Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frostharte/Winterharte Echinocereen

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  kaktusgerd am Mi 08 Feb 2012, 18:10

Hallo Claus-SI,
bin zwar nicht angesprochen, fühle mich aber dennoch zu einer Antwort genötigt.
Es kommt immer auf die Substratzusammensetzung an. Meine Pflanzen z.B. in diesem Schrägbeet stehen in einem sehr grobkörnigen Substrat mit null Humusanteil. Da bleibt auch im Herbst nicht die Welt an Feuchtigkeit bestehen und die schadet nach meinen Erfahrungen den Pflanzen überhaupt nicht.
Sie müssen im Wurzelbereich nicht unbedingt staubtrocken stehen. Ich halte ja auch in meinem Garten Pflanzen ungeschützt. Die bekommen viel mehr an Nässe von oben und unter gleichermaßen ab und schaffen den Winter meistens auch!
Wenn, dann ist die Feuchte auf der Pflanze das Verhängnisvolle, nicht die Bodenfeuchte.
Was anderes wäre es natürlich, wenn Humus im Boden wäre. Aber für die Freilandkultur wird man im allgemeinen wohl kaum auf Humusbestandteile zurückgreifen und wenn, dann nur in ganz geringen Mengen.
Stark bedornte Opuntien oder auch andere frost-bzw. winterharte Kakteen, die unter normalen Bedingungen locker 20 Minusgrade oder mehr wegstecken, habe ich nur dadurch verloren, dass sich zwischen den Dornen Feuchtigkeit festgesetzt hatte. Seitdem gehe ich mit stark bedornten Pflanzen etwas vorsichtiger um und strapaziere ihre Freilandtauglichkeit nicht unnötig.
Sie bekommen einen Nässeschutz. Das ist billiger als sich nach einer neuen Pflanze umzuschauen.

Gruß
Gerd
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 860
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  kaktusgerd am Mi 08 Feb 2012, 18:19

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 860
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  volker am Mi 08 Feb 2012, 18:23

@ David

auf keinen Fall ins Freiland , auch nicht mit Überdachung im Winter.

@ Claus + Gerd

im Freiland habe ich nur noch Opuntien und ein paar wenige Ecc.trigolchidates bzw. coccineus Hybriden. Alle anderen Frostharten wachsen bei mir im Grundbeet des ungeheizten GH. Ich mische ins Substraat ca. 35 - 40% Humus bei. Im Freiland werden 2 Beete Anfang November abgedeckt und eins ist völlig ohne Schutz.

Hier ist ein Einblick in mein GH :

https://www.youtube.com/watch?v=R1eWnd57bIo&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=nigCEYATp0Y

LG Volker
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1897
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Hallo David + Volker

Beitrag  Claus-SI am Mi 08 Feb 2012, 18:31

Ich habe sehr viel Geld investiert in meine Substrat Mischung ! Momentan habe ich auch " Null% an Humusanteile im Beet " !

Diese Mischung habe ich von einem Substrat Spezialhändler bekommen und dann über der Drainage gemischt !
Ich habe leider den Nachteil bei meiner Ganzjahresüberdachung , dass sich Ameisennester dort bilden ! Habe versucht sie mit Backpulver zu vertreiben , weil sie im letzten Winter einen Yuccastamm ( rostrata ) von unten ausgehölt hatten und im Stamminneren lebten !

Bei sehr wenigen Sukulenten habe ich 10% bis 15 % Humusanteil dabei !

Opuntien wachsen in Meran sogar aus Felsspalten heraus ohne jeglichen Humusanteil !

LG

Claus-SI
avatar
Claus-SI
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 706
Lieblings-Gattungen : YUCCA - AGAVEN -OPUNTIEN -TRACHYS

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 08 Feb 2012, 18:33

Hallo allerseits,

nicht abtrocknende Kakteenkörper draussen im Winter sind unbedingt zu vermeiden; da hat Gerd unbedingt recht!
Die wenigen frostharten, die ich bisher verlor, hatten alle trotz Humusanteil im Substrat noch trockene Wurzeln, aber gefaulte Pflanzenkörper.
Ein abnehmbares/ Höhenverstellbares Dach macht da für ein Freibeet unbedingt Sinn!

LG Wolli

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4824
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  volker am Mi 08 Feb 2012, 18:33

Blick in die Freibeete:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1897
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Hallo Volker

Beitrag  Claus-SI am Mi 08 Feb 2012, 18:44

Ich hatte Deine Bilder bereits in einem anderem Forum schon bewundert ! Eine sehr gut gelungene Steilhanganlage : Gratulation !

Ich denke , da Du weiter östlich in der BRD lebst , hast Du heiße Sommermonate und rel. geringe Luftfeuchte im Winter ?

Standortbedingt zwar kälter im Winter , aber trockener ! Oder hast Du ein Dach drüber gebaut ?

LG


Claus-SI
avatar
Claus-SI
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 706
Lieblings-Gattungen : YUCCA - AGAVEN -OPUNTIEN -TRACHYS

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  volker am Mi 08 Feb 2012, 19:01

Hallo Claus

wir haben meist nasse Winter , das Werratal ist nicht weit von uns. Auf die Beete an der Treppe mache ich eine Überdachung drauf.

LG Volker
avatar
volker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1897
Lieblings-Gattungen : alles was frosthart ist

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte/Winterharte Echinocereen

Beitrag  kaktusgerd am Do 09 Feb 2012, 10:43


Hallo Volker,
hab schon Deine Bilder auf Deiner Internetseite angeschaut. Ist super die Anlage.
Dein Gewächshaus bietet sich für frostharte Pflanzen geradezu an. Keine Nässe von oben und verhältnismässig moderate Tiefsttemperaturen.
Da brauchst Du Dir auch über die Substratzusammensetzung keine große Gedanken machen und kannst die Bodenfeuchte im Herbst rechtzeitig so steuern, wie sie für die Pflanzen optimal ist.

Anders bei mir. Ich muß schon manchmal in die Trickkiste greifen, um noch vor dem Winter die eine oder andere Schutzmaßnahme zu treffen.

Im Sommer macht das ja alles keinerlei Probleme!

Nachdem ich aber einen Teil ungeschützt im Freien pflege (und dies in einer Mittelgebirgsregion, die zu den kältesten Bayerns zählt) ist das, wie Du ja selbst weißt, immer ein Wagnis u. Jahr für Jahr auch aufs Neue eine Herausforderung. Vor allem ist es ein Lernprozeß, den ich nicht missen möchte.
Und wer weiß, vielleicht sind diese "Feldversuche" sogar für etwas gut! Mal seh`n!

PS: Nachahmung ist nicht unbedingt empfohlen!

Gruß
Gerd




avatar
kaktusgerd
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 860
Lieblings-Gattungen : Echinocereus,Echinomastus, Sclerocactus, Pediocactus, Navajoa

Nach oben Nach unten

Winterharte Kakteen

Beitrag  Gast am Do 09 Feb 2012, 11:09

Hallo Leute,

da muss ich aber leider Euch allen wiedersprechen !

Meine Anlage,so wie abgebildet steht schon mehr wie 10 Jahre so,
ohne Schutz und mit der Erdmischung mache ich kein großartiges Getuhe.
Nasse Winter,kalte Winter,Schnee Winter alles hat keinen Schaden angerichtet.
Eine Pflanze fault nicht von oben nach unten,sondern von unten nach oben.
Die Pflanzen,die ich einsetze sind nicht frosthart,sonder winterhart,das
ist ein kleiner Unterschied.

Grüßli Horst

avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten