte und notoperierte Pflanze. Die Sprosse zwischen den Mamillen sind gut zu erkennen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bild 2 zeigt die "unversehrte" Pflanze, die wohl altersbedingt auf neue Sprosse setzt
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gruß
Gerd
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 748
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Meine Leuchtenbergia letztes Wochenende

Beitrag  fsengpiel am Do 13 Jul 2017, 12:23

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
fsengpiel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15
Lieblings-Gattungen : Echinocereus

Nach oben Nach unten

Leuchtenbergia principis wächst keinen Milimeter

Beitrag  vogelmamapetra am So 06 Aug 2017, 19:40

Hallo zusammen,

meine beiden Leuchtenbergia habe ich im November 2015 erworben. Seitdem sind die beiden Pflanzen nicht einen Milimeter gewachsen, geschweige denn, dass sie geblüht haben. Sie stehen in praller Sonne und sind dieses Jahr auch manches Mal nass geworden bzw. hab ich sie gegossen. Sie stehen in rein mineralischem Substrat.

Woran kann es liegen, dass die Pflanzen nicht wachsen?

Ich hab dieselben Pflanzen in verschiedenen Lichtverhältnissen fotografiert. Die ersten vier Bilder sind eine Pflanze und die letzten sind eine Pflanze.

Freue mich auf Eure Meinungen und grüsse herzlich in die Runde
vogelmamapetra


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
vogelmamapetra
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 464
Lieblings-Gattungen : Thelocacteen

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  wolfgang dietz am Mo 07 Aug 2017, 05:56


Hallöchen!

Deine beiden Pflanzen zeigen das " Hungersyndrom"! Die Leuchtenbergias brauchen tiefere Töpfe, und nehme sie in dem Zustand aus der vollen Sonne. Die Pflanzen sehen gestresst aus.
Runter auf die zweite Etage !
Nette Grüße, Wolfgang
avatar
wolfgang dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 262
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  wolfgang dietz am Mo 07 Aug 2017, 06:36

...übrigens, was ich auch noch sagen wollte:
Entgegen den heutigen Praktiken , nur noch mineralische Erde zu verwenden, gebe ich, bis auf wenige Ausnahmen, etwas ( Betonung auf etwas!) Pflanzerde mit in das Substrat!
Und bin seit nunmehr fast 50 Jahren gut damit gefahren!!
Gurß, Wolfgang
avatar
wolfgang dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 262
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  nikko am Mo 07 Aug 2017, 07:39

Moin,
Wolfgang hat recht, die Pflanze sieht gestresst aus! Ein tiefer Topf wäre natürlich toll, muß aber nicht die Ursache des Problems sein, ich tippe auf Wurzelschaden...
Wenn Du sie mal vorsichtig austopfst wirst Du es genauer wissen. Falls die Wurzeln kaputt sind, erst mal wieder mit Vogelsand o.ä. bewurzeln und dann später gleich in einen Topf für Rübenwurzler setzen.

Ich habe auch immer mal so Kandidaten, die einfach komplett stillstehen. Gerade wieder einen Ferocactus cylindraceus, mit dem werde ich genauso verfahren.

Leuchtenbergia habe ich so ca. 6 Exemplare (Plus Sämlinge), teils schon ganz alte Pflanzen, teils junges Volk aus dem Baumarkt um die Ecke. Gerade die Baumarktpflanzen sahen zwischenzeitlich ähnlich aus wie Deine Beiden. Bis ich die wieder richtig in Gang hatte, standen sie kleinen Töpfen, rein mineralisch. Dann umgetopft in große Rübenwurzlertöpfe, wieder mineralisch und jetzt gehen die richtig ab!
Damit will ich sagen: unpassende Töpfe sind nicht schön, aber nicht unbedingt der Grund, dass die Pflanze so leidet.

Berichte mal, was Du herausfindest!
LG,
Nils


_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4479
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Franz Dankwart am Mo 07 Aug 2017, 08:56

Mit den Leuchtenbergias habe ich auch so meine liebe Mühe. Sie wachsen, wenn auch nur langsam. Meine beiden alten haben im Alter von ca. 10 Jahren einmal geblüht. Jetzt sind sie fast 30 Jahre alt und eine zeigt wieder eine Blüte, nachdem ich sie in einen großen Topf mit einer lockeren Mischung aus normaler Blumenerde und mineralischem Substrat (Lavalit + Bimskies) umgetopft habe. Die zweite steht in einem Tontopf mit der gleichen Erdemischung. Scheint ihr nicht so gut zu gefallen. Beide bekommen nur Frühsonne (bis Mittags).

Ich werde es mit meinen kleinen (ca. 5 Jahre alt, auch Leuchtenbergia v. trachythele) mit verschiedenen Substraten und Töpfen versuchen und Euch berichten. In der Natur wächst Leuchtenbergia auf Kalkböden. Ob die Zugabe von Kalkstein (nicht Düngekalk!) hilft, habe ich noch nicht ausprobiert. Düngekalk würde m.E. den ph-Wert des Substrats zu sehr erhöhen, also in den alkalischen Bereich verschieben.



avatar
Franz Dankwart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5
Lieblings-Gattungen : Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  nikko am Mo 07 Aug 2017, 09:02

Moin Franz,
ich habe jetzt schon mehrfach gehört, dass Leuchtenbergia in der Wachstumszeit viel Wasser braucht. Einer ging sogar soweit, dass man sie quasi auch mit Wasser in einem Untersetzer halten könne... Soweit gehe ich nicht, die Pflanzen bekommen aber seit 2 Jahren im Sommer sicher die doppelte Menge Wasser, vergleichen mit meinen anderen Kakteen und das gefällt ihnen sehr gut.

Im Winter dann ganz trocken. Blüten kommen seitdem regelmäßig.

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4479
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Leuchtenbergia principis

Beitrag  Astrophytum am Mo 07 Aug 2017, 09:33

Da hat der nikko Recht immer schön wässern. Meine Blühen regelmäßig und erhalten jede Woche gut Wasser. Habe auch keine tiefen Töpfe. Wachsen recht gut so. Substrat Bims und 10% löss.
Viele Grüße Heinz
avatar
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2333

Nach oben Nach unten

Seite 21 von 23 Zurück  1 ... 12 ... 20, 21, 22, 23  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten