Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

"Instrumente" desinfizieren

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Abflammen der Pfropfklinge

Beitrag  cyrill am Di 13 Dez 2016, 06:01

Burn, Baby burn, what else......
cyrill
cyrill
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 96

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  Torro am Di 13 Dez 2016, 07:15

Konsilia... was auch immer.
Ja natürlich kannst Du in den Park gehen und dir eine dort herumliegende Spritze sonstwohin rammen.
Passiert ja auch nichts. Stimmts? Man sieht doch nichts. Ist alles egal. Schön. Mach weiter so.

Wenn man jedoch selber gesund bleiben möchte oder Freude an gesunden Pflanzen hat, dann achtet man auf
Hygiene. Rammt Dir der Arzt die übliche Grippeimpfung in den Arm, dann desinfiziert er Dich auch vorher.
Riecht nach Alkohol. Alkohol desinfiziert. Sprich: Tötet Viren.

Also bietet es sich an beim Pfropfen ähnlich vorzugehen. Die Schnittwerkzeuge werden mit Alkohol desinfiziert.
Da kann man Isopropanol nehmen wie der Onkel Doktor oder simplen Brennspiritus, etwa auf 70% verdünnt.
Das ganze auch VOR dem schneiden, dann sind die Messer und Rasierklingen nicht nur sauber sondern auch glatt
und schneiden besser.
Das abflammen geht auch, verbrennt aber auch alten Pflanzensaft auf den Werkzeugen und das ist dann nicht so
sauglatt wie ich es bevorzuge.

Frag doch mal Deinen Arzt oder Apotheker weshalb er so teuren Alkohol verwendet obwohl es Leitungswasser auch täte.... Teufel

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6798
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  romily am Di 13 Dez 2016, 08:48

Natürlich kann man auch Leitungswasser nehmen, das tötet die meisten Erreger auch zuverlässig ab. Wenn man es nämlich auf eine anständige Temperatur erhitzt. Also bei über 121,1°C Very Happy mit einer Einwirkzeit von ca. 3 min sollte das Werkzeug dann auch zuverlässig sauber sein.
romily
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2013
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  romily am Di 13 Dez 2016, 09:13

Ich hab den Faden hier eben erst gelesen und muß (obwohl der Beitrag steinalt ist) doch noch mal zu diesem Zitat

Astrophytum Fan schrieb:Was latente Krankheiten betrifft muss ich Karlchen rechtgeben!
Dazu ein kleiner Exkurs: Schon heute gib es bei Tauben in bestimmten Zuchten latente Krankheiten(zb. Trichomonaden, Salmonellen, Kokzidien etc.)
Meist merken die Züchter nichts davon, stehen die Tiere jedoch unter Stress, kommt es meist zum Massensterben:

klugscheißen.

Trichomonaden, Salmonellen, Kokzidien sind keine Krankheiten. Das sind Protozoen, Bakterien bzw. Einzeller, die parasitär leben und Erkrankungen verursachen. Das ist ein Unterschied, denn die werden nicht direkt von Tier zu Tier übertragen, sondern z.B. über Kot und Futter. Mit ein wenig (Stall)hygiene, und korrekter Haltung (dazu gehört speziell für Tauben ein heller luftiger Stall mit genügend Platz für jedes Tier und neben der Möglichkeit, frei zu fliegen auch regelmäßiges Entwurmen) tritt sowas nicht auf bzw. bekommt man das in den Griff. Wenns zum Massensterben kommt, ist im Vorfeld schon was gewaltig schief gelaufen.
romily
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2013
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  cactuskurt am Di 13 Dez 2016, 09:20

Man kann alles ein bisschen Übertreiben aber Sauberkeit ist der ERFOLG ich nehme 70% Schnaps (Vorlauf ) den bekomme ich von einen Freund im 5 Literkanister um 0€ .
LG Kurt
cactuskurt
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  Cristatahunter am Di 13 Dez 2016, 09:41

Nicht nur desifizieren sondern auch reinigen. Eingetrockneter Pflanzensaft verkrustet die Klinge. Mit einem getränkten Tuch kann die Verkrustung nur schlecht gelöst werden.
Mit heissem Wasser und einem Schwämmchen (weiche Seite) Sollte das Messer ab und zu grundgereinigt werden.
So flutscht die Klinge durch das Gewebe ohne einzelne Zellen unnötig zu zerreissen.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17478
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  cactuskurt am Di 13 Dez 2016, 10:25

Ich nehme Stanleymesser das wir jedes mal Pfropfen neu genommen mit meinen Vorlauf gereinigt und auch zwischendurch mit Vorlauf gereinigt und wird nur einen Tag verwendet, wird nicht Weggeschmissen bekommt ein Bekannter Malermeister zum verbrauchen.
LG Kurt
cactuskurt
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  NorbertK am Di 13 Dez 2016, 12:03

Hallo Ihr Lieben
da schein ich ja ein heißes Thema wieder hochgegraben zu haben. Die sicherste Methode ist und bleibt das Abflammen der Klinge, darüber sollten wir uns doch einig sein, oder? Wie die Klinge vor dem erneutem Abflammen vom Pflanzensaft befreit wird, ist jedem selbst überlassen. Ich mache es z.B. mit Spiritus. Zum Abflammen benutze ich ein Sturmfeuerzeug (die Dinger mit der harten Flamme). Wenn jemand anders Argumentiert, dann wohl aus Bequemlichkeit, weil große Mengen verarbeitet werden müssen, da ist das Abflammen hinderlich und Zeitaufwendig.
NorbertK
NorbertK
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1376
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Echinopsis

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  cactuskurt am Di 13 Dez 2016, 13:08

Hallo Norbert
Ich habe mit meiner Methode sehr wenig Verluste. Verluste gibt es so oder so werde mich zum Thema nicht mehr Äußern.
cactuskurt
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

"Instrumente" desinfizieren - Seite 3 Empty Re: "Instrumente" desinfizieren

Beitrag  Fred Zimt am Di 13 Dez 2016, 13:17

...heißes Thema wieder hochgegraben zu haben.

Dafür soll dir auch das goldene Schäufelchen verliehen werden. Very Happy

 Die sicherste Methode ist und bleibt das Abflammen der Klinge, darüber sollten wir uns doch einig sein, oder?
Ob das jetzt die sicherste Methode ist? scratch

Wenn ich viel zu schneiden habe, verwende ich abwechselnd zwei Messer,
von denen eines immer in einem Glas mit 70-prozentigem steht.

sterile Grüße

Fred
Fred Zimt
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6940

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten