Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Seite 14 von 16 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16  Weiter

Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  william-sii am Mi 22 Nov 2017, 08:44

Aatiram darf man nur in geringer Konzentration nehmen. Nur so viel, dass die Samen leicht bräunlich eingepudert sind. Wenn die Samen rot erscheinen wirkt Aatiram keimhemmend. Dies aus eigener Erfahrung.
Ich kippe die Samen in ein Reagenzglas, gebe eine winzige Menge Aatiram dazu, Deckel drauf, gut schütteln. Dann kippe ich die gebeizten Samen in ein feines Aquariensieb, und mit diesem verteile ich die Samen über eine Ecke des Siebs auf dem Substrat. Dann noch leicht andrücken, Topf in Chinosollösung stellen bis die Oberfläche feucht wird und ab ins Zimmergewächshaus.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2983
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  coolwini am Mi 22 Nov 2017, 11:14

Danke euch allen !
Ich glaub ich probiers mal ohne!  Very Happy
avatar
coolwini
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 226
Lieblings-Gattungen : Mexikaner u. Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Shamrock am Mi 22 Nov 2017, 23:35

Cristatahunter schrieb:Vielleicht hilft die Richtige Schreibweise um es zu bestellen.
Auf jeden Fall hilft die richtige Schreibweise bei der Suchfunktion festzustellen, dass es schon einen Thread zu diesem Thema gibt. So lassen sich manche Fragen gleich im Vorfeld klären... Wink Jetzt wurde aus den zwei Threads jedenfalls einer und der hier ist vielleicht auch noch lesenswert: https://www.kakteenforum.com/t22027-beizmittel-fur-samen?highlight=aatiram

Viel Erfolg bei der Aussaat! *daumen*

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10743
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Cristatahunter am Do 23 Nov 2017, 00:57

coolwini schrieb:Danke euch allen !
Ich glaub ich probiers mal ohne!  Very Happy
Alternative ist Kaliumpermanganat und Chinosol. Das ist weit harmloser.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13456
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Trockenbeizen von Samen

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Di 20 Feb 2018, 11:43

Ich bin seit über 20 Jahren aus dem Aussaatgeschehen raus
und fange wieder dieses Jahr neu an.
Seinerzeit hatte ich so ein rotes Puder, mit dem die Samenoberfläche
behandelt wurde, verwendet. Ich weiß aber nicht mehr, wie es heißt.
Wie sieht das derzeitige Trockenbeizen aus ?

Wer kann mir darüber Auskunft geben, mit welchen Mitteln wird
heute gebeizt und wie werden diese Mittel angewendet ?

Vielen Dank im voraus und
liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 69
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Trockenbeizen von Samen

Beitrag  Agavoides62 am Di 20 Feb 2018, 13:32

Also ich verwende seit ewigen Zeiten zum Beizen meines Kakteensamens Aatiram. Das ist sicher das rote Pulver was du meinst. Es war zwischenzeitlich mal verboten, hat aber wohl wieder bis 2019 die Zulassung bekommen. Allerdings nur im landwirtschaftlichen Bereich! Ob es die 100 g Tütchen noch gibt, kann ich allerdings nicht sagen. Meine sind schon über 10 Jahre alt, und reichen sicher noch 10 Jahre. Man braucht ja nicht sehr viel. Ein anderes Trockenbeizmittel was sehr gut funktioniert ist „seedpro TB“! Wird unter anderem auch von Kakteen-Haage empfohlen, vertrieben und ist sehr zuverlässig!
Ich verwende zum beizen eine kleine Filmdose! Dort hinein kommt der Samen und eine winzige Messerspitze Beize. Dann wird die Dose verschlossen und durchgeschüttelt. Danach leicht auf den Tisch aufgestoßen, geöffnet und die Samen in ein feines Sieb geschüttet. Überschüssige Beize abgesiebt und der Samen in eine Samentüte zurück geschüttet und ausgesät! Hat so bisher bei mir immer sehr gut funktioniert!
avatar
Agavoides62
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Turbinicarpus, Mammillaria, Thelocactus, Lophophora etc.

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Elvisdd am Di 20 Feb 2018, 14:24

Ich verwende ebenfalls das SeedPro Beizmittel von Kakteen Haage. Bei meiner diesjährigen Aussaat habe ich es vergessen.
Ob die Sämlinge diesmal nach dem Keimen anfälliger für Pilze waren oder nicht, kann ich jedoch nicht feststellen.
Ich würde bald behaupten ich kann keinen Unterschied feststellen.
avatar
Elvisdd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : Lophora

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Avicularia am Di 20 Feb 2018, 14:52

Ich stelle mich auch in die Reihe der SeedPro Benutzer. Obs wirkt? Keine Ahnung. Aber ich möchte dran glauben! Very Happy  Zumindest habe ich das Gefühl alles in meiner Macht stehende zu tun um lästige Pilze fernzuhalten. Bisher hatte ich auch keine gravierenden Probleme damit. Aber da spielt so viel mit, dass man gar nicht sagen kann was letztendlich ausschlaggebend ist wenn sich dann doch mal Pilze ansiedeln. Da hat vielleicht die Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Belüftung, Behandlung des Aussaatsubstrates, Nutzung von Chinosol oder ähnlichem mehr Einfluss als letztendlich die Samenbeize.

Wie auch immer, ich werde es weiterhin benutzen. Denn wenn man ganz feste dran glaubt, dann wirkt es auch. Laughing

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2065
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Klaus aus Leingarten am Di 20 Feb 2018, 19:36

Dann werde ich das SeedPro von Haage auch einmal probieren
und die Aussaat zusätzlich mit Chinosol behandeln.
Wenn Sabine daran glaubt.................
Irgendwo in der Bibel steht : " Der Glaube versetzt Berge "
dann wird das Zeug ja wohl auch Pilze versetzen können.

An einem Haus in Bayern hab' ich mal einen passenden Spruch gelesen :
" Heiliger Sankt Florian, verschon mein Haus (Aussaatkasten), zün'd and're an !"

Aber so garstig sind ja wohl Kakteenfreunde nicht.
Gibt es eigentlich einen Schutzpatron für Kakteen ?

Liebe Grüße
Klaus aus Leingarten
avatar
Klaus aus Leingarten
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 69
Lieblings-Gattungen : Hybridzüchtung mit TRICHOCEREUS, ECHINOPSIS und SCHLUMBERGERA- außerdem FEROCACTUS,ECHINOCACTUS und MELOCACTUS

Nach oben Nach unten

Re: Trockenbeizen von Samen

Beitrag  Kaktusfreund81 am Di 20 Feb 2018, 19:58

Ich habe auch schon 2x mit seedPRO TB gesät und bin mit der Keimquote zufrieden.
Klar, dass man später nichts davon sieht, da es ein feines Pulver ist und aus Mikroorganismen
besteht und die minimal klein sind. Ich kann nicht entscheiden, ob es positive Auswirkungen auf die
Keimung hatte, da ich keinen Vergleich ohne seedpro gemacht habe, sondern eben nur 2x mit seedpro gesät habe,
aber ich denke schon, dass es einen guten Nutzen haben wird. Besser mit als ohne.  Wink

Hier mal ein Bild von dem Etikett. Sorry, das Bild ist etwas unterbelichtet aber man kann den Text zumindest lesen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 629
Lieblings-Gattungen : Notocactus, Echinopsis, Gymnocalycium - der Rest Querbeet

Nach oben Nach unten

Seite 14 von 16 Zurück  1 ... 8 ... 13, 14, 15, 16  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten