Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vogelsandmethode

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  ferox am Di 05 Jan 2010, 19:39

kaktussnake schrieb:...ist hab ich letztes jahr einen teil zugesetzt - auf jeden fall hat es nicht geschadet.

Hallo kaktussnake

da hast Du ja fast meine Frage beantwortet. Man könnte ja Vogelsand als Substratbestandteil nehmen. Hat da jemand Erfahrung?

lg ferox
avatar
ferox
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 794

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  kaktussnake am Di 05 Jan 2010, 20:55

als alleinigen nichtporösen substratanteil würde ich es nicht empfehlen - nur zum misschen. ich hab sand in verschiedenen stärken und kauf noch kies dazu - je nachdem wie gross die pflanzen sind, kann man locker bis 5mm körnung zufügen.

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2854
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Travelbear am Mi 06 Jan 2010, 01:00

kaktussnake schrieb:als alleinigen nichtporösen substratanteil würde ich es nicht empfehlen - nur zum misschen. ich hab sand in verschiedenen stärken und kauf noch kies dazu - je nachdem wie gross die pflanzen sind, kann man locker bis 5mm körnung zufügen.

So mache ich es auch. Aber bei einem 10l Topf und mehr fängt es dann an sacrisch schwer zu werden. Mad
Da mach ich immer 3 Kreuze wenn ich die Pflanzen da habe, wo ich sie haben möchte.
Sand enthält ja keinerlei Nährstoffe und hält sie auch nicht. Deswegen eignet er sich ja auch so gut zum bewurzeln! Wüstenpflanzen die am Rande von Sandwüsten wachsen,werden meist über das Grundwasser mit Nährstoffen versorgt. Aber jetzt schweife ich schon wieder ab.... Halley kommt! Laughing
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  kaktussnake am Mi 06 Jan 2010, 12:40

leider sind alle leichten materialien porös und speichern gerne wasser.
da ich eine sehr grosse, gemischte sammlung habe, und die alle miteinander gegossen werden, veruche ich mit dem sand als nicht porösem anteil den wasserhaushalt im substrat zu regulieren. der sand/kies anteil ist im substrat eines ariocarus wesentlich höher, als bei einem gymnocalycium.
das mit dem gewicht ist sicher ein nachteil! aber mit hohem kiesanteil im substrat kann mein grosser tricho - der muss heuer noch umgepflanzt werden, oh grauss!!!- auch mal ein paar tage im regen stehen ohne dass er gleich beleidigt ist und zu faulen anfängt.

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2854
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Vogelsand zum abstereuen bei der Aussaat

Beitrag  stachelbär am Sa 22 Okt 2011, 05:48

Hallo zusammen!

Ich habe mal versucht eine Aussaat nach dem Keimen mit Vogelsand abzustreuen und mußte nach ein paar Wochen starke Veralgungen beobachten. Deswegen rieselt der Vogelsand nicht mehr wenn er trocken ist.
Die einzige Alternative den grünen Belag los zu werden war also ein früheres pikieren als sonst.

Gruß, Wink
avatar
stachelbär
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28

Nach oben Nach unten

Bewurzelung durch Vogelsand

Beitrag  rabauke am Mi 08 Jan 2014, 13:41

Hallo Forengemeinde,

ich möchte hier mal kurz zeigen, wie gut die Vogelsandmethode funktioniert. Vor kurzem habe
ich ein paar Sämlinge gepfropft. Dabei bleiben immer die Köpfe der Unterlagen übrig, welche ich
in eine flache, mit normalem Vogelsand gefüllte Schale stelle. Diese befindet sich dann auf meiner
Heizung im Wohnzimmer. Die Heizung bringt es im Winter meist auf über 30°C. Nach nicht mal
2-3 Wochen sehen die meisten Köpfe dann so aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cereus j.

Oft bleiben auch 2-3cm kurze Stummel von Pereskiopsis Spathulata übrig. Da diese bei mir in Erde gesteckt
nicht so gut angehen, habe ich sie mal ins Wasser gestellt. Es dauert keine 3 Tage, und es spriessen neue
Wurzeln. Dann kommen sie in Kakteenerde und wachsen prima weiter..

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pereskiopsis s.
avatar
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3320
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  KarMa am Mi 08 Jan 2014, 16:05

Hallo Rabauke, Deine Bewurzelungsmethoden fand ich interessant und hilfreich für mich als Neue im Reich der Kakteen!

 danke
avatar
KarMa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3288
Lieblings-Gattungen : Kakteen Querbeet / Sukkulente Rosetten / Epis

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  rabauke am Do 09 Jan 2014, 11:52

Hallo Karin,
eigentlich sind dies Methoden, die ich mir hier und da im Forum und bei Freunden abgeschaut habe.
Ich probiere ziemlich viel aus und fühle mich ebenfalls noch 'frisch' im Reich der Kakteen.   Wink 

Gruß Frank
avatar
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3320
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  KarMa am Do 09 Jan 2014, 11:58

Hallo Frank.
ich finde, dieses Forum ist eine wahre "Schatztruhe" an Erfahrungen und Vorschlägen. Zum Nachahmen
bestens geeignet. Ich nehme begierig auf, was andere mit Erfolg praktiziert haben. Viel Glück wünsche ich
uns beiden!
avatar
KarMa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3288
Lieblings-Gattungen : Kakteen Querbeet / Sukkulente Rosetten / Epis

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  mrcl am Mi 27 Mai 2015, 10:42

Hat jemand Erfahrung mit der bewurzelung von einer Aloe Aborescens? Überlege das nun mit der Methode zu versuchen. Es ist aber schon wichtig, dass die Schnittstelle komplett getrocknet ist oder?

Liebe Grüße
avatar
mrcl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 120
Lieblings-Gattungen : cylindros + echinocereen

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten