Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Jehan am Do 05 Apr 2012, 19:09

Danke Tim für die Physik-Nachhilfe. danke
Jetzt verstehe ich den Zusammenhang. Da ich auch gerne wissen möchte wieviel auch in der Praxis tatsächlich bei den Sämlingen ankommt werde ich das auch mal mit einem Luxmeter messen. (Konnts nicht lassen und habs mir heute bestellt) Rolling Eyes

Jehan
Jehan
Jehan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 370

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Losthighway am Do 05 Apr 2012, 21:20

Jehan schrieb:Auf so ähnliche Seiten war ich auch schon. Ich blicks leider aber nicht ganz ... Neutral
Da habe ich auch so einen Umrechner : http://www.leds.de/Lumen-zu-Lux/
Nur kommen da so hohe Luxwerte als Ergebnis heraus dass es eigentlich nicht stimmen kann.
Habe da als Abstrahlwinkel 90, Entfernung 0,1 und Lumen 2350 eingegeben. Ergebnis = 127000 lux.
Irgendwas scheint da falsch zu sein. Abstrahlwinkel ?

Das ist absolut Schwachsinn, du kannst doch keine lineare Lichtquelle mit einer punktförmigen vergleichen. Außerdem haben LEDs ein total anderes Lichtspektrum als 3-Banden-LSR siehe z.B.hierund da. Du kannst in keinem Fall Äpfel mit Birnen vergleichen, weder beim Abstrahlverhalten noch beim Spektrum. Dazu kommen noch viele weitere Unterschiede. Warum du die Röhren mischen willst versteh ich nicht so ganz, wird dir kein Vorteil bringen. Du solltest da nicht so eine Wissenschaft draus machen, Tim hat schon die passenden Bereiche erwähnt. Du könntest ja außerdem bei Bedarf eine Röhre abschalten wenn sie nicht benötigt wird, oder gleich einen Leuchtbalken mit 4 Röhren und 2 Schaltern kaufen, gibts z.b. bei ebay fürs Aquarium mit eingebauten Reflektoren fürn schmalen Taler. Wink Reicht dir die Leistung nicht mehr kaufst dir einfach ne Zweite.
Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 571

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Jehan am Do 05 Apr 2012, 22:12

Ich habe ja in meiner anfänglichen Unwissenheit nur solche Lumen-Lux-Umrechner gefunden, alle für Leds jedoch. Deswegen habe ich ja euch gefragt weil ich da nicht weiterkam ... Ja, man kanns nicht vergleichen - ist mir jetzt schon bewußt.
Ja, vielleicht sollte ich da nicht immer zu sehr eine Wissenschaft machen wollen und gehe lieber an die Praxis Very Happy

LG
Jehan
Jehan
Jehan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 370

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Tim am Do 05 Apr 2012, 22:40

Losthighway schrieb:Das ist absolut Schwachsinn...
ein bischen heftig formuliert, oder? Wink
Er hat keine Behauptung aufgestellt, sondern nachgefragt und genau dafür ist das Forum wohl da.
Außerdem finde ich es absolut spitze, Dinge zu hinterfragen und "eine Wissenschaft draus zu machen", man muß nur aufhören können.
Genau genommen sind meine Beiträge auch nicht 100% korrekt, nur hinreichend genau Very Happy

btw.: Ich habe auch zwei unterschiedliche LSRs gemischt. (3-Banden und 5-Banden) Cool

@Jehan: In der LED-Lux-Berechnung ist z.B. gleich eingerechnet, dass das Licht kegelförmig in eine Richtung abgestrahlt wird. (Winkel/Abstand/ resultierender Kreisduchmesser). Daher der "Öffnungswinkel", der bei LEDs angegeben ist, bei langgezogenen LSRs aber keinen Sinn macht bzw. erst, wenn Du einen Reflektor hast...und auch dann ergibt sich ja kein Kreis als Lichtfläche.
Tim
Tim
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 548

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Jehan am Fr 06 Apr 2012, 05:50

Habs nicht als Angriff gesehen Cool

Wäre vielleicht auch nicht schlecht wenns für die schnelle Umrechnung solche Umrechner bei LSR geben würde - wieviel Lux kommen unten an wenn gewünschte Ausleuchtungsfläche und Lumen eingegeben werden (wenn ein optimaler Reflektor vorausgesetzt wird - nur als grober Richtwert, dafür könnte man ja einen Abschwächungsfaktor nehmen).
Was die Reflektoren betriff so gibt es auch Aussagen dass das Reflektionsverhalten von aufgeklebter Alufolie oft überschätzt wird und nicht nennenswert viel bringen soll. Etwas besser sollen normale Rundreflektoren abschneiden(die ja oft in den fertigen Leuchtbalken mittlere Preisklasse verbaut sind). Allerdings soll auch hier das Reflektionsverhalten nicht besonders optimal sein weil diese eng um die LSR liegen und durch die Eigenabschattung der Röhre das nach oben und seitlich abgestrahlte Licht schwer daran "vorbei" kommt. Da sollen breite Schwalbenschwanzreflektoren schon einiges besser sein. (und da wo diese verbaut sind ist meist der ganze Lichtbalken schweineteuer - also Selbstbau ...) Für was man sich letztenendes entscheidet richtet sich ja auch nach dem pers. Glauben,Überzeugung und Wissen. Wäre schon interesant wenn jemand solche Eigenversuche machen würde und mit dem Luxmeter nachmisst was "unten" so richtwertmässig zu erwarten wäre. Vielleicht macht ja jemand hierzu einen eigenen Thread auf. Ich denke ein bischen "Wissenschaft" ist also schon nicht von Nachteil - ich stelle mir die Frage nach der effektiven Lichtausbeute einer Röhre so muss ich mir hierzu auch andere Gedanken machen wie Reflektoren usw.
Aber ein Ende der Theorie muss ja auch irgendwann sein und mein Gehäuse für den Lichtbalken wurde gestern abend lackiert ... Very Happy

@Losthighway:

Es gibt (wenige) Seiten im Netz die schreiben dass man sich bei den pflanzenverwertbaren Spektren sich nicht allzu sehr nur auf die beiden typischen Peaks im blauen und roten Bereich konzentrieren sollte. Angeblich sollen auch andere Bereiche genutzt werden. (obs stimmts und ob diese viel Gewicht hat sei mal hier jetzt dahin gestellt ...). Zudem bin ich der persönlichen Meinung dass ein kleiner Schluck von den anderen Spektren kein Schaden darstellt. Hat zuneben auch den Vorteil dass ich meine Pflanzen auch im "natürlicheren" Licht betrachten kann und ich denke gemachte Fotos dürften auch etwas besser geraten ... Cool Und LSR kosten nicht die Welt, austauschen und etwas experimentieren geht auch. Und Petersilie und Kräuter möchte ich im Winter auch drunterstellen ... auch von daher die 5-Bandenlampe. Muss es einfach mal ausprobieren welche Kombi gute Ergebnisse bringt.

Das Ganze war nur nebenbei bemerkt

Mfg
Jehan
Jehan
Jehan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 370

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Losthighway am Fr 06 Apr 2012, 12:06

Tim schrieb:
Losthighway schrieb:Das ist absolut Schwachsinn...
ein bischen heftig formuliert, oder? Wink

btw.: Ich habe auch zwei unterschiedliche LSRs gemischt. (3-Banden und 5-Banden) Cool

Sorry, war nicht böse gemeint, muss mir nur so ein Kram jeden Tag in der FH anhören, wenn wieder jemand ne Leuchte basteln will Mad, -->abgehärtet
Wenn du ne 5-Banden LSR benutzt ists halt nicht ganz so effizient, aber deine Pflanzen sehen etwas schicker und natürlicher aus Wink der Wirkungsgrad ist natürlich schlechter.
Mit dem Wissenschaftlich meinte ich eigentlich, dass man dann auch die passenden Messgeräte braucht um wirklich fundierte Aussagen zu erhalten, ein Quantum-Meter sollte man dann schon rumliegen haben, alles Andere ist PIxDaumen.

Es gibt (wenige) Seiten im Netz die schreiben dass man sich bei den pflanzenverwertbaren Spektren sich nicht allzu sehr nur auf die beiden typischen Peaks im blauen und roten Bereich konzentrieren sollte.

Rolling Eyes Nicht Alles glauben was du im Netz findest. Hab schon seit einiger Zeit LED-Tests am laufen und muss sagen die Golden Dragon+ schlagen sich wunderbar. Zusätzlich kann man ~450nm und ~660nm mit weiß ergänzen, macht insbesondere in dunklen Räumen ganz ohne Tageslicht Sinn. Außerdem kann man ~630nm und >700nm hinzufügen, ist aber für Kakteen nicht unbedingt angebracht. In der Hanfzucht sieht es natürlich völlig anders aus, denn man will ja möglichst große Mengen an Blüten produzieren damit Gandalf für seine Pfeife immer genug da hat Wink.
Hier gibts ne ganz gute Übersicht, dann hast du vielleicht eine bessere Vorstellung: http://www.illumitex.com/horticulture-led/ die Dinger gibts z.B. bei Mouser zu kaufen, allerdings nicht ganz billig.

Losthighway
Losthighway
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 571

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Fred Zimt am So 12 Aug 2012, 13:11



Hallo zusammen!
Jehan, was hat denn die Messung mit dem Luxmeter zum guten Schluss ergeben?

Kennt ihr die großartige Seite von Robert Miehle-Huang?
Da steht allerhand wissenswertes über Leuchtmittel, zwar aufs Aquarium bezogen,
aber für unsere Zwecke sehr brauchbar:
http://www.hereinspaziert.com/Lampen/Reflektor.htm

Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Jehan am So 12 Aug 2012, 18:07

Hallo Fred,

ja, ich kenne diese Seite, auch die anderen ... Wink

Die Messung mit dem Luxmeter ergaben im Abstand von 20 cm im Zentrum beider LSR ohne Reflektoren einen Wert von ca. 8000 Lux, mit Schwalbenschwanzreflektoren eine Steigerung von mehr als 100%, nämlich knapp 18.000 Lux.
Zum Vergleichen ist ein Luxmeter eine gute Sache, sagt aber nichts über die Spektralverteilung aus, denn die max Empfindlichkeit von Luxmetern liegt bei 560 nm, darunter und darüber fällt die Empfindlichkeit stark ab.
Letzendlich zeigt das gesunde Wachstum der Sämlinge, ob man die Technik, die Wahl der LSR und Reflektoren gut gewählt bzw. getroffen hat ...
Ich bin jedenfalls mehr als zufrieden und meine Sämlinge auch. Mehr Power wäre sinnlos, denn mit 15cm Abstand werden meine Sämlinge schon ordentlich gegrillt. Das liegt aber nicht an den Temperaturen der LSR (habe ich zur Kontrolle auch gemessen : 28°C auf Substrathöhe und 38°C an den Reflektoren selbst - wenn meine DG-Bude auch noch ziemlich warm ist). Wink
Die Reflektoren habe ich leicht gegeneinander verschränkt so dass beide Lichtkegel besser zusammentreffen und so eine Fläche von 100x40 cm gut ausgeleuchtet werden - was für meine Verhältnisse völlig ausreichend ist.
Nebenbei: Es ist von Vorteil wenn man die Reflektoren mit einigen cm Abstand verbaut - man kann die relativ breiten Reflektoren besser drehen oder ausbauen, zudem ist doch die Wärmeabfuhr nach oben besser, auch das EVG habe ich auf Abstandbolzen montiert denn diese werden auch warm.

Ich hoffe ich konnte einige Antworten geben.

MfG
Jehan


Jehan
Jehan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 370

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Fred Zimt am So 12 Aug 2012, 18:24

Oh, danke für die schnelle Antwort.
Soweit ich noch weiß ist die Einheit Lumen (und somit auch Lux)
auf das Helligkeitsempfinden des Auges ausgelegt- siehts gleich hell aus, hats gleich viel Lumen.
Von daher ist das Luxmeter ja schon ausssagekräftig solange Du nicht mit abgefahrenen Spezialspektren auf deine Pflänzlein zündest.
Verwendest Du Reflektoren aus dem Aquarienbereich?

Was hast Du denn für ein Luxmeter?
Ich wollt mir auch mal sowas anschaffen, hab mich aber noch nicht recht mit der Technik befasst.
Ahoi!
Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ? - Seite 2 Empty Re: Wie errechnet man Lux aus Lumen bei Leuchtstoffröhren ?

Beitrag  Jehan am So 12 Aug 2012, 18:41

Nunja, wenn du dir mal die Spektralkurven von Sonnenlicht mit der von einer 865er oder 880er LSR miteinander vergleichst dann ist da schon ein Unterschied ...
Die Schwalbenschwanz- oder M-Reflektoren sind breiter als normale Reflektoren und zeichnen sich durch einen kleinen Knick in der Mitte aus. Diese bekommst du online im Aquarienhandel. (Marke ATI und andere)
Ob sich der relativ hohe Preis wirklich lohnt (15-20Euro das Stück) weiß ich nicht genau da ich kein direkter Vergleich zu normalen Reflektoren habe, ich denke aber ich habe da denoch keinen Fehler gemacht indem ich mir diese Spezial-Reflektoren besorgt habe.

Bei dem Luxmeter handelt sich um ein einfaches Gerät (Bezugsquelle Reichelt Elektronik).
Jehan
Jehan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 370

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten