Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Vogelsandmethode

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Dropselmops am Sa 14 Jul 2018, 15:04

Ich wollte auch nochmal Beweisfotos für die Wirksamkeit der Methode posten. Hier zwei Echinopsis-Kindel, die keine eigenen Wurzeln hatten ca. 3 Monate nach Vogelsandbeginn:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich bin immer wieder so beeindruckt, daß ich jetzt gerade versuche, Blattstecklinge meiner Echeveria zu bewurzeln. Ich werde zu gegebener Zeit weiter berichten. Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1909
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Shamrock am Sa 14 Jul 2018, 15:16

Solange die Pflanzen gut im Saft und Trieb stehen, ist Bewurzeln normalerweise ein Kinderspiel! Ganz egal mit welcher Vorgehensweise. In der Winterruhe dagegen lässt sich fast alles schwer bewurzeln. Wenn man also schnippeln will, einfach vorher die Pflanze etwas treiben. Zwei Wochen zwischen Schnitt und ersten Wurzeln sind dann keine Sensation.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Dropselmops am Sa 14 Jul 2018, 15:28

Die Kindel stammen von 2 Müttern, die den Winter nicht überlebt haben und sahen auch schon leicht ramponiert (dehydriert) aus, bevor ich sie auf den Vogelsand gesetzt habe ... Wink
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1909
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Nopal am Di 17 Jul 2018, 18:18

Wo liegt das Problem einer dauerhaften Kultur in Vogelsand oder Flusssand wenn genügend gedüngt und dementsprechend gegossen wird?

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1577
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Dropselmops am Di 17 Jul 2018, 18:46

Die Frage hab ich mir auch schon gestellt. Zumal Vogelsand nicht zum Beton zu werden scheint. Wahrscheinlich speichert aber Sand die Feuchtigkeit zu lange ... Ist zumindest für die Ruhezeit ein Problem, oder?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1909
Lieblings-Gattungen : CHX, Gymnos, Mesembs, Ascleps, ...

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Nopal am Di 17 Jul 2018, 19:53

Es hängt sicherlich von der Gattung ab aber ich kann mir gut ein Echinocereus oder eine Escobaria in Vogelsand vorstellen.
Im Frühjahr ist es nicht schlecht wenn die Erde lange Feuchtigkeit speichert, dazwischen wird einfach nicht mehr viel gegossen und so dürfte es auch im Winter kein Problem sein.

Ich habe es im Substrat Thread schon mal geschrieben das ich fest glaube das eine weicher Erde für den ein oder anderen Kaktus Vorteile hat.
Deswegen teste ich auch eine Erde, ob diese Methode erfolgreich sein wird kann ich wohl erst in ein paar Jahren sagen.

Beste Grüße
Nopal
avatar
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1577
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Cristatahunter am Di 17 Jul 2018, 19:53

Egal ob in Sand, Kies, Seramis, rein mineralisches Substrat. Es ist immer eine Art Hydrokultur.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14941
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  Litho am Di 17 Jul 2018, 21:48

Ich konnte kürzlich zwei Clerodendrum bewurzeln: Cl. ugandense und Cl. thomsoniae.
Hatte normalen Bausand benutzt und mit Chinosol-Wasser gegossen bzw. gesprüht.
Beide bilden nun neue Blättchen.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6529
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  papamatzi am Mi 18 Jul 2018, 01:37

Nopal schrieb:Wo liegt das Problem einer dauerhaften Kultur in Vogelsand oder Flusssand wenn genügend gedüngt und dementsprechend gegossen wird?
Mir ist Sand nicht durchlässig bzw. luftig genug. Er bleibt zulange nass und dadurch besteht die Gefahr von Fäulnis. Bims speichert dagegen die Feuchtigkeit in seinen Poren, hält die Nässe aber von den Wurzeln ausreichend fern.

Für alles Weitere würde ich gerne auf die sehr umfangreichen "Substrat-Diskussionen" verweisen. Wink Wink
avatar
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1521
Lieblings-Gattungen : Echinofossulos, Feros, EHs, Mammis, Gymnos und Navajoas

Nach oben Nach unten

Re: Vogelsandmethode

Beitrag  romily am Mi 18 Jul 2018, 08:34

Litho schrieb:Ich konnte kürzlich zwei Clerodendrum bewurzeln: Cl. ugandense und Cl. thomsoniae.
Hatte normalen Bausand benutzt und mit Chinosol-Wasser gegossen bzw. gesprüht.
Beide bilden nun neue Blättchen.
Ha! Hats also geklappt mit dem Blauflügelchen? Das freut mich aber sehr.

Ich werde Dir jetzt immer im Frühjahr die Abfälle vom Rückschnitt schicken und Du schickst mir dann die bewurzelten Stecklinge zurück. Ist das ein Deal? lol!
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1593
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten