Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Kedrostis

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  Shamrock am Do 31 Aug 2017, 22:25

Der unkaputtbare Klassiker Kedrostis africana - das Wachstum zwischen 11.07....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

...bis heute ist durchaus als beachtlich zu bezeichnen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dabei wurde in Sachen Dünger- und Wassergaben das Potential ganz sicher noch nicht ausgereizt. Schöne Zaunbegrünung! Mit mehreren dieser Knollen kann man sich also sicher eine tolle Sommerhecke basteln. Wink
Welche andere Sukkulente kann schon ein rund 1,5 Monaten so ein Wachstum an den Tag legen und lässt sich dann doch platzsparend im Karton überwintern?

Warum die Fotos allerdings beim Einstellen hier so entsetzlich verunstaltet wurden, kann ich mir auch nicht erklären. Auf der Festplatte sind sie jedenfalls nicht so extrem unscharf und verpixelt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Kedrostis africana

Beitrag  airabocse am Mi 25 Apr 2018, 21:45

Eigentlich wollte ich nur eine Palme umtopfen, aber dann traute ich meinen Augen nicht. Ich wusste natürlich dass irgendwann ein Korn von Kedrostis in den Topf gefallen war, weil jedes Jahr viele orange Früchte zwischen den Palmenblättern aufgetaucht sind. Wie groß die Pflanze inzwischen geworden ist hat mich dann doch erstaunt. Ich habe schon oft Kedrostis in anderen Töpfen gefunden, da sie stark ranken und dann Samenkörner in die Töpfe ausfallen.
Nach ein oder zwei Jahren bekommt man dann die Pflanzen noch gut heraus. Diese Pflanze habe ich nur mir Mühe von der Palme lösen können.
Diese interessante Knolle wollte ich doch mal im Forum zeigen.

Grüße
Wolfgang

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
airabocse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 173
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  wikado am So 29 Apr 2018, 10:44

Sehr interessant das Thema. Ich habe dieses Jahr auch diese K. africana ausgesäht, weil mir  da mit dem Caudex so gefallen hat.

Die Sämlinge (ausgesäht Ende März sehen heute so aus.)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

In was für einem Substrat haltet ihr die? Ich hatte überlegt sie rein mineralisch zu setzten, würde das gehen?  Ich überlege auch, ob ich sie schon umsetzten soll , denn sie wachsen doch recht schnell und bald ist in dem Minigewächshaus kein Platz mehr. Und noch mal eine Frage: Wie überwintert ihr die?
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  airabocse am So 29 Apr 2018, 20:11

Hallo Nicole,

Kedrostis ist nicht sehr anspruchsvoll, was das Substrat angeht. Die gezeigte Pflanze ist in ca. 8 Jahren in Palmenerde gewachsen. Also schon mit höherem Humusanteil. Andere Pflanzen sind in rein mineralischer Erde gewachsen. Ich habe einmal im Herbst Sämlinge in einem kleinen Kieshaufen gefunden, mit dem ich die Töpfe verdeckt hatte. Offensichtlich waren einige Körner aus vertrockneten Früchten des Vorjahres im Frühjahr dort hingeraten. Nach meinen Erfahrungen sollte man sie im ersten Jahr nicht umpflanzen. Im Herbst stirbt das "Grün" ab. Im Forum habe ich gelesen, dass man sie dann im Karton überwintern kann. Kann ich mir bei den größeren Knollen gut vorstellen. Die kleinen Sämlinge würde ich im zeitigen Frühjahr umtopfen. Oder Du versuchst die Sämlinge zusammen in einen größeren Topf zu setzen. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Die Wurzeln werden nicht beschädigt und Du bietest den Knollen genug Platz an. Ich sehe 3 Pflanzen in Deinem Topf. Nach 2 bis 3 Jahren sind es dann schon robustere Pflanzen und lassen sich leicht vereinzeln.

Beste Grüße
Wolfgang
avatar
airabocse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 173
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  Shamrock am So 29 Apr 2018, 22:29

Nicole, rund ein Monat noch, dann gibt´s die ersten Blüten.

Hast du mal den gesamten Thread gelesen?
In rein mineralischer Erde gießt du dir den Sommer über einen Wolf. Die stehen auf gute Fütterung (auch Dünger) im Sommer - deshalb setz ich meine im Frühling in den Garten und dann dürfen sie sich am Zaun zum Nachbarn austoben. Wenn sie im Herbst von der Toberei müde sind, dann buddel ich sie wieder aus und leg sie platzsparend in den Keller.
Der Caudex wird bis zum Herbst keine zwei Centimeter Durchmesser erreichen. Die wachsen anfangs erstmal eher in die Tiefe. Somit kannst du sie also ruhigen Gewissens bis zur Ruhezeit da weiterkuscheln lassen.
Falls du DKG-Mitglied bist: Im August 2015 gab´s dir Art bei den "Empfehlenswerten" in der KuaS.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  Shamrock am Mo 30 Apr 2018, 21:21

Hoppala, kleine Korrektur, bevor ich jetzt versehentlich die Erwartungshaltung zu hoch setze: Auf die Blüten musst du dann leider wahrscheinlich doch ein bissl länger warten. Das war Kedrostis foetidissima, wo es so erschreckend schnell ging.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  Bombax am Di 01 Mai 2018, 08:27

Hi,

Wie Matthias geschrieben hat. Unkaputtbar, als Curcubitaceae benötigen die Planzen extrem viel Nährstoffe und auch
Platz damit sie nicht „verhungern“.  Der typische „ Kakteenfreund“ kultiviert sie wie man bei den Aufnahmen von
DieterR sehen kann, das wird den Pflanzen aber nicht gerecht.
Sämlinge entwickeln aber nicht den schönen rundlichen Caudex, sondern mehrere unregelmäßige Wurzeln wie hier
auch schon gezeigt.

Beste Grüße, Axel
avatar
Bombax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten, Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  wikado am Di 01 Mai 2018, 11:26

Dank euch für die Antworten. Dann werde ich sie in gute normale Kakteenerde zusammen neu setzen, da das wo sie im Moment drin sind so eine Multipalette ist, wo auch noch anderes Zeugs drin wächst lol! .  Ein Rankgitter wäre wahrscheinlich nicht schlecht.....  In den ersten1 -2 Jahren wollte ich sie je nach dem wie schnell sie sich entwickeln auch erst mal so lassen. Ob ich sie danach dann austopfe im Herbst werde ich dann mal sehen.
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  Shamrock am Di 01 Mai 2018, 22:22

Bombax schrieb:Sämlinge entwickeln aber nicht den schönen rundlichen Caudex, sondern mehrere unregelmäßige Wurzeln wie hier
auch schon gezeigt.
Oh, okay - und wie kommt man dann an diesen schönen rundlichen Caudex?
Manche meiner Sämlinge vom letzten Frühling haben schöne Kugeln bekommen, aber der größte Teil eher Karotten im Miniformat.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12416
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Kedrostis

Beitrag  Bombax am Mi 02 Mai 2018, 19:28

[quote="Shamrock"]
Bombax schrieb:Sämlinge entwickeln aber nicht den schönen rundlichen Caudex, sondern mehrere unregelmäßige Wurzeln wie hier
auch schon gezeigt.
Oh, okay - und wie kommt man dann an diesen schönen rundlichen Caudex?
Manche meiner Sämlinge vom letzten Frühling haben schöne Kugeln bekommen, aber der größte Teil eher Karotten im Miniformat. [/quote

Hallo Matthias,

Gute Frage. Als ich die Pflanzen vor Jahren ausgesät habe war ich ebenfalls enttäuscht. Möhrenähnliche Wurzeln und keinen
schönen symmetrischen runden Caudex. Das Phänomen tritt aber auch bei anderen Planzen, z. B. Euphorbia hedyotoides auf.
Als Sämlinge keine schönen symmetrischen Caudex wie Wildpflanzen, sondern ein Wurzelgewirr, zwar dick aber unschön.
Ich vermute, daß das Problem beim Pikieren liegt. Die Sämlinge haben lange und dünne Wurzeln, häufig werden sie flach und
Gewunden auf das Substrat gelegt und dann bedeckt. Ich denke, man sollte sie gerade, ohne Knick im Substrat platzieren und
Dann bedecken. Versuch macht klug.

Ciao und Tschüss, Axel
avatar
Bombax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 349
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten, Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten