Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Seite 4 von 16 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 16  Weiter

Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Escobar am Mi 04 Jan 2012, 22:02

Hallo,

ich wässere meine Aussaaten mit 0,1% Rovral. Rovral ist ein Breitbandfungizid und hilft nochimmer recht gut gegen verschiedene Auflaufkrankheiten, Botrytis (sehr wichtig in diesem Fall), Sclerotinia, Rhizoctonia usw. Frag mal den Gärtner Deines Vetrauens in Deiner Nähe. Wenn er noch selbst Pflanzen produziert, wird er es sicher in seinem Chemikalienschrank stehen haben. Das Mittel ist zudem gut pflanzenverträglich. Schäden konnte ich bei dieser Dosierung nicht feststellen.

Es grüßt Escobar
avatar
Escobar
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 347

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  karlchen am Mi 04 Jan 2012, 22:26

Hallo David,

ich würde sagen 20h ist echt viel zu lange. Möglich, dass du die Samen damit gleich mit abgetötet hast. 1h wird auch zu viel sein. Versuch es mal mit 10min.
avatar
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 635

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  davissi am Mi 04 Jan 2012, 22:29

Hallo karlchen,

Danke für deinen Beitrag. Ich bin jetzt nur gerade etwas verunsichert, "asterias" hat seine Samen von Astros die ja bekanntlich nicht die dickste Testa haben 1h "eingeweicht", Du sagst 10min... 20h sind wahrscheinlich für fast alle KuaS zu lange. scratch
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  karlchen am Mi 04 Jan 2012, 23:55

na ja, wenn asterias dir sagt, dass er mit 1h erfolgreich war, dann solltest du es eben erstmal mit 1h versuchen. Zumindest sollten 10min. zum beizen ausreichen. Zum scarifizieren kann man sie sicher etwas länger einlegen. Da kannst du ja selbst Erfahrungen sammeln. Es sollte jedoch nicht durch die Testa kommen, denn dort wird das lebende Gewebe schnell angegriffen.
avatar
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 635

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  davissi am Do 05 Jan 2012, 07:42

Hallo Karlchen,

dann müssen demnächt mal Samen von Turbinicarpus krainzianus f. minima dran glauben. lol! Vo. denen habe ich (demnächst) genug hier. Ich werde je 20 oder 30 Korn 10min bzw. 1h beizen.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Rouge am Do 05 Jan 2012, 07:56

Hallo,

zugegeben, mit Kakteen-Aussaaten bin ich vielleicht nicht die Fachfrau und meine Methode ist vielleicht auch etwas aufwendiger! Aber ich besprühe meine Samen regelmäßig mit zubereitetem, abgekühltem Lapacho-Tee (gibt es auch in der Apotheke!) ... bisher hab' ich mit Schimmel an Samen eigentlich keine Probleme (auch an den ausgesäten Kaktussamen ist nix dran!) ...
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3899
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  davissi am Do 05 Jan 2012, 08:12

Hallo Rouge,

davon habe ich auch schonmal etwas gehört. Könntest Du mal ein Experiment machen?
Also das Du eine Portion Saatgut von der gleichen Art einmal mit und einmal ohne Lapacho-Tee aussäest.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  Rouge am Do 05 Jan 2012, 11:13

lol! kann ich machen - leider habe ich nur Papaya-Samen in ausreichender Anzahl, um so ein Experiment wirklich aussagekräftig durchführen zu können Wink
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 3899
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Beizen mit Aatiram oder alternativen Mitteln

Beitrag  soufian870 am Mo 30 Jan 2012, 17:08

Jetzt bin ich total verunsichert Shocked
Ich möchte März/April meine erste Aussaat machen. Welches Beizmittel soll ich nehmen ? (es ist alles so verwirrend)
Was haltet Ihr von dem http://www.kakteen-haage.de/shop/zubehoer/pflanzenschutzmittel/seedpro-tb-r-biologisches-trockenbeizmittel-10-g.html ??
Wenn ich das http://www.kakteen-haage.de/shop/zubehoer/pflanzenschutzmittel/seedpro-soil-fbz24r-saatgutschuetzender-zuschlagstoff-foerdert-die-saemlinge.html mit in die Anzuchterde tue, reicht das ?? Oder lieber das http://www.kakteen-haage.de/shop/zubehoer/pflanzenschutzmittel/seedpro-fluid-r-biologisches-nassbeizmittel-10-ml.html ??
Oder soll ich Chinosol verwenden ?? Chinosol kommt ins Giesswasser, richtig ?? (Apotheke)
Ich hab grad das Gefühl nen Black out zu haben Laughing (alles vergessen !! omg ich werde aaaaalt Crying or Very sad )


LG Katrin

(Oh man, wieder zig Fragen Rolling Eyes Ich komm mir vor wie nen Doofi Sad )
avatar
soufian870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3659

Nach oben Nach unten

Nicht beizen

Beitrag  Aylostero am Mo 30 Jan 2012, 17:38

Hallo miteinander,

vielleicht macht ihr euch zu viele Gedanken. Ich habe bislang (4 Aussaaten, 20 - 40 Sorten) immer ohne Beizmittel ausgesät. Nur bei einer Aussaat hatte ich etwas Probleme mit Pilzen. Die Aussaat war als einzige unter Kunstlicht und hatte auch humoses Substrat. Seitdem sähe ich in mineralische Kakteenerde bei schattiertem Sonnenlicht. Falls dann doch ein Pilz im Topf auftritt, kann man den Topf austrocknen lassen und mit etwas Glück überleben die gekeimten Sämlinge und andere laufen nach dem nächsten Gießen auf. No Risk, no fun. Und für das Geld fürs Beizmittel kann man sich ja noch ein paar extra Sorten Samen gönnen.

Wasserstoffperoxid (3 %) ist nicht so sehr reaktiv, das kann man schon eine Stunde an den Samen lassen.
avatar
Aylostero
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 35

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 16 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 16  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten