Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Opuntia imbricata

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Opuntia imbricata

Beitrag  Gast am Sa 31 Okt 2009, 11:58

Hallo meine lieben Stachelfreunde,
habe heute mal wieder in meinen Büchern gestöbert und
da ist mir eine Opuntie aufgefallen, die Opunita imbricata
und die soll Winterhart sein....jetzt meine Frage, in
welchen Frostbereich ist sie Winterhart?
evtl. hat ja jemand von Euch so eine Opuntie und kann
mir darüber Auskunft geben...
es steht dabei das sie bis in 2200m ü.d.M. schon gefunden
wurde, aber wie ist dort das Klima (Nord- u.Zentral Mexiko) ?
bei mir z.B. wird es oft bis zu -20°Grad und ob die Opuntie
das noch aushält bezweifle ich sehr...
vielen Dank schon einmal für Eure Antworten...
lg Inge
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  volker am Sa 31 Okt 2009, 13:00

Hallo Inge

ja es gibt davon Spezies die völlig Winterhart sind. Wichtig ist dabei die Herkunft der Pflanze. Die Temperaturen sind nicht das Problem bei der überwinterung sondern die Nässe. Wenn du dir eine zulegen willst kann ich dir wärmstens Kaktus Michi empfehlen.
www.chiemgau-kaktus.de
Auf der Seite findest du auch seine Tel. Nr. , rufe ihn an und frage ihn welche Sorte er dir empfehlen würde.

LG Volker
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1897
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  Pahi am Sa 31 Okt 2009, 19:19

Hallo Inge,

ich gebe volker völlig Recht. Mich hat das Beste Preis/Leistungsverhältnis das ich kenne.
Er berät einen sehr gut und hat fast alles was ein Kakteensammlerherz aufgehen lässt.

Viele Grüße
Patrick
avatar
Pahi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 484
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Pediocactus

Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  Gast am So 01 Nov 2009, 11:43

Danke für Eure Antworten, ja ich denke schon das ich
mir evtl. nächstes Jahr eine für mein Außenbeet zulegen
werde bzw. möchte...
in meinem Buch steht, das sie zu Beginn der kühleren
Jahreszeiten ihre Flüssigkeit zu den Zellen reduziert u.
konzentriert, daher ist ein Regenschutz nicht nötig...
klar ist, das man einen guten durchlässigen Boden benötigt...
dabei steht noch, das sie durch diese Reduzierung Triebe
teutlich erschlaffen und deshalb der Frost keine Schäden
anrichten kann....erst im Frühjahr nehmen die Zellen
wieder mehr Flüssigkeit auf und die Triebe richten sich
wieder auf....
stimmt das so in etwa? ....ist ja ein recht interessanter
Prozess gell?
ich werde nächstes Jahr wohl mal wieder zu Kakteen-Lauser
gehen, wo ich so einige Kakteen von mir her habe u.
falls er so ein Exemplat nicht hat, werde ich gerne bei
Kakteen-Miche stöbern...(werde sowieso stöbern Laughing -kenn mich ja)
lg Inge
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  volker am Mo 16 Nov 2009, 12:31

Hallo Inge

Ja viele frostharte Kaktenn schrumpeln durch Wasserentzug extrem zusammen im Winter.
Hier mal zum direkten vergleich Fotos wie die Pflanzen im Sommer und jetzt (Heute) aussehen. Die Cylindropuntia imbricata cv. lachsrosa wird aber noch weiter schrumpfen da ist noch nicht das Ende erreicht.

Sommer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

mit Blüte
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Winter
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

bei anderen Arten kann man das auch schön sehen wie zB. bei Mammillaria heyderi Eastland Co Texas. Diese Art zieht sich ins Erdreich zurück was ich in dem Ausmaße auch noch nicht live erlebt habe. Daran ist schön zu erkennen wie sich die Pflanzen auf den Winter vorbereiten und versuchen sich vor der Kälte zu schützen.

Sommer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Winter
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG Volker


Zuletzt von volker am Mo 16 Nov 2009, 12:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zusatz eingefügt)
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1897
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  Gast am Mo 16 Nov 2009, 14:22

Hi Inge , Hi Volker
Das mit den schrumpfen kann ich nur bestätigen.
Es ist auch so bei den Escobarien.


Sommer


Spätherbst 16.11.09
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  Gast am Mo 16 Nov 2009, 16:24

Hallöchen,
kaum zu glauben was? wenn man sowas nicht weiß,
würde man fast so nen Kaktus wegschmeißen mit der
Meinung der wäre hinüber Smile
unglaublich wie sich die Natur hilft so die Jahreszeiten
zu überstehen...
vielen Dank Volker für die Bilder, war für mich wieder
ein toller Anschauungsunterricht...
lg Inge
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  Gast am Sa 26 Dez 2009, 16:46

Hallo zusammen,

ja gerade die Echinocereus-Arten Reichenbachii, Inermis-Formen, viridiflorus, usw.
Als auch die meisten Escobaria-Arten ziehen sich gerade bei freier Auspflanzung völlig zurück.
Auch die meisten Opuntia-Arten, Formen, Gattungs-Verwandte Arten schrumpfen so stark zusammen, um sich so vor dem weiteren austrocknen zu schützen.
So sind diese dann, selbst vor starker Winter-Sonneneinstrahlung geschützt.

Gruss Reviger
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Opuntia imbricata

Beitrag  Dommy am So 17 Jan 2010, 22:25

Hallöle,

zur Cylindropuntia imbricata kann ich nur sagen das sie absolut hart im nehmen sind. Wenn Volker der gleiche Volker ist wie im Kakteenforum von Haage, und ich mich recht erinner, hab ich von ihm eine solche Pflanze bekommen. 2 Jahre sollte das schon her sein, im ersten Jahr habe ich so draussen ohne Regenschutz belassen. (frei eingepflanzt) Da hat sie Temperaturen von bis zu -25° und ca. 30 cm Schnee ausgehalten. Im darauf folgenden Sommer hat sie Neutriebe ohne Ende geschoben. Dieses Jahr hab ich nen Regenschutz drüber.
avatar
Dommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 37

Nach oben Nach unten

kleine Imbricata

Beitrag  Dieter S.-H. am Fr 02 März 2012, 11:32

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...diese kleine Cylindopuntia Imbricata sieht m. E. nicht besonders gut aus... hat im Vorjahr schon einen leichten Schaden davongetragen und steht seit Herst letzten Jahres am Hügel meine Beetes - war üer Winter unter dem stabilen Frühbeettunnel... Mehr als abwarten kann ich nun eh nicht, aber mich würden schon andere Meinungen dazu interessieren...


Gruß


Dieter
avatar
Dieter S.-H.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 460
Lieblings-Gattungen : möglichst feuchtigkeitstolerante Hybriden auf Basis der sog. Gartenhybriden

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 8 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten