Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Pyrrhocactus in Argentinien

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  Jiri Kolarik am Do 31 Mai 2012, 20:14

Bei Tephrocactus kam die Frage zu den argentinischen Pyrrhocactus...da ich mehrere Fotos dazu zeigen möchte, ist es besser, einen neuen Faden zu gründen...

Ich meine, dass Kattermann´s Eriosyce nicht gerade glücklich ist, nicht nur, dass man in Chile praktisch alles in einer Gattung findet (tja, bis auf Copiapoa...), aber in Argentinien, hinter der Anden-Mauer, kommt mir sinnvoller, die Gattung Pyrrhocactus so zu lassen, wie sie ist/war...und, dass es zu einer Artenreduzierung kommt, ist ja klar...es geht um diese Arten:
andreanus (+ kattermannii), bulbocalyx, strausianus, multicolorispinus, umadeave, vertongenii + villicumensis...wohl alles...fast alle konnte ich schon in der Natur sehen...und demnächst noch Fotos... grinsen
avatar
Jiri Kolarik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 499
Lieblings-Gattungen : Winterharte + Austro, Ptero, Tephro,...

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  Jiri Kolarik am Do 31 Mai 2012, 20:47

In der Eile...

Pyrrhocactus "multicolorispinus", bei Cerro Diamante, Mendoza

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...auf dem Standort (Cerro Diamante, ein Vulkan...Basalt) wachsen mehr hellbedorte Pflanzen...eher kugelige...
avatar
Jiri Kolarik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 499
Lieblings-Gattungen : Winterharte + Austro, Ptero, Tephro,...

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  nobby am Do 31 Mai 2012, 22:57

Hallo Jiri,

da hast Du mal wieder ein ganz tolles Thema begonnen - Glückwunsch.
Mit der Einteilung von Kattermann habe ich mich auch nicht anfreunden können - aber das soll jeder für sich entscheiden.
Südlich von Pareditas haben wir an der Rta. 40 (neu) diese Pflanzen gefunden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


und hier noch mal eine jüngere Pflanze:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So richtig P.straussianus waren die für mich noch nie. Was meinst Du?
Passt das zu Deinen "multicolorispinus" - und - woher kommt der Name?

Gruß Nobby
avatar
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 289

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  lautaro am Fr 01 Jun 2012, 02:07

...dass man in Chile praktisch alles in einer Gattung findet (tja, bis auf Copiapoa...)

Hallo Jiri Kolarik,

diser Aussage möchte ich ganz entschieden widersprechen. Auf Anhieb fallen mir hier in Chile folgende Gattungen ein ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
Eulychnia
Echinopsis
Lobivia
Haageocereus
Corryocactus
Cumulopuntia
Oreocereus
Maihuenia,
Maihuenopsis
Puna

Mit transatlantischen Grüssen

Lautaro
avatar
lautaro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 101
Lieblings-Gattungen : Eriosyce, Copiapoa, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  Jiri Kolarik am Fr 01 Jun 2012, 06:19

Hallo Lautaro... Smile ...aber klar...ich meinte eher die kugeligen Kakteen...wie Thelocephala, Horridocactus, Neochilenia,...und sicherlich kann man noch als weitere... Neowerdermannia, Austrocactus, Pterocactus... nennen.

Hallo Norbert - der Name P.multicolorispinus ist wieder eine "tschechische Sache" - beschrieben in KAKTUSY, 3/2000 von Cerro Diamante...als Eriosyce...(Janeba & Slaba)
Die Pflanzen sind schon bei C.Diamante ziemlich variabel - d.h. die Dornen sind von hell bis fast schwarz...die Wuchsform ist eher kugelig...ganz ähnlichen Pflanzen wachsen dann nach Norden (den Anden entlang) z.B. bei Manzano Historico, Uspallata,...Pareditas...

Die Gegend von Cerro Diamante ist fantastisch...und als ehem.Geologe kann nur sagen - diese Basalte von dem Vulkan beursachen wohl interessanten (Pflanzen)Merkmale...der Nachbar von diesem P.multicolorispinus ist auch die Denmoza eryth. v.diamantina (Slaba), die auch ganz helle Bedornung hat...80%... https://www.kakteenforum.com/t5858-denmoza-rhodacantha ...nun, aber diese "diamantina" kann man aber auch auf den anderen Denmoza-Standorten finden, aber nie in solcher Menge, nur vereinzelt..z.B. Paso San Francisco...es ist klar, dass man den P.strausianus noch weiter studieren muss, aber ich kann mir schon vorstellen, dass er auf der 1000km Linie wächst, und dann kann er schon variabel sein, oder...? grinsen (Text in PN).
avatar
Jiri Kolarik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 499
Lieblings-Gattungen : Winterharte + Austro, Ptero, Tephro,...

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  nobby am Fr 01 Jun 2012, 08:50

Danke für die Informationen zum P. multicolorispinus.
Ich halte einen eigenen Namen für die Pflanzen südlich von Mendoza durchaus für sinnvoll.
Immerhin findet man ja Pyrrhos auch noch südlich von Malargue.

Ich glaube, beim nächsten Abstecher in der Region werden wir die Rta. entlang der Anden mal verlassen und lieber weiter östlich auf die Suche gehen.

Viele Grüße
Norbert
avatar
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 289

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  Jens am Fr 01 Jun 2012, 12:26

Hallo, tolle Beiträge in der kurzen Zeit.
Manche meinen ja auch dass der Py. andreaeanus nur eine rotblühende Form von Py. straussianus wäre...


Eine Pflanze aus Köhres Samen
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Jens
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 343

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  nobby am Fr 01 Jun 2012, 14:41

Wirklich ein sehr interessantes Thema. Deshalb habe ich noch ein paar alte Bilder hervorgeholt.

Hier mal ein vermutlich "echter" P. straussianus, wie er nördlich von Uspallata wuchs. Inzwischen werden dort Kartoffeln angebaut.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Erstaunlicherweise haben wir nie Blüten gesehen. Die Pflanzen scheinen nach den anderen Pyrrhos zu blühen.

Jetzt vier Pflanzen von unterschiedlichen Fundorten entlang der Straße von Uspallata nach Mendoza über Villavicencio.

Diese Pflanze wächst kurz vor dem Cruz de Paramillo:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Diese Pflanze wächst zwischen den Serpentinen nach Villavicencio:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei diesen Pflanzen haben wir Villavicencio schon passiert:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und bei diesen Pflanzen ist Mendoza schon nahe:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Weiter nördlich an der Grenze zwischen Mendoza und San Juan - also noch weit weg vom Fundgebiet des P. andreaeanus - wachsen diese Pflanzen, die immer sehr klein bleiben:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Insgesamt findet man Unterschiede in der Bedornung - farblich oft sogar am gleichen Standort, in der Körpergröße, der Blütenfärbung (bisher immer recht konstant an den jeweiligen Fundorten) und anscheinend auch in der Blütenform.
Aber was davon nun standortbedingt ist und was sich bei identischer Kultur angleicht, kann ich noch nicht sagen.
Ich habe noch nicht mal von allen Fundorten Samenproben.


Herzliche Grüße
Nobby
avatar
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 289

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  Echinopsis am Fr 01 Jun 2012, 14:46

Super interessantes Thema!
Vielen Dank an die Fotografen hier im Thread und bitte weiter so! Es wird mit Spannung mitgelesen!

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14532
Lieblings-Gattungen : mexikanische Gattungen

Nach oben Nach unten

Re: Pyrrhocactus in Argentinien

Beitrag  Jiri Kolarik am Fr 01 Jun 2012, 17:02

Ja, ein gutes Thema...habe ich getroffen Laughing und, dass ich nur über Cerro Diamante spreche - hier ein Foto von dem Standort...rechts Denmoza rh.diamantina...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

..ein relativ junger Vulkan (postorogenne Restvulkanismus)...auf dem GoogleEarth sieht man auch die vielen Ausbrüche und Lavaflusse...etwa 2450m...etwa 1000m über die Ebene, 2 Tochtervulkane, vorbei fliesst ein Fluss und bildet ein Cannyon...heute eine Talspere (Trinkwasser+E-werk) - Aqua del Toro...und - kurz vor Weihnachten 2011 fuhren wir nach oben...phänomenal *Süchtig*
Weitere Pflanzenarten auf dem Standort - Denm.rhodacantha v.diamantina, Pteroc.tuberosus, Trichoc.candicans, O.sulphurea...und oben auf dem Vulkan noch - Maihuenia patagonica, Austrocactus sp., Maihueniopsis "ovata", Viola vulcanica, Oxalis sp....für uns ein Höherpunkt der Reise...

Pyrrhocactus "multicolorispinus"

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Jiri Kolarik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 499
Lieblings-Gattungen : Winterharte + Austro, Ptero, Tephro,...

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten