Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Düngen im Kakteenbeet

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  cereus So 29 Jul 2012, 21:03

Hallo zusammen, bin neu hier und grüsse alle.
Ende Mai habe ich ein Beet mit winterharten Kakteen angelegt. Wider Erwarten hatte ich tatsächlich schon eine Blüte. Das Beet hat als oberste Schicht eine Lage aus ca. 5 cm Lava-Mulch. Bisher habe ich noch nicht gedüngt und frage mich nun, ob ich die Kali-Düngung zur Vorbereitung auf den Winter machen soll oder nicht. Wenn ja, wie? Mein Kali-Dünger ist von der Fa. Kakteen-Haage in Form von kleinen Kügelchen. Soll ich die Kügelchen ausbringen (wieviel?) und dann Gießen? Dazu muss ich sagen, dass aufgrund des schrecklichen Niederrhein-Sommers bisher die Kakteen so viel Wasser abgekommen haben, wir uns zum Aufstellen eines Pavillions über dem Beet entschlossen haben, obwohl die Pflanzen alle als regenhart augestuft sind.
Danke schon mal!
cereus
cereus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Blatt-Aporo-winterharte Kakteen

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  karlchen Mo 30 Jul 2012, 00:11

Ob so eine Kaliumdüngung für die Vorbereitung auf den Winter in Punkto Frosthärte etwas bringt kann man gar nicht so genau sagen. Es existieren für Kakteen keine (gesicherten) Erkenntnisse über die Wirkung einer Kaliumdüngung im Sommer/Spätsommer auf die Frosthärte. Es ist sogar fraglich ob z.B. Opuntien nach Abschluss Ihrer Wachstumsphase überhaupt noch Nährstoffe aufnehmen. Wenn also eine Düngung vorgenommen werden soll, dann in der Wachstumsphase bzw. am Anfang der Wachstumsphase. Und das wäre bei uns im Frühjahr.
Bei Kakteen hat die Genetik, die Sonneneinstrahlung und das frühzeitige Dehydrieren wahrscheinlich größeren Einfluss auf die Winterhärte als eine Kaliumdüngung.

Ansonsten zur Anwendung: Einfach eine halbe Hand voll (ca.30-50 g) auf den m² gleichmäßig ausstreuen. Die Nährstoffe werden natürlich nur aufgenommen, wenn sie gelöst sind (nehmen wir mal an, dass deine Kakteen noch im Wachstum sind und noch keine ausgereiften Cladodien haben). Also muss Wasser drauf. Ob du das durch gießen oder durch entfernen des Pavillions machst, bleibt dir überlassen. Ich weiß ja nicht ob dein Pavillion durchsichtig ist, aber es ist sehr wichtig, dass die Freilandkakteen soviel Sonne wie möglich bekommen.

Tja, wo du das mit dem Wetter ansprichst: Also wenn sich der Klimawandel weiter so gestaltet, werde ich wieder auf Sumpfpflanzen umsteigen. Ich bin echt enttäuscht von der Erderwärmung:(
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 623

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  cereus Mo 30 Jul 2012, 17:06

Danke Karlchen!
Ich werde mir das mit der Düngung noch mal überlegen.
Unser Pavillion ist leider nicht durchsichtig, ist aber so hoch und so aufgestellt, dass die Sonne, falls sie denn mal ein Regenloch erwischt, fast alle Pflanzen erwischt. Wenn sich einige trockene Tage ankündigen, bauen wir den Pavillion natürlich sofort ab. *Kaktus*
cereus
cereus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Blatt-Aporo-winterharte Kakteen

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  Amur Mi 01 Aug 2012, 22:19

Jetzt macht denen der Regen nix aus, es ist ja nicht wirklich kalt. Wenns März oder Oktober wäre und nächtens die Temperaturen schon unter 5° gehen und tags dann nicht über 10, da wäre das was anderes. Aber selbst da kommen die üblichen Opuntien ganz gut durch.

Ich hab hier 2 Beete letztes Jahr angelegt, völlig ohne Schutz. In keinem ist ein Kaktus ganz abgestorben. Dass das eine oder andere Ohr mal abfault, dass ist immer drin...
Wenn die mit den Wurzeln jetzt mal durch die Lava gekommen sind, dann finden die dieses Jahr schon genug.

Geh nächstes Jahr her und gönne ihnen im März und Mai einen Schwung Blaukorn. Das hilft.

Hier ein Bild vom Juni diesen Jahres:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 238
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  cereus Sa 04 Aug 2012, 23:21

Danke Amur für Deinen Beitrag und das Foto. So schön sehen die Opuntien bei mir noch nicht aus. Ich hoffe, dass wird noch. Slebst auf die Gefahr hin, dass Du mich für einen Doofi hältst, aber ist Blaukorn nicht Dünger für Rasen? Gestört
cereus
cereus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Blatt-Aporo-winterharte Kakteen

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  Uwe Di 07 Aug 2012, 10:21

Hallo

Stickstoff lässt zwar die Pflanzen spriessen, senkt aber die Frosthärte und die Fäulnisresistenz deutlich ab!
Das ist ein nachweisslich gesichertes Faktum Wink

Gruss, Uwe
Uwe
Uwe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 316

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  Amur Di 07 Aug 2012, 23:21

Kommt halt auf die Dosis an. Und im Mai gegeben ist der relativ schnell weg und behindert die Ausreifung der Austriebe im Herbst nicht mehr.
avatar
Amur
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 238
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  karlchen Mi 08 Aug 2012, 20:52

@Uwe: Vorsicht mit solchen pauschalen Formulierungen. Vielleicht meinst du es ja richtig.

Stickstoff ist der wichtigste Pflanzennährstoff, den jede Pflanze im Verhältnis zu anderen Nährstoffen in den Größten Mengen benötigt. Wenn man die Funktionen von Stickstoff im pflanzlichen Metabolismus betrachtet, wird einem auch klar warum. Das ist ein gesichertes Faktum! Man kann ihn nicht weglassen. Es ist aber wohl ein Unterschied wann man düngt. Und da ist für unsere Kakteen wohl das Frühjahr der richtige Zeitpunkt.
Zuviel Stickstoff hat bei einigen Versuchen bei einigen Pflanzen die Frosthärte und Krankheitsresistenz gesenkt, richtig. Mit Kakteen hat das so aber noch niemand nachweislich getestet. Da gibts höchstens Erfahrungswerte und Adaptionen von anderen Pflanzen, was natürlich nicht falsch sein muss. Die Frage war aber auf Kalidünger abgezielt, wenn der TE wusste wovon er spricht.
Zuwenig Stickstoff kann die Frosthärte und Krankheitsresistenz von Pflanzen genauso beeinträchtigen, wie zuviel, da die Pflanze unter Mangelernährung natürlich genauso anfällig ist.

Gruß

Karlchen
karlchen
karlchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 623

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty https://www.kakteenforum.com/t23367p340-dunger?highlight=D%C3%BCngen#484927

Beitrag  bugfix Fr 22 Jan 2021, 08:57

Moin zusammen,

ich habe nicht die schlechtesten Erfahrungen mit folgender Empfehlung gemacht: "Mitte, Ende März Blaukorn in die Beete in halber Dosierung." (maximal 1x im März 1x im Mai) Das funktioniert schon Jahre lang recht gut. Bei großen Kübeln geht das auch, allerdings wachsen die Pflanzen dann so schnell wie in einer Kakteengärtnerei und ich fürchte auch, dass das für Altpflanzen mglw. etwas zu viel des guten ist, obwohl ich mit der Blühfähigkeit und Menge sehr zufrieden bin. Ich hab trotzdem ein bisschen Schiss vor einer Gewissen Mastigkeit (langfristig gesehen).

Weniger gut funktioniert das bei Pflanzen in Einzeltöpfen (abhängig von der Art)
Gar nicht gut funktioniert das bei Pflanzen die nicht Winterhart sind und in Einzeltöpfen stehen.

Ich habe darüber nachgedacht auf einen Stickstoffarmen Dünger umzustellen, der auch Spurenelemente enthält. Leider hab ich da nix gefunden, das man als Korn ausbringen kann, da ich die Pflanzen nicht oder nur in Trockenzeiten zusätzlich gießen möchte.

Es geht mir nur um die Winterharten draußen (Beet, Kübel)

Habt ihr Tipps, Empfehlungen, Hinweise, einen Rat?
Danke schon mal im Voraus.
bugfix
bugfix
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 314

Nach oben Nach unten

Düngen im Kakteenbeet Empty Re: Düngen im Kakteenbeet

Beitrag  Shamrock Fr 22 Jan 2021, 09:18

Wie du siehst, gibt's hier fast kein Thema, welches nicht bereits diskutiert wurde.
Ich hab die Threads jetzt mal zusammengeführt und mach bei der Gelegenheit mal Werbung für die foreninterne Suchfunktion - die kann mir nämlich viel Arbeit ersparen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24599
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten