Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Seite 9 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  airabocse am Sa 30 Dez 2017, 17:29

Danke Hardy, super Pflanzen. Da kommt mir meine Pflanze schon nicht mehr ganz so ungewöhnlich vor. Außerdem kann ich auf Blüten an den Sprossen hoffen.

Gruß
Wolfgang
avatar
airabocse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 226
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  jupp999 am Sa 30 Dez 2017, 20:00

Die sprossen nicht basal, sondern weiter oben.
Es gibt aber auch Pflanzen, die teilen sich schon als Sämling kurz nach dem Keimen ... .
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1861

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  airabocse am Sa 30 Dez 2017, 20:23

Ja manchmal entstehen Zwillinge oder auch Drillinge aus einem Keimling. Das wäre ein anderes interessantes Thema.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
airabocse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 226
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, Escobaria

Nach oben Nach unten

Pflege Echinocactus Grusonii

Beitrag  echinocactus80 am So 07 Jan 2018, 15:06

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum, jedoch nicht was Kakteen betrifft. Leider ist mir dennoch mein etwa zwei Jahre alter Echinocactus Grusonii (Goldkugelkaktus) vor wenigen Tagen kaputt gegangen. Ich tippe auf Fäulnis, da er anfing braune, weiche Flecken zu bekommen, die sich immer weiter ausgebreitet haben. Zuletzt hatte ich ihn einige Tage zuvor gegossen. Wie dem auch sei, möchte ich mir nun einen neuen Goldkugelkaktus kaufen und aus meinen Fehlern lernen. Der alte war in einer Plastikschale, die jedoch Löcher hatte. Vor der Entsorgung habe ich mir nochmal die Wurzeln angeschaut. Dabei fiel mir auf, dass der untere Teil der Erde noch sehr feucht war. Ich vermute, dass ich zum einen zu viel in der Winterphase gegossen habe und zum anderen das Plastik die Feuchtigkeit speichert. Nun zu meiner Frage: Welches Gefäß und welche Erde eignen sich am besten? Wie sieht es mit dem Gießen aus (Häufigkeit und Menge)?

Viele Grüße und ein frohes neues Jahr
echinocactus80
avatar
echinocactus80
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : Echinocactus Grusonii

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  thommy am So 07 Jan 2018, 15:19

Hallo und herzlich willkommen sowie ebenfalls noch ein Gesundes Neues Jahr.
Schade um Deinen Echinocactus. Zur Verbesserung würde ich künftig beim neuen ganz auf Gießen zwischen Oktober und März verzichten. Es ist auch besser wenn er nicht zu warm steht. Meine stehen trocken um die zehn Grad im Winter. Zum Substrat,besser mineralisch,zum Beispiel von Vulkatech das Premium kakteensubstrat(mineralisch) bei mir sind darin noch ca 10% humus zugegeben.
Viele Grüße
Thomas
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  echinocactus80 am So 07 Jan 2018, 15:35

Hallo Thomas,

danke für deine Antwort. Das hilft mir schon mal weiter. Empfiehlst du einen Tontopf oder etwas anderes? März bis September hab ich immer einmal pro Woche gegossen mit Zugabe von Kakteendünger. Ist das zu viel?

Was mir noch aufgefallen ist, dass mein Kaktus mit der Zeit an Farbe verloren hat. Er wurde von unten nach oben immer gelblicher. Normal wäre ja eine dunkelgrüne Farbe. Worauf könnte die Verfärbung schließen?

Danke schon mal für deine Hilfe.

Grüße
echinocactus80
avatar
echinocactus80
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : Echinocactus Grusonii

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  thommy am So 07 Jan 2018, 15:46

Hallo,mein großer steht in einer kunststoffschale,wichtig ohne Übertopf sonst hält sich die Feuchtigkeit noch länger. Klingt nach Wurzelschaden durch zuviel Feuchte. In welchem Substrat stand er denn und wo steht Er im Sommer?
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  echinocactus80 am So 07 Jan 2018, 16:03

Einen Übertopf hatte er auch nicht. Die Erde war noch aus dem Pflanzengeschäft, wo ich ihn gekauft hatte. Bräunliche Erde mit Torf und Holzstücken. Sah anders aus, als das Kakteensubstrat von Vulkatech. Vielleicht sollte ich jährlich das Substrat wechseln?
Er stand nah am Fenster. In meiner Wohnung ist es relativ warm mit ca. 21 Grad. Im Sommer bis zu 26 Grad. Kühl lagern im Winter wird daher schwierig.
Diesen Winter herrscht allerdings auch sehr viel Lichtmangel muss ich sagen. Denke aber nicht, dass es daran liegt. Letzten Winter hat er ja auch überstanden.
avatar
echinocactus80
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : Echinocactus Grusonii

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  thommy am So 07 Jan 2018, 16:15

Die normale Blumenerde bzw Torf ist nicht geeignet für Kakteen da sich die Feuchtigkeit zu lang hält und nur wenig Wurzelwerk ausgebildet wird. Früher oder später geht dann der Kaktus zugrunde. Da es mit den richtigen gießen schwierig wird.
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 734
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Fragen zum Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersitz)

Beitrag  echinocactus80 am So 07 Jan 2018, 16:34

Okay. Dann würde ich den neuen direkt umtopfen mit dem Substrat von Vulkatech.

Danke.
avatar
echinocactus80
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : Echinocactus Grusonii

Nach oben Nach unten

Seite 9 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten