Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

sukkulente Commelinaceae

+2
Christa
Wüstenwolli
6 posters

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Re: sukkulente Commelinaceae

Beitrag  peter1905 Fr 10 Feb 2012, 17:00

Servus Wolli,

die schaut echt super aus...

Bitte sei so nett und reservier mir auch einen Steckling

Danke schon mal

_________________
Liebe Grüße aus Niederbayern

Peter
peter1905
peter1905
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2651
Lieblings-Gattungen : Mammillaria / Thelocactus / Escobaria

Nach oben Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Re: sukkulente Commelinaceae

Beitrag  Wüstenwolli Fr 10 Feb 2012, 17:03

hallo Peter,

gerne - im April bitte nochmal melden...

LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5217
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Re: sukkulente Commelinaceae

Beitrag  peter1905 Fr 10 Feb 2012, 17:07

Mach ich

hoffentlich vergess ichs nicht Schlafen Gestört

_________________
Liebe Grüße aus Niederbayern

Peter
peter1905
peter1905
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2651
Lieblings-Gattungen : Mammillaria / Thelocactus / Escobaria

Nach oben Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Re: sukkulente Commelinaceae

Beitrag  Christa So 12 Feb 2012, 17:56

Hallo Wolli,

wo haben wir denn im Bergischen einen Botan. Garten?
Kannst mir ja PN schreiben. Falls Du aber noch was übrig hast, ich hätte noch ein Plätzchen.

LG Christa
Christa
Christa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1424

Nach oben Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Re: sukkulente Commelinaceae

Beitrag  Wüstenwolli So 12 Feb 2012, 18:27

hallo Christa,

in Solingen und Wuppertal gibt es botanische Gärten mit Kakteen und anderen Sukkus.
Durchaus mal einen Besuch wert!

LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5217
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Cyanotis beddomei (Syn. Cyanotis kewensis)

Beitrag  plantsman So 05 Mai 2019, 14:32

Moin,

ob man diesen Thread eventuell in "Sukkulente Commelinaceae" umbenennen sollte?

Das Sukkulenten-Lexikon enthält auch ein paar Pflanzen die zwar sukkulent sind, aber kaum eine mehrwöchige echte Trockenzeit überleben würden. Dazu gehört die Pflanze, die einige vielleicht als Cyanotis kewensis in ihren Sammlungen haben. Nomenklatorisch korrekt ist jedoch anscheinend Cyanotis beddomei. Teddybärpflanze ist ein umgangssprachlicher Name für die Verwandte unserer Dreimasterblumen. Die Vermehrung durch Stecklinge ist ähnlich einfach.

Die Gattung Cyanotis ist dagegen altweltlich und Cyanotis beddomei ist für Süd-Indien endemisch. Dort wächst sie als kriechend-kletternder Litho- und Epiphyt an schattigen Stellen in saisonalen immergrünen Regenwäldern. Die schwache Sukkulenz, die sie entwickelt hat, hilft ihr also eher über die trockenen Stunden des Tages als das sie als Xerophyt bezeichnet werden kann. Darin ähnelt sie vielen Epiphyten wie z.B. Orchideen, Peperomien, Gesnerien und tropischen Heidekrautgewächsen.
Es ist oft verwunderlich wie wenig Informationen man über die Standorte von in Kultur weit verbreiteter Pflanzen findet. Wahrscheinlich wurden sie vor mehreren Jahrzehnten nur ein- oder wenige mal gesammelt ohne dass sich die Sammler Gedanken über die Standorte gemacht haben und durch die leichte Vermehrung brauchte man sie nicht mehr aus der Natur zu holen. So auch besagtes Cyanotis. Die einzige Angabe über den Standort in der historischen Literatur spricht von trockenen Felsen in Wäldern. Ein Botanikerteam aus Indien hat dann eine genauere ökologische Untersuchung der Art im Habitat vorgenommen. Die trockenen Felsen in der alten Literatur zeigen einfach nur einen kurzen Ausschnitt aus dem Jahresgang des Klimas, nämlich den Winter. Die Europäer haben sich damals gehütet, während des Monsun in die Wildnis zu gehen. Den Rest des Jahres ist es an den Standorten recht feucht. Festgestellt wurde auch, das die Art in Süd-Indien offensichtlich extrem selten und wohl vom Aussterben bedroht ist.

Wir kultivieren die Pflanze in Ampel-Schalen in einer durchlässigen Epiphytenmischung für Orchideen. Die Temperaturansprüche sind mäßig hoch, kühleres Warmhaus könnte man sagen. Der Wasserbedarf ist, bis auf den Winter, mäßig hoch bis hoch und das Substrat sollte immer etwas abtrocknen können. Staunässe ist für die feinen und kurzen Wurzeln gefährlich. Auch in der "Ruhezeit" von Januar bis April sollte man morgens gut nebeln, ansonsten darf die Luftfeuchte immer recht hoch sein.

Wie ihr seht lässt sie sich eher mit Orchideen und epiphytischen Kakteen zusammen kultivieren als in "normaler" Sukkulentengesellschaft.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2800
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

sukkulente Commelinaceae - Seite 2 Empty Re: sukkulente Commelinaceae

Beitrag  Wüstenwolli So 05 Mai 2019, 18:49

Vielen Dank, Stefan,

für die Vorstellung und Erläuterung zu einer weiteren interessanten Cyanotis-Art!
Wächst  die C. beddomei bei  Euch in Ampelschalen herabhängend  - oder kriechend bzw aufsteigend in am Boden aufgestellten Ampelschalen?


Die vor 7 Jahren hier  im Thread gezeigte, blühende Cyanotis somaliensis Pflanze wächst noch im Bodenbeet des Glashauses an angestammter Stelle.
Sie scheint sich gut  an  die bis zu 3 Wochen lang ausbleibenden Wassergaben im Winter gewöhnt zu  haben,
wächst aber insgesamt nur sehr langsam kriechend.
Auch im Sommer ist die Pflanze wegen Urlaubsabwesenheit manchmal 2 Wochen ohne Wassergaben.
Es handelt sich dabei natürlich nicht um Idealbedingungen,
eher um einen Kultur -  Versuch,  der nicht misslungen ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cyanotis somaliensis (rechts) vergesellschaftet mit Odontophoros angustifolius ( Links )
Die einzelnen  aufsteigenden Ästchen zeigen den Beginn der Blütezeit an.

LG Wolli
Wüstenwolli
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5217
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten