Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Dornen, Stacheln und Borsten; ein bißchen etwas zu Ascleps

Nach unten

Dornen, Stacheln und Borsten; ein bißchen etwas zu Ascleps Empty Dornen, Stacheln und Borsten; ein bißchen etwas zu Ascleps

Beitrag  Asclepidarium am Mi 18 Jul 2012, 09:32

Ein kleiner Beitrag zu Dornen, Stacheln, Borsten etc.:

  • Kakteen, manche Obstgehölze (z.B. Wildapfel) etc. haben Dornen. Dornen sind umgewandelte Pflanzenorgane wie Blätter, Triebe, Kurztriebe oder auch Nebenblätter.
    Rosen z.B. haben Stacheln. Stacheln entstehen meist aus den oberen Schichten einer Pflanze (epidermale Bildungen) und sind deshalb keine umgewandelten Organe. Einfach z.B. daran zu erkennen, dass man die Stacheln bei einer Rose ganz einfach abbrechen kann, während Dornen nur schwer zu lösen sind.
    Keine Regel ohne Ausnahme. Hoodia, Tavaresia und Edithcolea haben Dornen.


  • Die meisten Ascleps haben Rippen mit Warzen, die stumpf bis spitz, teilweise auch verhärtet sein können, dann auch schon mal unrichtig als Zähnchen bezeichnet werden, und deshalb wie Dörnchen oder Stacheln aussehen, aber keines von beiden sind.


  • Blätter sind Blätter und sehen meist auch so aus. Bei den Ascleps gibt es Blätter z.B. bei Ceropegia, Hoya, Brachystelma oder verschiedenen Caralluma s.l.


  • Borsten sind i.d.R. alles Mögliche. Meist aber versteifte Haare.


  • Die Stecklingsbewurzelung bei Ascleps läuft i.d.R. innerthalb von 2-8 Wochen und meist problemlos ab. Bei schwierigen Arten (Hoodia, Tridentea etc.)dauert es auch schon mal bis zu einem Jahr oder länger (falls überhaupt).


  • Für die Bestäubung müssen fast immer zwei unterschiedliche Pflanzen vorhanden sein. Ganz wenige Arten sind selbstfertil. Im Gewächshaus wird die Bestäubung gerne von den verschiedenen Fliegenarten vorgenommen. Das gibt dann aber meist Hybriden, von denen sehr viele auf dem Markt sind. Guter Tipp: Traue nie Saatgut aus dem Gewächshaus, zu 98 % Hybriden. Es kreuzen aber bei weitem nicht alle Arten miteinander und bei weitem nicht für alle Arten sind die enstprechenden Fliegen bei uns vorhanden.

  • Gezielte Handbestäubung ist möglich, aber sehr schwierig und mit viel Übung und Ausstattung (gutes Binokular, Insektennadeln, Verständnis des komplexen Bestäubungsmechanismus der Asclepidadaceae)verbunden.

  • Die meisten Ascleps haben eine definierte Blühperiode, die im Hochsommer, meist aber ab Spätsommer oder Herbst beginnt. Ausnahmen sind z.B. Hoodia, von denen die meisten Arten Frühjahr- bis Hochsommerblüher sind.

  • Ascleps, die nicht wachsen, blühen auch nicht, da die Blüten bei den meisten Arten immer nur am neuen Trieb erscheinen. Deshalb gut, konstant und auch stickstoffreich düngen und konstant giessen (Wuxal Super ist z.B. hervorragend). Gute Wachstumsleistungen erreicht man häufig im Halbschatten bis Schatten. Aber bitte warm.
Asclepidarium
Asclepidarium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 188
Lieblings-Gattungen : u.a. Copiapoa, Coryphantha, Eriosyce, Hoodia, Larryleachia, Quaqua

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten