Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Escobaria abdita

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  Cristatahunter am Do 19 Feb 2015, 08:50

Was denkt ihr, wie oft bekommen die Escobarias Wasser? Einmal pro Monat alle zwei Monate oder vielleicht nur einmal im Jahr.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13497
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  turbini1 am Do 19 Feb 2015, 09:09

Hallo Stefan,
am Standort bekommen die Pflanzen tatsächlich monatlich Wasser wenn auch zum Teil lächerlich wenig:

http://de.climate-data.org/location/1005290/

Was ich beachtlich finde ist das in den kältesten Monaten nicht mal der geringste Niederschlag fällt.

Gruß
Stefan


Zuletzt von turbini1 am Do 19 Feb 2015, 13:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3188
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  abax am Do 19 Feb 2015, 09:26

Hallo Stefan,
danke für den Klimadaten- link, sehr interessant.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 742
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  zwiesel am Do 19 Feb 2015, 09:45

Die Pflanze ist also laut Wetterdaten perfekt an unsere Gewächshauskultur angepasst oder andersherum Very Happy
avatar
zwiesel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 460
Lieblings-Gattungen : Esco, Lopho, Mammi, Steno,Turbini alles was klein bleibt große Blüten hat gern auch frosthart und bevorzugt große lila/magenta/fliederfarbende Blüten, seit kurzem auch Echinocereus und Ferocactus!

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  Cristatahunter am Do 19 Feb 2015, 13:33

Damit hatte ich nicht gerechnet.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13497
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  turbini1 am Do 19 Feb 2015, 13:44

Cristatahunter schrieb:Damit hatte ich nicht gerechnet.


HaHa Stefan, ich auch nicht. Dachte nach dem ersten Blick auf die Seite du hättest eine Fangfrage gestellt und vorher schon studiert. Gerechnet hatte ich mit einer kurzen aber heftigen jährlichen Regenphase.

Gruß
Stefan
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3188
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  Cristatahunter am Do 19 Feb 2015, 16:31

turbini1 schrieb:
Cristatahunter schrieb:Damit hatte ich nicht gerechnet.


HaHa Stefan, ich auch nicht. Dachte nach dem ersten Blick auf die Seite du hättest eine Fangfrage gestellt und vorher schon studiert. Gerechnet hatte ich mit einer kurzen aber heftigen jährlichen Regenphase.

Gruß
Stefan
Ich auch.
Fangfrage? Nicht mein Ding.
Ich habe nur den verbackenen Boden angeschaut und mich danach gefragt. Ich stelle mir vor die 70mm reichen gerade um die Risse im Boden zu füllen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13497
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  Kotschoubey am Fr 20 Feb 2015, 08:30

Aus einem Klimadiagramm nach Walter (wie in dem Link), in dem Niederschlagsmenge in Millimetern im Verhältnis 1:2 zum Monatsmittel der Temperatur dargestellt werden, lassen sich grob aride bzw. humide Verhältnisse ablessen. Kurz gesagt, liegt die blaue Kurve unter der roten, dann verdunstet mehr als Niederschlag fällt. Für die Pflanzen ist also effektiv im Durchschnitt kein Wasser verfügbar, erst wenn die blaue Kurve über die rote steigt, ist die Wasserbilanz positiv, also am Standort eigentlich nur in den Monaten August/Oktober.


Zuletzt von Kotschoubey am Fr 20 Feb 2015, 08:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Rechtschreibfehler...)
avatar
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 648
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  turbini1 am Fr 20 Feb 2015, 08:47

Kotschoubey schrieb:Aus einem Klimadiagramm nach Walter (wie in dem Link), in dem Niederschlagsmenge in Millimetern im Verhältnis 1:2 zum Monatsmittel der Temperatur dargestellt werden, lassen sich grob aride bzw. humide Verhältnisse ablessen. Kurz gesagt, liegt die blaue Kurve unter der roten, dann verdunstet mehr als Niederschlag fällt. Für die Pflanzen ist also effektiv im Durchschnitt kein Wasser verfügbar, erst wenn die blaue Kurve über die rote steigt, ist die Wasserbilanz positiv, also am Standort eigentlich nur in den Monaten August/Oktober.


Danke für diese wichtige Info auf die Idee wäre ich nicht gekommen. Fragen die sich für mich daraus ergeben sind:
1. Auch der geringe Niederschlag erreicht den Boden und kann von den Pflanzen über Dornen, Epidermis und ev. Flachwurzeln aufgenommen werden?
2. Entsteht dann durch die kakteentypischen Anpassungen, wie z.B. das Einziehen des Pflanzenkörpers in den Boden, nicht am Ende doch zumindest für E. abdita eine positive Bilanz Niederschlag/Verdunstung?
Gruß
Stefan
avatar
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3188
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Escobaria abdita

Beitrag  Kotschoubey am Fr 20 Feb 2015, 09:00

Hier noch ein paar Infos zu diesen sog. hygrothermischen Klimadiagrammen: http://de.wikipedia.org/wiki/Klimadiagramm

So ein Klimadiagramm ist natürlich nur eine Annäherung an das Standortklima, und das in einem langjährigen Durchschnitt. Es kann natürlich in einem ariden Monat der ganze Monatsniederschlag bei einem Starkregenereignis in einer Stunde fallen, oder als Tau verteilt jeden Tag nur ein paar winzige Tröpfchen. Im Klimadiagramm sieht beides gleich aus, für die Pflanzen ist der Unterschied aber riesengroß. Man müsste sich die Witterungserscheinungen vor Ort mal genauer anschauen.

Die flache Ebene mit den Trocknungsrissen, und auch dass eine große Pflanze in einem solchen Riss wächst, spricht aber eher dafür, dass es ganz selten sehr viel regnet, die Ebene überschwemmt wird und es dann sehr lange Zeit nicht mehr ergiebig regnet.
avatar
Kotschoubey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 648
Lieblings-Gattungen : Thelocactus, Coryphantha, Zwergkakteen, mex. Kleingattungen, polsterbildende und Caudex-Kakteen, Mesembs

Nach oben Nach unten

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten