Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Operculicarya pachypus

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Operculicarya pachypus

Beitrag  Lorraine am Mi 22 Aug 2012, 09:35

Kennt oder hat jemand von Euch eine Operculicarya?
Das ist eine ganz einfach zu haltende sukkulente Pflanze. Diese hier habe ich vor 2 Jahren aus Samen gezogen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Über Winter ist sie unbelaubt und treibt im Frühling wieder aus. Die kleinen Blätter glänzen stark. Der Austrieb
selbst ist rötlich. Probleme mit Ungeziefer hatte ich bisher nicht.
Das Bild war beim letzten Umtopfen entstanden. Einen größeren Topf hatte sie dringend nötig, wie man sieht.
avatar
Lorraine
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 791
Lieblings-Gattungen : Adenium, Lithops,

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Scally am Mi 22 Aug 2012, 09:37

Nee, die kenne ich nicht, ist aber eine wunderschöne Pflanze, Lorraine.

LG
avatar
Scally
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 413
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  bluephoenix am Mi 22 Aug 2012, 09:45

Hallo Lorraine,

ja die kenn ich, ich hab selbst eine (eine O. decaryi), die ist aber bei Weitem noch nicht so groß wie deine, obwohl meine so um die 3 Jahre alt sein müsste. Meine hat bisher nur extrem wenig Wasser und Dünger bekommen (meistens weil ich´s vergessen hab Embarassed ), was vermutlich auch der Grund ist dass meine noch so mickrig ist, ich stell bei Gelegenheit mal ein Foto rein. Angeblich soll man die ja über Wurzelschnittlinge vermehren können, hast du diesbezüglich schon Erfahrungen, meine war bisher immer zu klein? Ich werd das demnächst mal probieren und die Ergebnisse hier ins Forum stellen.
avatar
bluephoenix
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 524
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Ascleps und andere afrikanische Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Lorraine am Mi 22 Aug 2012, 09:51

Martin, meine braucht im Sommer sogar recht viel Wasser. Da sie aber in einem Lechuza-Gefäß steht, reguliert sie ihren Bedarf selbst.
Eine Vermehrung habe ich noch nicht versucht, weil mir ja diese eine Pflanze reicht.
avatar
Lorraine
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 791
Lieblings-Gattungen : Adenium, Lithops,

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  bluephoenix am Mi 22 Aug 2012, 10:04

Das hab ich allerdings auch gemerkt, ich hab meine mal 3 Wochen nicht gegossen und schwupp schon hat sie einen Großteil ihrer Blätter abgeworfen. Mir geht es beim Vermehren dieser Pflanze auch nicht darum mehrere Pflanzen zu haben, sondern um meinen Forscherdrang und meine Neugier. Ich versuche immer wieder die Grenzen des Möglichen neu auszuloten. Wenn die vermehrung klappt, dann freue ich mich natürlich über die zusätzlichen Pflanzen.
avatar
bluephoenix
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 524
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Ascleps und andere afrikanische Sukkulenten

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Thorsten T. am Sa 25 Aug 2012, 11:15

Hallo Lorraine,

ich habe seit knapp 1 1/2 Jahren eine Operculicarya decaryi. Selbst eingesät, Samen damals von Ebay. Noch nicht ganz so groß wie Deine, aber sie ist in diesem Jahr recht anständig gewachsen. Trotz seiner gerade mal 16 Monate ist die "Baumkrone" meiner Pflanze fast handballgroß. Das Stämmchen allerdings hat erst halbe Bleistiftdicke. Wobei ich das ganz in Ordnung finde. Die Pflanze soll ja noch eine Weile auf der Fensterbank Platz haben.


Habe sie an einem vollsonnigen Bürofenster stehen und sie hat auch im Winter weitgehend die Blätter behalten. Hab es nicht übers Herz gebracht, den damals jungen Sämling ganz trocken zu halten. Vollständig aus dem Topf genommen habe ich die Pflanze noch nicht. Aber wenn man ein wenig im Substrat gräbt, sieht man, dass sie schöne Speicherwurzeln gebildet hat. Trotz der dicken Speicherwurzeln braucht sie regelmäßig Wasser. Nach zwei Wochen ohne erneute Wassergabe schmeisst sie schon ein wenig Laub. Sie erholt sich aber schnell. Länger als zwei Wochen habe ich sie noch nicht trocken stehen lassen.


Finde auch, dass das eine ganz tolle Pflanze ist. Hatte auch noch keine Schädlinge. Eine O. Pachypus hätte ich auch gerne, hab dafür aber noch keinen Samen gefunden.

Viele Grüße aus Darmstadt,
Thorsten
avatar
Thorsten T.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 229

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Lorraine am Do 04 Jul 2013, 12:58

Ja Thorsten, an die Samen kommt man wohl schlecht heran. O. pachypus bleibt ja viel kleiner als O.decaryi, ist also prima für unsere Verhältnisse geeignet.
Mach doch mal ein Bild von Deiner Pflanze.

Ich habe wieder ein aktuelles:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Lorraine
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 791
Lieblings-Gattungen : Adenium, Lithops,

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Thorsten T. am Fr 05 Jul 2013, 10:34

Hallo Lorraine,

Deine Operculicarya hat sich ja prächig entwickelt. Meine ist noch ein Stückchen hinterher. Hab sie letztens mal umgetopft. Die Wurzeln sind schon ziemlich fett geworden. hab sie allerdings wieder fast komplett eingegraben. Gefällt mir aber auch bei Deiner Pflanze, dass Su sie etwas höher eingesetzt hast. Du hast Deine auch schon beschnitten? Hab ich mich bis jetzt noch nicht getraut. Werde ich aber woh auch machen müssen, da sie ganz gut in die Höhe geht zur Zeit.

Hab meine dieses Mal auch in Lechuza Pon getopft und sie hat danach richtig das Wachsen angefangen. So sieht sie dereit aus. Ist leider nur ein Handyfoto.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Viele Grüße aus Darmstadt,
Thorsten
avatar
Thorsten T.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 229

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Lorraine am Fr 05 Jul 2013, 10:49

Hallo Thorsten, meine ist jetzt ab Substrat 25 cm groß. Ich schneide nur kleinere Austriebe weg, die mich stören.
Im Moment versuche ich, Ableger zu machen. Ich habe gelesen, das soll nicht so einfach sein.
Ich versuche es aus Wurzelstücken und Stecklingen. Mal sehen, ob irgendwas davon klappt.
avatar
Lorraine
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 791
Lieblings-Gattungen : Adenium, Lithops,

Nach oben Nach unten

Re: Operculicarya pachypus

Beitrag  Lorraine am Mi 28 Aug 2013, 14:42

...und es hat geklappt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich hätte nicht gedacht, daß es so einfach geht.
avatar
Lorraine
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 791
Lieblings-Gattungen : Adenium, Lithops,

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten