Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Spinnmilben an Coryphantha

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Der Kaktusfreund am Mo 31 März 2014, 21:11

Hardy_whv schrieb:
So viele Spinnmilben auf einem Fleck habe ich noch nie zuvor gesehen. Die Schäden an der Epidermis scheinen sich aber noch in Grenzen halten. Rasches Handeln scheint angeraten.
Gruß,Hardy    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hallo Hardy,

der auf dem Bild ist am schlimmsten befallen. Wären es nicht so viele hätte ich sie gar nicht bemerkt. Aber zum Glück wohl noch rechtzeitig. Habe noch 6 weitere Pflanzen gefunden, auf denen aber nur einzelne Tiere zu sehen waren.

Hatte heute leider wenig Zeit und es nur geschaft 2 Gartenmärkte auf dem Weg abzuklappern. BI58 gab es dort nicht. Ich habe nur eine kleine Dose Bayer Zierpflanzenspray Lizetan Plus bekommen. Damit habe ich die 7 Kakteen erst mal eingesprüht. Hoffe das hilft auch gut. Morgen habe ich mehr Zeit, da klappere ich dann noch die Baumärkte nach BI 58 ab. Die Restlichen 40 Pflanzen sollen ja auch noch prophylaktisch mitbehandelt werden.

Nur wie bekomme ich Mammillaria plumosa, guelzowianna und bocasana naß bis auf die Epidermis, ohne sie einzutauchen?
Und können da auch die Wurzeln befallen sein? Dann müßte ich das gießen??

Bin leider nicht so die Fachfrau in Sachen Schädlingen. Ich hatte nie welche. (Außer mal Wollläuse an einem Kaktus, die waren schnell erledigt.)

Danke noch mal für deine Hilfe und ich hoffe meine Fragen sind nicht all zu nervig.

LG
Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Hardy_whv am Mo 31 März 2014, 21:51

Der Kaktusfreund schrieb:Nur wie bekomme ich Mammillaria plumosa, guelzowianna und bocasana naß bis auf die Epidermis, ohne sie einzutauchen?

Und können da auch die Wurzeln befallen sein?

Bin leider nicht so die Fachfrau in Sachen Schädlingen. Ich hatte nie welche. (Außer mal Wollläuse an einem Kaktus, die waren schnell erledigt.)

Es gibt eigentlich nur einen sinnvollen Tipp zum Umgang mit Pflanzenschutzmitteln: GENAU so anwenden, wie im "Beipackzettel" beschrieben.

Bei Lizetan müsste da stehen "Pflanzen aus 30 - 40 cm Entfernung kurz ansprühen. ... Bei Bedarf - vor allem gegen Weiße Fliegen, Wollläuse, Schildläuse und Spinnmilben - Behandlung nach 4 - 7 Tagen wiederholen."

Es geht also nicht darum, dass die Epidermis klatschnass ist. Ein leichter Nebel reicht völlig. Wichtig ist der Hinweis zur Wiederholung, um auch die nachfolgende Generation zu erwischen. Lizetan wirkt auch systemisch. D.h. die Pflanze nimmt den Wirkstoff auf. Und die Insekten, die an der Pflanze saugen, nehmen den Wirkstoff auf und sterben. Ein direkter Kontakt Wirkstoff-Schädling (wie bei Kontaktgiften) ist nicht erforderlich.

Spinnmilben leben und wirken nicht im Wurzelbereich.


Gruß,

Hardy   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  nikko am Di 01 Apr 2014, 09:37

Hallo Anja,
habe das Bild eben erst gesehen... das sieht ja wirklich schlimm aus!

Mit Spinnmilben habe ich auch immer mal wieder Ärger gehabt. Bi58 und Careo Schädlingsfrei hat die Biester bei  mir gar nicht beeindruckt, die waren nach der Behandlung immer noch munter am Leben! (Kontrolle mit der Lupe, 1-2 Tage nach der Behandlung) Lizetan habe ich nicht ausprobiert...

Spinnmilben gehören ja zur Familie der Spinnen und deshalb ist ein speziell für sie entwickeltes Mittel wie z.B. Bayer Spinnmilbfrei nötig. ( Z.B: hier: http://www.pflanzotheke.de/spinnmilbenfrei-804_13035.html . Der Link ist nur ein Beispiel, das Mittel gibt es bestimmt auch vor Ort, z.B. im Baumarkt )

Seitdem ich dies Mittel verwende, haben die Spinnmilben keine Chance mehr.  Very Happy 

Bi58 und Careo verwende ich auch, aber eher für Wurzel- und Schmierlausbefall.

LG,
Nils
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4632
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Cristatahunter am Di 01 Apr 2014, 13:12

Mein Tipp behandle alle Kakteen auch die, die du als unbefallen vermutest. Sonst weichen dir die Milben auf die unbehandelten aus.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14406
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Der Kaktusfreund am Di 01 Apr 2014, 21:58

Hallo,

@nikko
Tja, die Gattung Coryphanta scheint denen besonders gut zu schmecken. Die anderen haben nur vereinzelt Milben.

@christatahunter
mache ich!

@hardy
Ich habe es so gemacht wie es auf der Dose stand. "30-40 cm Entfernung einsprühen bis zur sichtbaren Benetzung."
Für mich bedeutet das "nass" oder? Bei dem Abstand ging viel in die Luft und nur wenig auf die Pflanzen. Die Befallenen habe ich gestern so behandelt. Und der Rest der Dose reichte nur noch für die andern zum benebeln.
"Bei Bedarf Behandlung nach 10-14 Tagen wiederholen. Maximal 2 Anwendungen je Kultur und Jahr." steht da noch.

@alle
Heute habe ich die Coryphanta noch mal unter die Lupe genommen. Die Milben sind zwar noch da, aber bewegt hat sich so lange ich hinsah keine.
Leider sehe ich das nicht mehr so gut und mußte mit Lupe und Nase auf den Kaktus.
Die haben sich hoffentlich nicht nur Tod gestellt.   Very Happy 

Laut Dose ist Lizetan Plus ein Spray mit Kontakt- und Fraßwirkung. Ich werde mir noch was für die Wiederholungsbehandlung im Internet bestellen. Ich hoffe es hat Erfolg.

Ich war heute nochmal in 3 großen Gartencentern und 4 weiteren Baumärkten!! Nix anderes bekommen.
Bi58 kannte bis auf einen gar niemand, und der meinte das Zeug wäre verboten und wurde nur an Leute mit landwirtschaftlichem Nachweis abgegeben.
Auch Kanemite SC kannte niemand und Bayer Spinnmilbenspray hatte niemand im Sortiment.

Ich frage mich fast, hinter welchem Mond ich hier lebe.

So, dann drückt mir bitte alle die grünen Daumen, daß das Viechzeugs eingeht. Die Leichen dann einfach mit Wasser abspülen? Oder?

Noch mal danke, (auch von den Kakteen) an alle für eure nette Hilfe.

LG
Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Hardy_whv am Di 01 Apr 2014, 22:53

Der Kaktusfreund schrieb:@nikko
Tja, die Gattung Coryphanta scheint denen besonders gut zu schmecken. Die anderen haben nur vereinzelt Milben.

Ja, Coryphantha ist relativ oft betroffen. Das ist normal.


Der Kaktusfreund schrieb:@hardy
Ich habe es so gemacht wie es auf der Dose stand. "30-40 cm Entfernung einsprühen bis zur sichtbaren Benetzung."
Für mich bedeutet das "nass" oder?

Tja, ist eine Frage, wie man "nass" definiert  Cool Ich unterscheide zwischen feucht und nass. Auch bei feucht ist die Oberfläche benetzt.


Der Kaktusfreund schrieb:"Bei Bedarf Behandlung nach 10-14 Tagen wiederholen. Maximal 2 Anwendungen je Kultur und Jahr." steht da noch.

Witzig. Im Internet finde ich Anweisungen, die besagen "Bei Bedarf - vor allem gegen Weiße Fliegen, Wollläuse, Schildläuse und Spinnmilben - Behandlung nach 4-7 Tagen wiederholen." Siehe u.a. hier: http://www.amazon.de/Bayer-Zierpflanzenspray-Lizetan-Plus-200/dp/B007H428SO

Der Kaktusfreund schrieb:@alle
Heute habe ich die Coryphanta noch mal unter die Lupe genommen. Die Milben sind zwar noch da, aber bewegt hat sich so lange ich hinsah keine.
Leider sehe ich das nicht mehr so gut und mußte mit Lupe und Nase auf den Kaktus.
Die haben sich hoffentlich nicht nur Tod gestellt.   Very Happy

Solange du Spinnmilben noch sehen kannst, sind die Augen noch gut  Wink Für mich klingt es danach, dass die Behandlung gewirkt hat. Die Wirkstoffe von Lizethan neigen dazu, Resistenzen bei den Schädlingen zu erzeugen. Daher soll man es nicht zu oft verwenden. Und wenn man es verwendet, sollte es alle Schädlinge vernichten. Daher ist die einmalige (!) Wiederholungsbehandlung auch so wichtig.

Der Kaktusfreund schrieb:Laut Dose ist Lizetan Plus ein Spray mit Kontakt- und Fraßwirkung.

Steht da echt "Fraßwirkung? Damit ist vermutlich die systemische Wirkung gemeint. Das ist m.E. der anerkannt korrekte Begriff. D.h. der Stoff wird von der Pflanze aufgenommen und wirkt dann auch gegen die Schädlingen, die nicht in direkten Kontakt mit dem Mittel (Kontaktwirkung) gekommen sind.

Der Kaktusfreund schrieb:Ich war heute nochmal in 3 großen Gartencentern und 4 weiteren Baumärkten!! Nix anderes bekommen.
Bi58 kannte bis auf einen gar niemand, und der meinte das Zeug wäre verboten und wurde nur an Leute mit landwirtschaftlichem Nachweis abgegeben.

Tja, dabei wäre es so leicht, sich korrekt zu informieren ... Hier gibt es das offizielle Verzeichnis zugelassener Pflanzenschutzmittel: https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/

Dort oben Bi58 auswählen und bei HuK (Haus und Kleingarten - das ist das, was der Laie anwenden darf) HuK anwählen. Dann auf "Suchen" klicken.

Der Kaktusfreund schrieb:So, dann drückt mir bitte alle die grünen Daumen, daß das Viechzeugs eingeht. Die Leichen dann einfach mit Wasser abspülen? Oder?

Das klingt alles sehr gut. Das wird schon! Um die Leichen würde ich mir keine Sorgen machen. Die stören nicht.


Gruß,

Hardy    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2268
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Cristatahunter am Di 01 Apr 2014, 22:59

Noch ein Tipp
wenn du eine Pflanze behandelst, dann nur mit einem Mittel. Zwei Mittel nacheinander, übereinander miteinander angewendet kann auch zum Tod eines Kaktus führen. Erst vergewissern das zum Schädling das richtige Mittel verwendet wird. Ein normales Insektizid wie für Läuse nutzt bei Milben nichts.
Jeder Einsatz der chemischen Keule ist auch für die Pflanze eine Tortour. Mischbehandlungen sind Kontraproduktiv.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14406
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Der Kaktusfreund am Mi 02 Apr 2014, 20:30

Hardy_whv schrieb:
Witzig. Im Internet finde ich Anweisungen, die besagen "Bei Bedarf - vor allem gegen Weiße Fliegen, Wollläuse, Schildläuse und Spinnmilben - Behandlung nach 4-7 Tagen wiederholen." Siehe u.a. hier: http://www.amazon.de/Bayer-Zierpflanzenspray-Lizetan-Plus-200/dp/B007H428SO

Die Wirkstoffe von Lizethan neigen dazu, Resistenzen bei den Schädlingen zu erzeugen. Daher soll man es nicht zu oft verwenden. Und wenn man es verwendet, sollte es alle Schädlinge vernichten. Daher ist die einmalige (!) Wiederholungsbehandlung auch so wichtig.

Steht da echt "Fraßwirkung? Damit ist vermutlich die systemische Wirkung gemeint. Das ist m.E. der anerkannt korrekte Begriff.

So, ich habe jetzt einfach mal die Dose geknipst. Ich hoffe man kann's lesen.
Was die Nachbehandlung betrifft, nehme ich dann einfach die Mitte von beidem. Also kommendes Wochenende.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hardy_whv schrieb:
Solange du Spinnmilben noch sehen kannst, sind die Augen noch gut  Wink 

Weitsichtigkeit hat auch seinen Vorteil. Aber nur wenn der Kaktus einem in die Nase piekst, sieht man sie.  Very Happy 
Aber beim erneuten Absuchen habe ich keine Lebenden mehr gefunden aber dafür (freu!!) die ein oder andere versteckte Knospe entdeckt.
(Fotos im anderen Threat)

Hardy_whv schrieb:
Tja, dabei wäre es so leicht, sich korrekt zu informieren ... Hier gibt es das offizielle Verzeichnis zugelassener Pflanzenschutzmittel: https://portal.bvl.bund.de/psm/jsp/
Dort oben Bi58 auswählen und bei HuK (Haus und Kleingarten - das ist das, was der Laie anwenden darf) HuK anwählen. Dann auf "Suchen" klicken.

Danke dafür. Die Liste nehm ich das nächste Mal mit.

Cristatahunter schrieb:
Noch ein Tipp
wenn du eine Pflanze behandelst, dann nur mit einem Mittel. Zwei Mittel nacheinander, übereinander miteinander angewendet kann auch zum Tod eines Kaktus führen. Erst vergewissern das zum Schädling das richtige Mittel verwendet wird. Ein normales Insektizid wie für Läuse nutzt bei Milben nichts.
Jeder Einsatz der chemischen Keule ist auch für die Pflanze eine Tortour. Mischbehandlungen sind Kontraproduktiv.

Super danke, mache ich. Dann fahre ich am Samstag noch mal raus und hole noch mal die gleiche Dose. Ich hoffe danach ist dann erst mal Ruhe an der Front.

An alle ganz liebe Grüße
Der Kaktusfreund
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Der Kaktusfreund am Fr 18 Apr 2014, 12:27

Hallöchen,

jetzt hab ich wieder rote Tierchen endeckt. Die sind aber größer und recht flink unterwegs. Könnten das Raubmilben sein?
Wenn ja, dann dürfen die gerne bleiben.

Schärfer kriege ich die Bilder nicht hin.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Übrigen sind an der Coryphanta zumindest einzelne Spinnmilben wieder von den Toten aufgestanden.

LG
Anja
avatar
Der Kaktusfreund
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 461
Lieblings-Gattungen : Alles was stachelt

Nach oben Nach unten

Re: Spinnmilben an Coryphantha

Beitrag  Cristatahunter am Fr 18 Apr 2014, 17:55

Das sieht ganz nach Raubmilben aus.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14406
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten