Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Erdeerka(c)ktus

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Erdeerka(c)ktus

Beitrag  papamatzi am Mo 06 Feb 2012, 14:29

Man kann ja zu ihnen stehen, wie man will. Manche sind begeistert, weil sie auch ohne Blüte so schön bunt sind, andere finden sie bekloppt, da unnätürlich, aus der Art geschlagen und (das Schimpfwort schlechthin) gepfropft.

Nicht, dass mir Propfungen nun außerordentlich gut gefallen, eher nicht so, ein interessantes Phänomen sind diese chlorophyllosen Geschöpfe aber schon. Und wenn dann Farbton oder Farbzeichnung meine Geschmacksrichtung treffen, kann ich schon mal schwach werden. So ist es mit diesem Exemplar geschehen. Baumarktware, klar. Und da gehen die Probleme los...

Beim Enttorfen entdeckt man dann gleich mal, neben nur schwach entwickeltem Wurzelwerk, eine faule Stelle, schön vergraben im Substrat. Zum Glück recht frisch und noch nicht weit fortgeschritten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wegschneiden (siehe Narbe unten am Wurzelfuß), Trocknen lassen, Eintopfen. Bis zum Frühjahr muss er halten, dann wird umgepfropft, so der Plan. So weit, so gut.

Aber: Thailand-Hylo NICHT GUT.

Bei einer Routinekontrolle offenbarte sich dann das Elend. An allen drei Rippen, ausgehend von den Areolen, breitet sich Fäulnis aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Um festzustellen, in welchem Tempo und ob ich das Dingel vielleicht doch noch ins Frühjahr retten kann, habe ich die gut sichtbaren Ränder mal markiert.
Nur einen Tag später entstand dann dieses Foto.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es galt also, keine weitere Zeit zu verlieren. Da ist nicht mehr viel Platz, bis der Gymno erreicht ist und möglicherweise ebenfalls anfängt zu faulen. Dummerweise habe ich kaum geeignete Propfunterlagen verfügbar, geschweige denn im Trieb. Das heißt, bis ausgedeutete Kandidaten angetrieben sind, muss die Mini-Orange saftig bleiben. Ich entschied mich für eine nochmalige Operation, um so hoffentlich über ein, zwei weitere Wochen eine Versorgung des Pfröpflings aufrecht zu halten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zu meiner großen Überraschung stieß ich auf extrem verholzte Leitbündel des Hylocereus. Oder sollte das gar etwas ganz anderes sein?!! ^^

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1522
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  Tim am Mo 06 Feb 2012, 16:40

Das einzige was mir einfällt: Kindel abnehmen und jetzt auf eine andere Unterlage setzen.

So durchsichtig wie der Hylo ist, überlebt der nicht/ist quasi schon tot.
(Kälteschaden?)
avatar
Tim
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 581

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  papamatzi am Mo 06 Feb 2012, 17:38

Ja klar. Das Ding ist hinüber. Es geht tatsächlich NUR noch darum, ein paar Tage zu gewinnen, um die Unterlagen ein wenig in Schwung zu bringen.
Kälteschaden will ich mal ausschließen. Das Dingel stand bei mir nie kalt und kam zu mir vor der Kältewelle. Die Durchsichtigkeit des Hylos würde ich aber auch nicht überbewerten. Die Fotos sind (bewusst) VOR meiner Anzuchtbeleuchtung gemacht worden, also gegen das Licht. Aber Du hast vollkommen Recht, so stark amputiert hat er sowieso keine lange Lebenserwartung mehr. Ohne sie wäre sie allerdings noch kürzer gewesen. Wink

Ich habe vor, die beiden größeren Kindel separat zu pfropfen (auf die "was auch immer", die man tlw. dahinter auf den Fotos sieht) und den Muttergymno auf einen Pilosocereus. Der ist zwar nicht ganz so dick, wie der Gymno, aber das dickste, was ich an Säulenartigem zerschnippeln kann.

avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1522
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  Jürgen_Kakteen am Mo 06 Feb 2012, 17:58

Hallo

Aus eigener Erfahrung schließe ich mich meinen Vorgängern an.
Dem ist wohl nicht mehr zu helfen.
Auch ich hatte ihn damals bei ca 12 Grad überwintert und er bekam auch nie
Zugluft aber alles half nichts auch ich hatte die gleichen Anzeigen.
2 Wochen später war er im Bioeimer Embarassed
Gruß Jürgen
avatar
Jürgen_Kakteen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1429
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia / Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  Gast am Mo 06 Feb 2012, 18:17

Noch leben diese Pflanzen!!
Schneide sie ganz knapp im grünen ab,tauche dies Pflanze in Chinosllösung
und dann in Holzkohle-Pulver oder Silberpuder.
Nun besorge dir schnellstens eine getriebene Unterlage und dann viel Glück.
Die Kindel kannst Du immer noch pfrofen.

Grüßli Horst
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  papamatzi am Mo 06 Feb 2012, 20:53

papamatzi schrieb:so stark amputiert hat er sowieso keine lange Lebenserwartung mehr. Ohne sie wäre sie allerdings noch kürzer gewesen.
So und nun muss ich bereits revidieren. Er hatte, egal wie, keinen weiteren Tag. Bereits das Angießen hat ihm den Garaus gemacht. Nicht die Schnittstellen faulten weiter, die schrumpelten nur, er wurde von unten her weich. Morgen, spätestens übermorgen, wäre das bestimmt faulig gewesen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Also habe ich nicht weiter gezögert und Horsts Rat befolgt. Danke Horst! Im Moment steht er in der Chinosollösung.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich denke, ein halbe Stunde sollte zum Aufpumpen reichen, oder?

Ja, und dann ist die Frage, wie lange ein Pilosocereus braucht, um angetrieben zu werden. Kalt hat er nie gestanden, nur trocken. Reicht eine Woche? Mehr? Weniger?
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1522
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  BernhardA am Mo 06 Feb 2012, 22:19

Ich denke eine Woche bei 30 Grad, feuchter Erde und hoher Luftfeuchtigkeit sollte reichen.

Du merkst es aber auch an der Pflanze: sie muss "praller" wirken.

Gruß Bernhard
avatar
BernhardA
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 258

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  Torro am Di 07 Feb 2012, 09:45

Notfalls musst Du noch mal in den Bau-/Gartenmarkt.
Speziell bei Kölle hatte ich letzte Woche einen klatschnassen Kaktus erwischt.
Brauchst Du dann nicht mehr extra antreiben.
Nen alten Gymno unten schneiden und pfropfen zu wollen halte ich sowieso für riskant.
Ob das alte Gewebe noch annimmt?
Die Kindel sind da viel jünger und damit pfropffreundlicher.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6627
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  papamatzi am Di 07 Feb 2012, 11:51

Seit Samstag bin ich am Treiben...

30° kann ich nicht bieten, aber 25° sind es bestimmt. Dort stehen die auserchorenen PfrOpfer, schön hell, mit Deckel oder Haube (als "Luftschraubstock").
Die Hyloreste habe ich mittlerweile abgezogen. Nur ein Rest des verholzten Leitbündels steckt noch drin. Nun liegt der bunte Gymno auf der Heizplatte zum Trocknen, nicht dass da nochmal was anfängt zu Faulen.
Meint Ihr nicht, dass er es nun bis Samstag aushält?

Frank, die Kindel werde ich ohnehin extra pfropfen. Zumindest die beiden größeren. Das war ohnehin schon beim Kauf der Plan. Ich hatte nur gehofft, der Große würde noch ein paar mehr Kindel "liefern". Wink

Ich werde es mal probieren. Wenns nicht klappt, hab ich halt Pech gehabt.

avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1522
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Erdeerka(c)ktus

Beitrag  Torro am Di 07 Feb 2012, 12:08

Matthias, das kann man alles ausprobieren.
Das Risiko hält sich ja in Grenzen.
Mein Kakteenkumpel sammelt die sogar. Es gibt wirklich welche
mit extrem schönen Farben.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
avatar
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6627
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten