Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat von Austrocacteen

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Travelbear am Do 31 Dez 2009, 16:46

Hallo Thomas,

es gibt auch Kakteenliebhaber, die von einer Vereinsmeierei Abstand nehmen. Möchtest Du diese aus Deiner Anfrage ausklammern? Wenn ja, kannst Du die Anfrage so stehen lassen, wenn nein, sollte diese noch ein kleinwenig konkretisiert werden. Wink :pirat:

Guten Rutsch

Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Gast am Do 31 Dez 2009, 17:02

Cool Moin Peter,

wer helfen kann, der hilft.
Ich mache da keine "Klassenunterschiede".
Von mir bekommen auch "Alle" Hilfe und Unterstützung, soweit ich dazu in der Lage bin.

ciao, Tom.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Gast am Do 31 Dez 2009, 17:09

Hallo Tom,

hier mal nen Link wo Du Samen bekommen kannst wenn auch nicht die riesige Auswahl zur Verfügung steht!

http://www.kakteen-piltz.de/samenliste_online_de.php

Und hier mal noch eine Addi wo man dann auch gleich Pflanzen kaufen kann!

http://www.winterharte-kakteen.com/pflanzenliste2.html

so bitte schön villt hilft es Dir ein wenig weiter.

Guten Rutsch

Gruss Reviger
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Travelbear am Do 31 Dez 2009, 17:11

Hallo Thomas,

meine Bemerkung zielte gar nicht auf Klassenunterschiede aus! Sondern auf Dein Haupthema:
WELCHE AUSTOCACTUS-ARTEN SUCHST DU DENN?

Eventuelle Angaben zu Standorten, Feldnummern und weiteren gewünschten Eigenschaften könnten Deine Suche hilfreich unterstützen. (Denn ich weiß nicht welche Arten in der KuaS 01/2010 angesprochen wurden und welche Du jetzt suchst.)

Es war nichts böse gemeint... nur kam bei mir das Große Question auf!

Gruß Peter

@ Reviger,

ich hab mir gerade mal die Pflanzenliste bezüglich Austros angeschaut, da ich die selber sehr mag und selber heranziehe! Was mich aber etwas verwundert hat, daß es da Namen genannt werden, mit denen ich persönlich wenig anfangen kann! Shocked
Mit den Samen von Piltz bin ich gerade kräftig am experimentieren, wie ich die zu einer höheren Keimrate überreden kann, die über einen einstelligen Betrag hinausgeht. Rolling Eyes

Es gibt da noch einen argentischen Kakteenfan, der sich auch mit der Gattung beschäftigt und Samen zu dieser Gattung praktisch vorort anbietet. Da muß ich aber die Adresse zuerst heraussuchen. Das wäre dan wirklich die bestmögliche Quelle!


Zuletzt von Travelbear am Do 31 Dez 2009, 17:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Gast am Do 31 Dez 2009, 17:23

Cool Moin,
@Reviger
die Seiten der Kakteengärtnereien sind mir geläufig, aber danke für den Tip.
Kommerzielle Interessen wollte ich allerdings ausschließen, was nicht heißen soll, dass man sich, bei privaten Personen, über einen "Obolus" einigen wird.

@ Peter
ok, da habe ich Dich missverstanden!
Für mich ist wichtig, um was es sich tatsächlich handelt. Soll heißen, die Art/Varietät/Form muß sicher sein.
Auch Hybriden sind willkommen, solange ich weiß, wer die "Eltern" sind.
Ich hoffe, der Nebel lichtet sich nun etwas.
Sorry!

ciao, Tom.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Travelbear am Do 31 Dez 2009, 17:39

Hallo Tom,

ich verstehe Dich da sehr gut, denn was bedeutet ein A. coxii, oder ein A. gracilis? Beides sind ungültige Namen und werden auch unterschiedlich zugeordnet. Ein Taxonom stellt den coxii zu hibernius, ein anderer zu bertinii.... und schon ist das Chaos perfekt. Bei den anderen n.n. Arten ist es nicht anders.

Ich ziehe gerade eine Aussaat von Austrocactus patagonicus von Mai diesen Jahres hoch. Ebenso ein paar Sämlinge von A. bertinii f. giganteus. Die Anzahl geht aber kaum über den Eigenbedarf hinaus. Embarassed 2010 möchte ich nochmals den patagonicus und bertinii in größerer Zahl aussäen ebenso den dusenii. Da die Samen aber nur sehr schwer keimen ist der Ausgang ungewiß. Ich hab da einen Tip von einem Norby aus dem Kakteenforum Markus Spaniol erhalten. Der scheint auch zu funktionieren, ist aber recht langwierig. Als Quintessenz kann ich Dir sagen, daß man für die Aussaat von Austrocacteen sehr viel Geduld haben muß.

Ich weiß, ich konnte Dir letztendlich nicht viel weiterhelfen, aber vielleichte ein wenig den Nebel lichten.

Gruß Peter

Gerade lagere ich meine Austrocactus Samen auf dem Balkon. Die Wetterkapriolen von Warm nach klirrend kalt und dann das ganze wieder von vorne, scheint der Keimung dieser Art zuträglich zu sein. Aber trotzdem sind dann die Keimraten niemals hoch.
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Gast am Do 31 Dez 2009, 17:48

Cool Moin Peter,

ja ich weiß, bin bei Markus Moderator.
Habe vor etlichen Jahren mal A.patagonicus ausgesät.
Von 40 Korn, sind nach der empfohlenen "Methode"( 1-2 Wochen ins Eisfach legen, dann eine Woche unten im Kühlschrank "anwärmen", anschliessend ausäen), 3 Korn aufgelaufen. Die haben sich eigentlich zügig entwickelt. Leider sind alle drei, nach drei Jahren, unvermittelt eingegangen. Konnte weder Schädlinge noch andere Einwirkung erkennen. So hab ich dann die Finger davon gelassen, bzw., die Austros aus den Augen verloren.

ciao, Tom.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Travelbear am Do 31 Dez 2009, 17:56

Hallo Thomas,

die mir empfohlene Methode ist etwas anders (in detailloser Kurzform):

Samen aussäen und 10 Tage zum Keimen geben. Was danach nicht gekeimt ist einsammeln, trocknen lassen und nach 2-3 Monaten neu aussäen. Diese Methode kann unendlich oft angewendet werden. Tatsächlich kann man dann nach einem Jahr auf eine Keimausbeute von 50% kommen. Ich kenne aber nur wenige Leute die wirklich diese Ausdauer für ein solches Verfahren haben. Die meisten geben ziemlich rasch frustriert auf.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Gast am Do 31 Dez 2009, 18:07

Cool Moin Peter,

es soll ja auch Kakteenfreunde unter uns geben, die bei den "Schwerkeimern" eine andere "Philosophie" an den Tag legen. Zumindest von vieren, weiß ich, dass sie dieses Saatgut einfach in irgendwelche Töpfe der Sammlung streuen(natürlich gekennzeichnet, um sie auch wiederzufinden) und sich selbst überlassen. Dabei wurden schon beachtliche, unerwartete Erfolge erzielt( Scleros z.B.).

ciao, Tom.
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Aussaat von Austrocacteen Empty Re: Aussaat von Austrocacteen

Beitrag  Travelbear am Do 31 Dez 2009, 18:20

Ja Thomas, diese Methode kenne ich auch... die natürliche Meithode mit Väterchen Zufall als Hauptakteur.
Meine Beobachtung dazu ist aber, daß die Ausbeute gering ist, da die meisten Samen durch Pilze verstoffwechselt werden. Was übrigens auch bei der vorherig beschriebenen Methode der limitierende Faktor ist und die Keimausbeute nicht höher ansteigen läßt.

Gruß Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten