Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Echinocactus (Homalocephala) texensis

Seite 9 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Vollsonnig am Mi 08 Jul 2020, 10:42

Matthias, ich wünsch dir gutes Gelingen dabei.

Von meiner Aussaat April 2017 sind diese vier....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


...bis zur Blüte wird´s noch ne Weile dauern.
Inzwischen freue ich mich über die hoffentlich unterschiedliche Entwicklung der Bedornung.
Alle habe reichlich Kalkstein im Substrat.

regnerischen Gruß
Alrik


Zuletzt von Knufo am Mi 08 Jul 2020, 16:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bilder gedreht)
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 697
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Matches am Mi 08 Jul 2020, 12:00

Hallo Alrik,

die sehen ja richtig super aus. Gratuliere.
Ich werde es mit dem Kalkstein auf jeden Fall probieren.
Danke für den Tipp.

Freundliche Grüße aus dem zum Glück regnerischen Floh-Seligenthal.
Von mir aus kann es jetzt mal drei Tage Landregen geben.
Der Wald würde sich freundlich bedanken.
Matthias
Matches
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3957
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Vollsonnig am Do 09 Jul 2020, 12:06

Danke Wink
...Ja, ich glaub die Natur freut sich dieses Jahr über das Mehr an Niederschlag.
Matthias, das sieht ja recht idyllisch aus wo du lebst. Ich mag Wald und Gebirge sehr.

Hier in Halle geht der Regen heut in die zweite Runde (Tag) Very Happy
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 697
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Echinocactus ( Homalocephala ) texensis

Beitrag  Nopal am Do 09 Jul 2020, 18:12

Seit der ersten Echinocactus texensis Blüte in meiner Sammlung bin ich ein großer texensis Fan: https://www.kakteenforum.com/t26870p20-nopal-s-kakteen
Diese Pflanze habe ich 2010 bei Haage erworben.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Leider ohne Herkunft und deshalb für mich nicht ganz so interessant und daher mittlerweile auch nicht mehr in meinem besitz.

Echinocactus texensis hat ein großes Verbreitungsgebiet.
Das nördliche Verbreitungsgebiet umfasst das südöstliche New Mexiko bis nach Austin in Zentral Texas und geht von dort richtung süden bis zu dem Mexikanischen Bundesstaat Tamaulipas, oder sogar noch weiter südlich.
Hier kann ein Mexiko-Kenner vielleicht mehr dazu sagen.

Besonders die nördlichen Populationen sind meiner Erfahrung nach sehr robust: monatelange Trockenheit mit plötzlichen sintflutartigen Regenfällen und Überschwemmungen sowie Tornados oder auch den Ausläufern von Hurrikans sind hier keine Seltenheit.
Auch klirrende Kälte und leichte Schneefälle sind in den nördlichen Gebieten im Winter nicht ungewöhnlich.

Nicht nur wegen den tollen, gefransten Blüten und der bei erfolgreichen Bestäubung resultierenden prallen, roten Früchten (die mindestens genau so schön wie die Blüten sind)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
sondern auch wegen der Robustheit dieser teilweise massiv/stark bedornten Kakteen verdienen diese Pflanzen unbedingt mehr Beachtung und sollten in keiner Sammlung fehlen. Exclamation

Echinocactus texensis im Winter, Frosthart bis mindestens -15° Grad.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Echinocactus texensis im Sommer darauf als Vergleich.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Beeindruckend finde ich auch die Sämlinge ringsherum. Sie wurden im Herbst 2019 gesät und stehen seit dem Frühjahr 2020 bereits erfolgreich in vollsonniger Kultur.

In den USA sind die Pflanzen aber leider eher unbeliebt. Der Name Horse Crippler Cactus lässt schon darauf schlissen, das Farmer und deren Pferde oft durch die Kakteen verletzt wurden.
Heute sind es eher selten Pferde, die durch die Dornen geschädigt werden. Vielmehr trifft es heute Fahrzeuge und deren Reifen, die nach einem Kontakt wohl sehr schnell Luft verlieren können.

Früher war Echinocactus texensis auch als Homalocephala bekannt. Anscheinend ist das Thema auch noch nicht so ganz vom Tisch.
Da bereits weiter oben von möglichen Bestäubungspartnern die Rede war, würde ich es mit den nahe Verwandten Ex-Homalocephala probieren, wie zum Beispiel: polycephalus, polycephalus ssp. xeranthemoides oder vielleicht auch mit parryi, wobei alle genannten leider nicht so häufig in Kultur anzutreffen sind.

Zum Abschluss noch ein Echinocactus texensis aus dem natürlichen Lebensraum aus Carlsbad im Eddy Co. New Mexiko.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die Pflanzen wachsen zumindest in den High Plains ( Teile von New Mexico & Texas ) in einem Lehmhaltigen Boden, für die Kultur ist daher die beimischung von Lehm in das Substrat sicherlich kein fehler.

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2513
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Vollsonnig am Do 09 Jul 2020, 20:56

Danke @ Nopal für den Exkurs und die schönen Bilder.
Jaaaa, wenn ich mehr Platz hätte (und anderes mehr) würde ich mich auch den Standortvarietäten dieser fantastischen
Art widmen. Bisher sind´s Lophos, Echinoc. horiz. und Ariocarpus Wink
...wenn ich dran denke wo die vielen kleinen Pflanzen in paar Jahren unterkommen sollen wird´s mir nicht besser Brutal

Guten Abend ins Forum

Alrik
Vollsonnig
Vollsonnig
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 697
Lieblings-Gattungen : Lophophora, Ariocarpus, Echino.horizont., Turbinicarpus

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  jupp999 am Do 09 Jul 2020, 22:50

Hallo Nopal,

auch von meiner Seite besten Dank für den interessanten "Exkurs".
jupp999
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2699

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Nopal am Sa 11 Jul 2020, 09:25

Dankeschön für euer Feedback.

Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2513
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Cristatahunter am Sa 11 Jul 2020, 10:19

In Mexiko habe ich auch E. t. gesehen. Es waren immer Einzelpflanzen ohne Geschwister oder Nachwuchs in der Umgebung.

Die Fundorte waren mehrere hundert Kilometer auseinander. Da die Heimat eher in den USA ist, vermute ich eine Verschleppung durch Vögelkot.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 19320
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Nopal am Sa 11 Jul 2020, 20:08

Hallo Stefan, in den USA habe ich beides gesehen also sowohl einzelne oder sehr wenige Pflanzen an Standorten aber teilweise auch Felder mit sehr vielen Pflanzen.
Vögel habe ich keine an Früchten gesehen aber ein paar Hasen sind damals in den Feldern gewesen.
Bei dem vorherigen Standortfoto ist links neben dem texensis auch Hasenkot zu erkennen.


Beste Grüße
Nopal
Nopal
Nopal
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2513
Lieblings-Gattungen : Frosttolerante Kakteen

Nach oben Nach unten

Echinocactus (Homalocephala) texensis - Seite 9 Empty Re: Echinocactus (Homalocephala) texensis

Beitrag  Pantalaimon am Sa 11 Jul 2020, 20:22

Servus,

an einer Stelle nahe des Falcon Dam (Texas), an der wir auch viele Kaninchen gesehen haben, standen diese beiden Pflanzen - beide mit abgefressenen Dornen. Den Körper anknabbern könnte ich ja noch verstehen, aber die Dornen? Waren das die Kaninchen (und wenn ja, warum?) - oder wer war das? Hat da jemand ins Gras beißen wollen und keins gefunden? Irgend jemand eine Idee? (Und nein, ich war es definitiv nicht!)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüße!
Chris
Pantalaimon
Pantalaimon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 402
Lieblings-Gattungen : (fast) alle :-)

Nach oben Nach unten

Seite 9 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten