Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat mit Fußbad?

Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  papamatzi am Di 28 Feb 2012, 12:15

Die meisten Aussaatanleitungen besagen ja, dass man nach Aufbringen des Samens die Aussaattöpfe anstaut, bis das Substrat gut mit Wasser durchdrungen ist. Danach verbleiben die Aussaatschalen unten offen, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.
Nun habe ich aber auch erfahren, dass manche Kakteenfreunde ihre Aussaatbehälter geschlossen halten, bis sich erste Dornen zeigen. Erst mit dem ersten Lüften werden Löcher in den Boden gestoßen, damit das Wasser abtropfen kann. Das heißt, bis dahin behalten die Sämlinge ein "Fußbad" (auch wenn die Wurzelchen nicht bis in die "Suppe" reinreichen Wink). Bei der "Fleischermethode" verhält es sich ja ähnlich...

Wie haltet Ihr das? Ich vermute, dass macht jeder ein wenig anders. Womit habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1952
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Re: Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  Gast am Di 28 Feb 2012, 12:43

hallo matze,

weil ich mir nicht dauern neue anzucht-GWHs kaufen will, behalte ich meines geschlossen, solange es eben geht. ich staue allerdings vor dem aufbringen der saat das substrat an. meistens ist bis zur fertigstellung alles überflüssige wasser abgetropft und somit bleibt nicht zuviel im GWH stehen. der vorteil ist, das ich nicht zu oft nachgiessen muss, da ja, wie beim fleischer, die feuchtigekit lange erhalten bleibt. jetzt nach gut 3 monaten, wird öfter gelüftet und auch wieder, wenn nötig gegossen. die gespannte luft muss ja nun nicht mehr permanent erhalten bleiben und somit ist das lüften und giessen kein problem mehr. ich glaube, das auch du dich ausprobieren musst und herausfinden musst, mit welcher vorgehensweise du am besten fährst. fehler machen wir alle am anfang und ausfälle wirst auch du haben und nur durch eigene erfahrungen wirst du deine aussaaten optimieren können. es ist eigentlich wie immer im leben, viele wegen führen nach rom lol!
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Re: Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  Gast am Di 28 Feb 2012, 13:33

papamatzi schrieb:Die meisten Aussaatanleitungen besagen ja, dass man nach Aufbringen des Samens die Aussaattöpfe anstaut, bis das Substrat gut mit Wasser durchdrungen ist. Danach verbleiben die Aussaatschalen unten offen, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.
Nun habe ich aber auch erfahren, dass manche Kakteenfreunde ihre Aussaatbehälter geschlossen halten, bis sich erste Dornen zeigen. Erst mit dem ersten Lüften werden Löcher in den Boden gestoßen, damit das Wasser abtropfen kann. Das heißt, bis dahin behalten die Sämlinge ein "Fußbad" (auch wenn die Wurzelchen nicht bis in die "Suppe" reinreichen Wink). Bei der "Fleischermethode" verhält es sich ja ähnlich...

Wie haltet Ihr das? Ich vermute, dass macht jeder ein wenig anders. Womit habt Ihr die besten Erfahrungen gemacht?


Ja, jeder macht es anders und man lernt am besten,wenn mann 2-3 Varianten zur gleichen Zeit macht.
Meine Aussaat vom April 2011 steht heute Ende Februar 2012 noch mit verschlossenem Deckel und sind
immer noch feucht,den ganzen Winter bei 5-8 Grad . ( Wir haber Februar,noch nich den 1.April.)

Grüßli Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Re: Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  william-sii am Di 28 Feb 2012, 14:08

Bei mir werden die Aussaattöpfchen in einer Tasse o.ä. angestaut (das dauert ca. 1 Minute), erst dann kommen die Töpfchen ins Anzuchtgewächshäuschen. Bis zum Auflaufen bleiben die Deckel geschlossen und über die Deckelöffnungen kommt ein passendes Plexiglasstück. Die im Substrat enthaltene Feuchtigkeit reicht dann bis sich die ersten Dornen gebildet haben. Danach öffne ich die Löcher in den Deckeln und wische alle 1-2 Tage das Kondenswasser innen an den Deckeln ab. So wird die Feuchtigkeit langsam reduziert. Sollte mal ein Töpfchen oberflächlich abtrocknen, so wird dieses besprüht. Nach ca. 2 Monaten kommen die Deckel ganz ab, und ich stelle 2 Platten Styropor á 4 cm unter die Anzuchtschalen, damit sie näher an die Lampe kommen. Dann wird erst wieder in der Schale angestaut, wenn alle Töpfchen komplett trocken sind.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Links die Sämlinge von Anfang Februar und rechts die (gelifteten) Sämlinge von Mitte Dezember.


Zuletzt von william-sii am Di 28 Feb 2012, 14:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
william-sii
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3320
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Re: Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  Gast am Di 28 Feb 2012, 14:43

william-sii schrieb:Bei mir werden die Aussaattöpfchen in einer Tasse o.ä. angestaut (das dauert ca. 1 Minute), erst dann kommen die Töpfchen ins Anzuchtgewächshäuschen. Bis zum Auflaufen bleiben die Deckel geschlossen und über die Deckelöffnungen kommt ein passendes Plexiglasstück. Die im Substrat enthaltene Feuchtigkeit reicht dann bis sich die ersten Dornen gebildet haben. Danach öffne ich die Löcher in den Deckeln und wische alle 1-2 Tage das Kondenswasser innen an den Deckeln ab. So wird die Feuchtigkeit langsam reduziert. Sollte mal ein Töpfchen oberflächlich abtrocknen, so wird dieses besprüht. Nach ca. 2 Monaten kommen die Deckel ganz ab, und ich stelle 2 Platten Styropor á 4 cm unter die Anzuchtschalen, damit sie näher an die Lampe kommen. Dann wird erst wieder in der Schale angestaut, wenn alle Töpfchen komplett trocken sind.


Meine Aussaat bekommt kein künstliche Licht,es gibt doch eine Sonne.

Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Re: Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  Gast am Di 28 Feb 2012, 16:36

aber horst, doch nicht im deutschen winter ... Gestört

@william-sii: danke für deinen beitrag, dem konnte ich schon wieder optimierungen für meine aussaat entnehmen!!! ansonsten gehe ich eigentlich genauso vor...
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat mit Fußbad? Empty Re: Aussaat mit Fußbad?

Beitrag  Gast am Di 28 Feb 2012, 18:02

Morgans Beauty schrieb:aber horst, doch nicht im deutschen winter ... Gestört

@william-sii: danke für deinen beitrag, dem konnte ich schon wieder optimierungen für meine aussaat entnehmen!!! ansonsten gehe ich eigentlich genauso vor...
Desshalb säe ich erst im Aprill aus.
Horst
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten