Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Grüne Käfer im Garten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Grüne Käfer im Garten

Beitrag  Prof.Muthandi am So 24 Jun 2012, 11:16

...ich pflege in unserem Garten eine Sammlung vieler verschiedener Minzsorten.
Die meisten Minzen wachsen schneller als die Chrysolina herbacea fressen können, bei einigen Sorten (z.B. "Schokominze") kann der Befall jedoch so stark werden das die Pflanzen verschwinden. Daher sammeln meine Jungs die Käfer ein und geben sie über Nacht bei -18°C in den Gefrierschrank. Am folgenden Tag werden sie getrocknet, aufgefädelt und finden dann dekorative Verwendung in lustigen Indianerkettchen Razz
avatar
Prof.Muthandi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1202
Lieblings-Gattungen : Kakteen und andere Sukkulenten aus Mexiko

Nach oben Nach unten

Re: Grüne Käfer im Garten

Beitrag  Shamrock am So 24 Jun 2012, 20:49

@ Daniel: Als Kakteenliebhaber sollte man doch immer für alle Eventualitäten das richtige Käferfoto auf dem Laptop haben! Sag bloß du hast diesbezüglich geschludert und hast Lücken in deiner Käferdatenbank? Völlig unverantwortlich!!!

@ Nils: Dann solltest du möglichst viele Doldenblüten in deinem Garten hegen, dann kommen sie meistens ganz von alleine. Im Gegensatz zu den Rüsselkäfern kann einem auch nichts besseres als Rosenkäfer im Garten passieren - deren Larven sind die besten Humusproduzenten überhaupt! Da können sich sogar Regenwürmer eine dicke Scheibe davon abschneiden. Zudem fressen die Rosenkäfer-Engerlinge auch keine Wurzeln an. Also: Möglichst schnell den Garten komplett umgestalten! Wink

@ Prof.Muthandi: Mörder!!! Dabei wollen diese kleinen Käferchen doch nichts anderes als stets einen frischen Atem... Sonst klappt das auch nicht so mit der gezeigten Schwangerschaft - die sind da offenbar sehr geruchsempfindlich. Kauf ihnen alternativ lieber Tic Tac oder Fishermens Friend statt sie tiefzukühlen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13371
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Grüne Käfer im Garten

Beitrag  william-sii am So 24 Jun 2012, 21:35

Shamrock schrieb:Im Gegensatz zu den Rüsselkäfern kann einem auch nichts besseres als Rosenkäfer im Garten passieren - deren Larven sind die besten Humusproduzenten überhaupt! Da können sich sogar Regenwürmer eine dicke Scheibe davon abschneiden. Zudem fressen die Rosenkäfer-Engerlinge auch keine Wurzeln an.
Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe sie zwar auch im Kompost, aber außerdem auch an den Erdbeeren, deren Wurzeln sie teilweise total abfressen, so dass die Erdbeerpflanzen eingehen.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3123
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Grüne Käfer im Garten

Beitrag  Shamrock am So 24 Jun 2012, 22:12

william-sii schrieb:Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe sie zwar auch im Kompost, aber außerdem auch an den Erdbeeren, deren Wurzeln sie teilweise total abfressen, so dass die Erdbeerpflanzen eingehen.
Dann waren es mit Sicherheit die Larven anderer Käferarten (Maikäferengerlinge o.ä.). Die Engerlinge des Rosenkäfers bewohnen fast ausschließlich Komposthaufen und ähnliche Habitate und ernähren sich ausschließlich von totem, organischen Material. Lebende Wurzeln fallen da sicherlich nicht darunter.
Bei einer Engerlingbestimmungsrunde habe ich dazu mal einen wunderbaren Artikel im Internet gefunden, welchen ich aber momentan natürlich nicht mehr finde. Wie immer halt wenn man etwas konkret sucht... Aber der hier ist für den Anfang auch halbwegs ausreichend: http://www.gartenfreunde.de/gartenpraxis/boden_und_kompost/nuetzliche_kompostveredler_engerlinge_vom_rosenkaefer/

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13371
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Grüne Käfer im Garten

Beitrag  Shamrock am Di 26 Jun 2012, 21:18

Ach wenn wir schon bei Blattglanzkäfern und deren Vermehrung sind: Dem jungen Herren hier hätte wohl mal jemand sagen sollen, dass er aufhören muss!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13371
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Grüne Käfer im Garten

Beitrag  william-sii am Di 26 Jun 2012, 22:58

Einer geht noch, ....

Nur fliegen ist schöner.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3123
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten