Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Silvia IT am Mi 01 Aug 2012, 15:40

Nachdem ich im Frühjahr von Forumsmitglieder (leider) überzeugt wurde, dass meine angezüchteten E. parryis keine sind, habe ich den Saatgutverkäufer in den USA kontaktiert und er war auch sofort bereit mir kostenlos Ersatz zusenden, da ihm bekannt war, das es zu Verwechslungen gekommen war. Er hat mir 11 Korn zugeschickt, diese habe ich Anfang Juni ausgesät. Hier nun meine Methode:

Ich nehme eine kleine Plastikschale mit Deckel (hier Verpackung von Käsestücken), das Innenmaß beträgt nur 11 x 12 cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dafür habe ich mir ein Gitter gebastelt, mit deren Hilfe ich die Schale in 25 Abteilungen trennen kann.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Als Substrat verwende ich zuunterst ca. 1cm Bims, dann wird das Gitter eingesetzt und die einzelnen Kammern mit Kieselgur (1mm) befüllt, ca. 3 mm hoch. Nun kann ich 25 verschiedene Arten aussäen. Dazu schütte ich die Samenkörner auf das Kieselgur und verteile sie dann mit einer ganz feinen Pinzette. Eine Anzahl von 20 Körnen finden so bequem Platz.
Danach wird angefeuchtet mit abgekochtem Regenwasser und dann das Ganze in den Brutschrank gestellt. Der steht hell am Fenster, das reicht an Lichteinwirkung. Sollte es mal ein dunkler Tag sein, schalte ich eine Neonröhre dazu. Das Ganze wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert, so dass 12 Std. lang der Brutschrank wärmt und dann die Temperatur über Nacht absinken kann.

Nun speziell zu den Echinocactus parryi:
Tagestemperatur zum Keimen ca. 25 °. Die Spanne geht aber von 17° > 40°, um auch den letzten aus seiner Hülle zu locken. Die Keimung begann nach 8 Tagen und die letzte Hülle platzte auf nach 24 Tagen, aber daraus erschien kein Keimling mehr. Somit sind aus 11 Körnen, 10 Mini-Parryis entstanden. Dies war noch der einfache Teil der Anzucht! Ab der Keimung wird es heikel.
Ich kontrolliere morgens und abends die Kultur auf gekeimte Samen. Das Besondere an meiner Methode ist, dass ich die Keimlinge sofort pikiere, siehe unteres Foto: Den links würde ich noch bis abends weiterbebrüten, der rechts, der auch schon Farbe hat, muss raus! Der würde einen Tag später schon verschimmelt sein, in der feucht-warmen Atmosphäre.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Umgesetzt werden sie in eine flache Schale, gefüllt mit: 1cm Bims, darauf eine Mischung aus sandigem Lehm, etwas Humus, Quarzsand und Kieselgur und obendrauf wieder rein mineralisch, das ist wichtig, sonst verschimmelt alles sehr schnell. Zum pikieren muss das Substrat leicht angefeuchtet werden, da man sonst kein Loch darin zustande bringt. Dieses muss auch schon verhältnismäßig tief sein, da ein Parryi in 24 Std. eine mind. 1 cm lange Wurzel hervorbringt. Zum Umsetzen benutze ich wieder eine spitze Pinzette. Ist die Wurzel vorsichtig ins Loch gesetzt, fülle ich es mit trockenem mineralischem Substrat auf, dadurch steht er nicht zu feucht und man kann es mit Hilfe eines winzigen Löffels in das Loch rieseln lassen. Von einem seitlichen andrücken des feuchten Substrates, wie beim Blumen pikieren, kann ich nur warnen, wird auch nur minimal die Wurzel beschädigt, ist der Parryi dahin!
Nun benötigen die Kleinen genügend Licht, aber keine direkte Sonne. Scheint hier die Sonne, stehen sie bei mir auf der Veranda, deren Wände mit Doppelstegplatten geschlossen sind. Die machen ein diffuses Licht und es droht keine Verbrennung. Morgens stelle ich sie östlich ins Licht, am Abend werden sie zur Westseite für die Abendsonne gebracht. Über Mittag kein Sonnenlicht, das wäre hier zu viel. Hat man keine gute Lichtquelle zur Verfügung und ist selbst nicht ständig anwesend, wird man sie nur schwer über die ersten Wochen bringen.
Beispiel: Ich musste an einem Tag nach Turin, es war bedecktes Wetter und es regnete sogar etwas. An solch einem Morgen würde ich sie sofort ins Gewächshaus bringen, denn dort ist die Belichtung immer noch ausreichend. Sollte es dann aber sonnig werden, müssen sie sofort daraus, sonst sind sie in kurzer Zeit „gebraten“. Da ich nicht abschätzen konnte, wie das Wetter sich entwickelt, habe ich sie in der Veranda gelassen. Das traurige Ergebnis sieht man auf dem Foto, der erstgekeimte Parryi hatte am nächsten Morgen einen Pelz. Es blieb aber bei dem einen Toten.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Noch schwieriger ist die Entscheidung: Wasser geben oder nicht?
Zu wenig = Wurzelverlust und langsames Siechtum, eine Wiederbewurzelung ist quasi unmöglich, bliebe nur die Pfropfung.
Zu viel = Pelz und das sofortige aus durch Pilzbefall!
Ich gebe Wasser entweder von unten oder mit Hilfe einer Pipette im Abstand von ca. 1 cm, immer nur soviel das das Wasser den Keimling sichtbar nicht erreicht.
Geeigneten Dünger bekommen sie ab Stachelbildung.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die drei links sehen sehr gut aus, der rechts hat eine ungute dunkelrote Verfärbung, Datum 9. Juni.


Heute 1. August:
Sie haben sich gut entwickelt, nur der rechts kümmert weiterhin.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und einer wurde (in der Veranda) von einer Heuschrecke halb aufgefressen. Heuschreckenfraß bei Kakteenkeimlingen ist bei mir ein echtes Problem.
Nun sind es nur noch 9 1/2.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Inzwischen stehen sie hinter dem Gewächshaus (zu Norden), dort bekommen sie Morgen- und Abendsonne und zur heißen Zeit nur diffuses Licht. Nachts kühlt es ab, meist unter 20° und es ist dort auch ausreichend windig.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Damit die Heuschrecken nicht rankommen, stehen die Töpfe in Plastikschalen in die ich oben Fliegengaze eingeklebt habe. Für eine gute Belüftung ist somit gesorgt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit dieser Methode habe ich gute Aufzuchterfolge bei Echinocactus, Echinomastus und Pediocactus.
Aber sie funktioniert auch hier nur: wenn das Wetter gut ist und es ist sehr viel persönlicher Einsatz nötig.
Aber man wird belohnt mit wurzelecht wachsenden Kakteen.
Silvia IT
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Re: Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Astrophytum Fan am Mi 01 Aug 2012, 16:18

Hi,
Ist der Echinomastus auch so pingelig in der Anzucht, besser gesagt, ist der Aufwand bei dem Wirklich nötig?
Mfg Michael
Astrophytum Fan
Astrophytum Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 843
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Lophophora, Turbinicarpus, Ariocarpus, Epithelantha, Obregonia, Aztekium und andere Mexikaner :)

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Re: Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Echinopsis am Mi 01 Aug 2012, 17:28

Toller Fachbeitrag! Ganz große Sahne und eindrucksvoll bewießen, dass du ein extrem gutes Händchen mit der Anzucht hast!
Meine Vorbestellung für Ech. parryii ist natürlich noch aktuel Smile aber zieh Dir lieber erstmal selbst was schönes ran!

Echt toll, ich bin begeistert! Ein Erfolg der sich sehen lassen kann!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15383
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Re: Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Reinhard am Mi 01 Aug 2012, 20:08

Da bin ich auch mal gespannt, wie es mit deinen Erfolg mit den E.parryis weiter verläuft.
Meine Aussaat von SB59 war ähnlich gut - alles ging ohne Sonderbehandlung auf. Die meisten verabschiedeten sich
im folgenden Winter. Jetzt habe ich nur noch 2 - einer davon fast Blühgröße gepfropft auf Selenicereus, der andere ein
Däumling, der aber einen gesunden Eindruck macht.
Gruß,
Reinhard
Reinhard
Reinhard
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 648
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ariocarpus,Ferocactus, Echinocactus

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Echinomastus

Beitrag  Silvia IT am Do 02 Aug 2012, 09:17

Zur Frage von Michael,

Echinomastus sollte man auch 2 Tage nach der Keimung pikieren, da die das feuchte Melieu auch nicht lange ertragen. Die restlichen Samenkörner kann man dann gut "weiterbebrüten". Echinomastus würde ich unterteilen in eine unempfindliche Gruppe mit: Echinomastus unguispinus 'durangensis' + laui und intertextus
Schwieriger bei mir sind: Echinomastus johnsonii, johnsonii v. lutescens,
Echinomastus mariposensis und Echinomastus erectocentrus. Die habe ich 2010 angezüchtet und die sind noch nicht mal 1cm im Durchmesser. Ich konnte auch große Unterschiede feststellen mit unterschiedlichen Feldnr. RP 34 wächst gut weiter, von der L 1543 habe ich von 6 Keimlingen dieses Jahr keinen durchgebracht. Das wird wohl am Substrat liegen, ich werde daran etwas verändern und es wieder versuchen.
Kein Aufzuchterfolg hatte ich bis jetzt bei Echinomastus hispidus SB 452, aff. warnockii.
Silvia IT
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Was machen die Sämlinge von Echinocactus parryi im Winter?

Beitrag  Silvia IT am Di 12 Feb 2013, 09:36

Hallo,
ich möchte mal weiter berichten von den kleinen Parryis, sie verbringen den Winter bei mir auf der Veranda. Dort ist es sehr hell, auf drei Seiten Doppelstegplatten, die das Sonnenlicht aber auch gut streuen, so das es nicht zu Verbrennungen kommen kann. Die Temperaturen reichen von knapp unter null Grad in Nacht, bis ca. 28° an sonnigen Tagen. Anfang Oktober gab es noch einen Verlust nach leichtem Gießen, der wurde natürlich sofort entsorgt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und ein weiter Sämling bekam eine Woche später eine eingefallene Stelle am Wurzelhals, ich habe dann eine "Notpfropfung" durchgeführt auf eine frostfeste Opuntie, die er anscheinend auch überstanden hat. Was ich damit mal anfange weiß ich noch nicht, aber sterben lassen wollte ich ihn auch nicht.
Somit habe ich zur Zeit noch 7 auf eigenen Wurzeln.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Hier 2 tagesaktuelle Fotos, sie sind deutlich geschrumpft, aber sehen gesund aus!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Und nochmals im Vergleich ein Bild vor 6 Monaten,mit deutlichen langen "Hälsen"

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Silvia IT
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Re: Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Echinopsis am Di 12 Feb 2013, 10:31

Na, die sehen ja wirklich spitze aus Silvia! Ich drücke Dir die Daumen!
Steh ich noch auf der Liste, wenn die Pflanzen zur Abgabe bereit sind? lol!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15383
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Abgabe

Beitrag  Silvia IT am Di 12 Feb 2013, 10:42

Hallo Daniel,

klar kannst du welche abbekommen, aber ich denke in diesem Frühjahr würden die in Deutschland noch nicht überleben. Ich habe beschlossen, dass ich sie im März ins Freibeet pflanze. Bei voller Sonne, viel Wärme und auch frischer Luft, werden sie sich bestimmt schnell weiterhin gut entwickeln. Ich werde hier weitere Fotos einstellen, sodass du den Entwicklungsstand gut verfolgen kannst.
Silvia IT
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Re: Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Echinopsis am Di 12 Feb 2013, 10:43

Danke Silvia, ich bin schon sehr gespannt auf eine weitere Dokumentation!
Vielleicht kannst Du ja auch mal Deine anderen Aussaaten dokumentieren? Deine Verkaufsliste war ja große Klasse, wenn Du die Pflanzen alle selbst gezogen hast, das verdient echt Respekt!!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Admin

Anzahl der Beiträge : 15383
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Aussaat von Echinocactus parryi SB 59 Empty Aussaat von Echinocactus parryi SB 59

Beitrag  Silvia IT am Di 12 Feb 2013, 11:02

Ja ich habe alles selbst angezüchtet, aber im Moment bin ich beim Umtopfen und dann ärgere ich mich über die große Anzahl an Pflanzen die ich noch über habe. Ich will auch dieses Jahr noch eine Verkaufsaktion starten im Forum, aber ich benötige immer einen Kurier nach, D sonst sind die Versandkosten zu hoch.
Ich habe gerade gestern neue Saat angesetzt, aber nur einfaches. Ich habe mir aber auch viele neue Sorten von Echinocactus und Echinomastus in der Welt zusammen gekauft, darüber könnte ich berichten. Die werde ich erst im Sommer aussäen, da ich sie sonst nicht durchbringe.
Silvia IT
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 181
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten