Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Turbinicarpus pseudomacrochele

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 21 März 2012, 20:06

...da bin ich beruhigt! Aber mit dem Giessen: Die Echinocereeen vertragen das Angiessen gut und bilden dann Knospen; wieso sollte man da vorsichtig sein? Bei denen find´ ich´s relativ einfach. Im Gegesatz zu Neoporterien: Eine hatte vorletzte Wo. 3 Knospenansätze; hatte es erst während des Angiessens gesehen und schwupp: 2 Tage später waren die millimeterkleinen roten Kügelchen braun und sind nun Historie... Crying or Very sad
Aber das ist eigentl. ein anderes Thema...

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  davissi am Mi 21 März 2012, 20:20

bei Echinocereus sieht man die Knospen oft als kleine Veränderungen über einer Areole, diese Pflanzen gieße ich während dieses Knospenstadiums nicht.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 21 März 2012, 20:43

...ist mir bekannt - aber manchmal hat man eine oder zwei sich öffnende Echinocereus - Blüte und 2 , 3 Schwellungen über anderen Areolen und der Echinoc. ist vom Wassermangel schon gurkenkrumm und faltig wie ´ne Ziehharmonica - was dann?
Giesse dann doch und das wars dann mit den anderen Knospen...oder sollte man ihn einfach weiter dürsten lassen?

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  davissi am Mi 21 März 2012, 20:51

…so einen ähnlichen Fall hatte ich bei E. davissi, ich habe mich dann für eine Wassergabe entschieden. Lieber keine Blüten (oder nicht so viele) als ein Totalverlust der Pflanze. Das ist zumindest die meinige Meinung.
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  Wüstenwolli am Mi 21 März 2012, 20:54

Ja, David.
So mach´ ich´s auch. Die Blüten erscheinen im Folgejahr mit etwas Glück wieder, der abgenippelte Kaktus nicht...
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  davissi am Sa 24 März 2012, 20:34

...möchte nur kurz Bescheid geben, dass mindestens zwei weitere Klone von T. pseudomacrochele Pico Bernal Knospen haben... Very Happy
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  davissi am So 25 März 2012, 15:38

Hallo Wolfgang, Hallo miteinander,


hier die "Beweisfotos": :-)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...Mittlerweile haben alle fünf Klone Knospen...
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  Wüstenwolli am So 25 März 2012, 18:32

Wunderbar, David!
Et kütt watt ( es kommt was )wie der Kölner sagt...
Muss meinen mal unter die Lupe nehmen....den Turbibicarpus ps.macr.! Wink

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  davissi am So 25 März 2012, 20:06

Danke, Wolfgang! Very Happy

Wenn alle blühen, kannst Du gerne sauber bestäubtes Saatgut haben, dann kann ich mich gleich für die Stecklinge revanchieren... ;-)
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Turbinicarpus pseudomacrochele

Beitrag  Wüstenwolli am So 25 März 2012, 20:13

Gerne, David!
wae gerade bei meinem macroth. im Gwh beim Einnebeln dort und habe geschaut: Der Scheitel ist so zu von Wolle und einem Dornengewirr, dass man gar nicht reinschauen kann, ob eine Knospe da ist. Aber der Topf wölbt sich in der Mitte: Glaube, die Wurzelrübe hat zuviel Sympathie zu mir und macht es meinem Körperproportionen nach! Werde wohl umtopfen müssen.

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4795
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten