Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Frostharte/Winterharte Echinocereen

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  davissi am Mi 08 Feb 2012, 13:53

Guten Tag zusammen,

möchte hier mal einen Thread für allgemeine Fragen und für Bilder zum Thema winterharte bzw. frostharte Echinocereen aufmachen. Blütenbilder habe ich bisher noch keine, allerdings eine Frage:

in 2011 habe ich mir zwei Pflanzen von Echinocereus russanthus var. neocapillus SB 1039 (syn. viridiflorus var.) erhalten, könnte dieser Echinocereus frosthart sein?

An Standortinformationen habe ich folgendes gefunden (Quelle: http://ralph.cs.cf.ac.uk/Cacti/fieldno.php?FieldNo=SB1039 )

[...]
Field number: SB 1039
Collector: Steven (Steve) Brack
Species: Echinocereus viridiflorus v. neocapillus
Locality: Brewster County, Texas, USA
[...]

Ihr dürft euch gerne dranhängen! Very Happy
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  kaktusgerd am Mi 08 Feb 2012, 14:34

Hallo Davissi,

würde Dir abraten, den neocapillus unter freiem Himmel zu kultivieren.
Ein paar Grad Frost hält er sicherlich aus, aber den ganzen Winter über im Freien (auch wenn regengeschützt)wird er nicht überleben. Aber es gibt durchaus einige viridiflorus-Arten, die bedenkenlos ins Freien können und sogar mit meinen Wintern zurecht kommen. Und ich wohne in einer Mittelgebirgsgegend, in der es winters recht "knackig" werden kann.Hatten vor ein paar Tagen -21 Grad, das halten meine E. viridiflorus aus. Allerdings sind die aus nördlicheren Gefilden Nordamerikas, aus Wyoming , Montana etc. Da herrschen doch andere Temperaturen vor als im Brewster Co. in Texas.
Man muß schon in etwa wissen aus welchen Regionen die Pflanzen stammen, die im Winter draußen bleiben sollen, sonst geht das in die Hose.
Einige Arten aus der Gattung Echinocereus eignen sich hervorragend für "Freilandversuche" und sie bestehen die Härtetest in aller Regel auch. Ich
Kultiviere schon seit mehr als 15 Jahren Echinocereen und Opuntien und kann eigentlich nur Positives davon berichten. Sicherlich geht mal die eine oder andere Pflanze verloren, aber daran muß nicht immer ausschließlich der Winter schuld sein. Wichtig ist wie gesagt sich darüber zu informieren, was für Bedingungen die Pflanzen an ihrem Heimatstandort vorfinden. Und diese Erkenntnisse sollten man dann auf die hiesigen Kulturbedingungen mit übertragen werden.
Generelle Aussagen über das wie und wo des Winterstandortes und auch der geeigneten Pflanzen möchte ich hier nicht treffen, denn das ist überall anders. In Norddeutschland herrschen eben mal andere Witterungsbedingungen vor als im Rheingebiet oder im Alpenraum. Es ist bei der ganzen Sache auch ein wenig Experimentierfreudigkeit gefragt, bis man das für sich Richtige gefunden hat.
Ein ganz sicherer Kandidat für die Freilandpflege - sogar ohne Regenschutz - ist für mich beispielsweise Echinocereus coccineus ssp. inermis(nachfolg. Foto)
Der ist nicht "umzubringen".

Gruß
Gerd

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von kaktusgerd am Mi 08 Feb 2012, 15:15 bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 745
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  kaktussnake am Mi 08 Feb 2012, 14:38

in der mesa samenliste steht gerade bei dem jetzt nichts dabei.

eine andere pflanze, mit der nr sb 1340 wird mit -18° frosthart beschrieben.
auf unsere bedingungen leider nicht übertragbar - es sei denn, du hast ein unbeheitztes gw. da würde ich solche tests dann schon machen.
unter freiem himmel halten diese pflanzen kaum durch - zu hohe luftfeuchte im winter!

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2796
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  Raikor66 am Mi 08 Feb 2012, 14:43

avatar
Raikor66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 112

Nach oben Nach unten

Hallo Kaktusgerd / Anfrage

Beitrag  Claus-SI am Mi 08 Feb 2012, 15:04

Hallo Kaktusgerd , Dein schräg aufgebautes Beet gefällt mir sehr gut ! Ist das Marke Eigenbau-oder irgendwo käuflich zu erwerben ? Ich vermute , da werden ab Oktober oben Glasplatten eingelegt ?

Danke

LG

Claus-SI
avatar
Claus-SI
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 706
Lieblings-Gattungen : YUCCA - AGAVEN -OPUNTIEN -TRACHYS

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  kaktusgerd am Mi 08 Feb 2012, 15:07


Richtig,
wird im Winter mit Platten abgedeckt, der Rest ist Marke "Eigenbau". Nichts aufregendes weiter, sondern nur eine Auflage für die Fenster.

Gruß
Gerd
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 745
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  davissi am Mi 08 Feb 2012, 15:19

Hallo zusammen,

wunderbare Bilder! So kann es weiter gehen! Wink


Den Ecc. werde ich keinesfalls auspflanzen, das hätte ich nur gemacht, wenn ich gesagt bekomme, dass der erwähnte Echinocereus in unseren Breiten frosthart ist. Wink
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  volker am Mi 08 Feb 2012, 15:26

Hallo David

ich habe mit Kakteen von Brewster County nur positive Erfahrungen in punkto frosthärte gemacht. Bedingung dabei ist das sie im Winter absolut trocken stehen.

LG Volker
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1894
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

@ Volker

Beitrag  Claus-SI am Mi 08 Feb 2012, 15:48

Hallo Volker , ab ca: welchem Monat lässt Du das Substrat austrocknen ? Je nach Wetterlage -oder Ende September ?

Ich habe erfahren , sollte es Ende September-Oktober zu nass werden , trocknet das Substrat nicht mehr bis zum Winter aus !


Danke,


LG

Claus-SI
avatar
Claus-SI
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 706
Lieblings-Gattungen : YUCCA - AGAVEN -OPUNTIEN -TRACHYS

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  davissi am Mi 08 Feb 2012, 16:21

volker schrieb:
ich habe mit Kakteen von Brewster County nur positive Erfahrungen in punkto frosthärte gemacht. Bedingung dabei ist das sie im Winter absolut trocken stehen.


Hallo Volker,

in ein Freibeet mit Überdachung würdest Du diese Pflanzen aber nicht pflanzen, oder?

avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten