Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  wüstenmaus am So 07 Okt 2012, 11:56

Hallo Kakteen- und Ariocarpenfans,

Im Rahmen einer Sammlungsauflösung darf ich seit diesem Sommer einen Ariocarpus trigonus mein Eigen nennen. Bisher befand sich der A. auf einem Ziegeldach einer Garage, wurde hauptsächlich vom Regen gewässert und im Winter im Keller überwintert. Es handelt sich um ein hartgezogenes Exemplar.

Bin schon seit längerem von diesen Pflanzen fasziniert und plante auch schon länger eine Ergänzung meiner Sammlung. Allerdings wollte ich mir vorher wenigstens ein paar Grundkenntnisse aneignen.

Nun, da meine Kenntnisse bezüglich der Kultur von Ariocarpen leider noch sehr begrenzt sind, frage ich mal in die Forumsrunde nach Euren Erfahrungen…

1. Was sind die idealen Überwinterungsbedingungen?

2. Wie bekomme ich ihn zum Blühen?
Den Blütenresten, die sich noch an der Pflanze befinden entnehme ich, dass er blühfähig ist.

3. Stimmt es, dass beim A. jetzt die Wachstumszeit/Blütezeit beginnt?

4. Darf man die Pflanze ansprühen oder ist mit Verholzung zu rechnen, ähnlich wie bei Echinopsen?
Gibt es einen Geheimtipp, dass er möglichst wenig braune Spitzen/vertrocknete Blätter bekommt und makellos wächst?

5. Was könnt Ihr an Literatur empfehlen?
Könnt Ihr das Buch der Deutschen Kakteengesellschaft über Ariocarpen empfehlen?
Wollte mir das demnächst kaufen, um auch einen Überblick über die Vielfalt dieser Gattung zu bekommen.

6. Ist es von Vorteil gepropfte oder eher wurzelechte Pflanzen zu kaufen?
Mit Propfen kenne ich mich leider noch gar nicht aus. Ich habe aber mal gelesen, dass sich die Propfunterlage verbraucht und man den Pröpfling gelegentlich neu propfen muss. Von daher traue ich mir eher eine anspruchsvolle Kultur als eine Neu-Propfung zu.

7. Was empfehlt Ihr als Bezugsquelle? Gibt es eine Spezialgärtnerei?
Möchte mich keinem Gebotsduell im Online-Auktionshaus stellen.


Sorry, dass ich Euch mit so vielen Fragen überhäufe, aber ich möchte meinen neuen Schützling auf keinen Fall um die Ecke bringen.

Vielen Dank,
Wüstenmaus

Hier noch ein Bild von meinem Ariocarpus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ja, ihr seht richtig, auf ihm wächst Moos. Habe versucht es zu entfernen, da das Moos sicherlich nicht förderlich ist, aber das ist schwieriger als gedacht.
Vielen Dank,
Wüstenmaus

wüstenmaus
wüstenmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus-Avonia-Aztekium-Euphorbia-Thelocactus-Turbinicarpus-Pachypodium-Ascleps-Gymnocalycium-Lophophora...von fast jeder Gattung etwas :-)

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  Cristatahunter am So 07 Okt 2012, 14:28

Ui! Da hast du dir einen richtigen Überlebenskünstler angeschafft. Ein Wunder das er das überlebt hat. Ariocarpen sind in der Regel eher heikel was das Giessen angeht. Hast du in deiner Nähe jemand der s ich damit auskennt? So Ferndiagnostikmässig ist es schwierig dir den richtigen Umgang zu erlernen. Zumal es meist auch was mit deiner Erfahrenheit im Umgang mit Kakteen zu tun hat.
Das Moos bedeutet nichts schlechtes die dörren Spitzen schon.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17176
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  Echinopsis am So 07 Okt 2012, 16:53

Hallo Luise,

erstmal: Schön dass Du ein Bild gemacht hast, so kann man sich das viel besser vorstellen.
Die Pflanze sieht nicht perfekt aus...auch das Moos würde mich persönlich stören, da so die Feuchtigkeit letztendlich auch relativ lange gehalten wird. Im Inneren sieht die Pflanze gesund aus, äußerlich ist er ziemlich abgestanden/kaputt.

Ich biete Dir an: Nimm den Weg auf Dich und komm mich mal besuchen und bring die Pflanze mit. Wenn er trocken ist sollte man ihn mal umtopfen.

Ich kann Dir nicht empfehlen den Ariocarpus ohne Regenschutz zu halten!
Ariocarpen brauchen eine gewisse Grundwärme, weswegen man Ariocarpen dauerhaft nur mit Frühbeet/Gewächshaus erfolgreich halten kann. Man kann sie auch anders halten, aber dann werden sie immer weiter absterben und auch nicht blühen!

wüstenmaus schrieb: 1. Was sind die idealen Überwinterungsbedingungen?

5-10 Grad überwintere ich meine Ariocarpen!

wüstenmaus schrieb:
2. Wie bekomme ich ihn zum Blühen?
Den Blütenresten, die sich noch an der Pflanze befinden entnehme ich, dass er blühfähig ist.


Blühfähig ist der mit Sicherheit, meiner Meinung nach ist das sogar noch ein altes Mex. Import.
Wie gesagt, um ihn zum Blühen zu bekommen musst Du gewisse Grundregeln einhalten ohne die es nicht geht. Das ist eine Grundwärme und ein, an den Jahresverlauf angepasstes Gießverhalten, aber nicht einfach draufregnen!

wüstenmaus schrieb: 4. Darf man die Pflanze ansprühen oder ist mit Verholzung zu rechnen, ähnlich wie bei Echinopsen?
Gibt es einen Geheimtipp, dass er möglichst wenig braune Spitzen/vertrocknete Blätter bekommt und makellos wächst?

Ansprühen kannst Du, aber das wird nicht viel bringen. Lieber mal gescheit gießen und von unten anstauen, das bringt mehr als Besprühen.

wüstenmaus schrieb:...
5. Was könnt Ihr an Literatur empfehlen?
Könnt Ihr das Buch der Deutschen Kakteengesellschaft über Ariocarpen empfehlen?
Wollte mir das demnächst kaufen, um auch einen Überblick über die Vielfalt dieser Gattung zu bekommen.

Wüstenmaus

Ja, das ist gut, kann ich empfehlen um mal einen Überblick über Ariocarpen zu bekommen!

wüstenmaus schrieb:
6. Ist es von Vorteil gepropfte oder eher wurzelechte Pflanzen zu kaufen?
Mit Propfen kenne ich mich leider noch gar nicht aus. Ich habe aber mal gelesen, dass sich die Propfunterlage verbraucht und man den Pröpfling gelegentlich neu propfen muss. Von daher traue ich mir eher eine anspruchsvolle Kultur als eine Neu-Propfung zu.

Wenn Du kein GWH oder Frühbeet hast und nur unter freiem Himmel/Balkon halten kannst empfehle ich generel nur gepfropfte Exemplare.
Die Unterlagen werden nicht verbraucht, die mutieren eher zum Wurzelstock und können später bei Niedrigpfropfung im Substrat versenkt werden.

wüstenmaus schrieb:
7. Was empfehlt Ihr als Bezugsquelle? Gibt es eine Spezialgärtnerei?
Möchte mich keinem Gebotsduell im Online-Auktionshaus stellen.


Statt zu Haage oder Uhlig zu gehen empfehle ich Dir eher die paar Kilometer auf Dich zu nehmen und mal her zu fahren. Mein Kumpel sammelt seit 50 Jahren Ariocarpen und vermehrt die Pflanzen über Samen. Hier kannst Du zu Liebhaberpreisen Nachzuchten kaufen und zahlst weniger als ein Viertel im Vergleich zu einer Gärtnerei. Wir verkauften bereits Pflanzen an Uhlig (das sollte wohl alles aussagen).


Was würde ich machen?
Nächstes WE (Samstag oder Sonntag) ins Auto springen und herfahren und Dir einen Tag Zeit nehmen.
Jetzt gehts noch, in zwei Wochen ist Winterpause und alles eingeräumt.

Wenn Interesse alles weitere per PM.

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  wüstenmaus am So 07 Okt 2012, 18:53

Der arme wurde in der Vergangenheit leider ein bisschen zu hart gezogen. Seit Ende August befindet er sich in meiner Sammlung ohne jegliche Veränderung, also weder Wachstum noch eine Zunahme der braunen Spitzen.
Leider kenne ich nicht so viele Gleichgesinnte und schon gar nicht in meinem näheren Umfeld. Daher auch die Frage hier im Forum an eine große Community.
Das „Neuling“ bezieht sich auf die Gattung der Ariocarpen. Ich würde mich schon als erfahren im Umgang mit Kakteen bezeichnen, da ich schon über 10 Jahre erfolgreich meine Kakteensammlung pflege. Einen Tod durch Fäulnis kam schon Jahre nicht mehr vor. Very Happy

@Daniel:
Vielen Dank,das ist schon sehr hilfreich. Freut mich zu hören, dass noch Hoffnung zur Rettung besteht. Ich werde ihn gleich noch ins GWH stellen. Dort herrscht mehr Wärme als auf einem Balkon, besonders zu dieser Jahreszeit.

Meinst du wirklich ihn jetzt noch umzusetzen? Er hatte ja schon viel Stress dieses Jahr und der Winter ist auch nicht ohne. Dachte, man sollte besser warten bis Wachstum erkennbar ist und dann erst umtopfen.
Zurzeit sitzt er in reinem Bims, also absolut mineralisch. Allerdings denke ich, ein Rübenwurzlertopf wäre besser.

LG wüstenmaus

wüstenmaus
wüstenmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus-Avonia-Aztekium-Euphorbia-Thelocactus-Turbinicarpus-Pachypodium-Ascleps-Gymnocalycium-Lophophora...von fast jeder Gattung etwas :-)

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  Echinopsis am So 07 Okt 2012, 20:19

GWH klingt super! Würde ich auf jedenfall tun!
Und ja - hau ihn aus dem Dreck raus und mach ein Bild von den Rüben/Wurzeln und mach mit einer alten Zahnbürste restlos das alte Moos weg und lass den Ariocarpus auf einem leeren Topf aufsitzen unterm Tisch für ein paar Monate.
Dann in Bims-Lehm Gemisch frisch topfen
Wenn Du wartest bis er wächst erwischst du ja den absolut falschen Zeitpunkt, weil er zu dieser Zeit dann frische Faserwurzeln hat und die dann beim Umtopfen verletzt werden.
Deswegen werden Ariocarpen auch nur im Winter umgetopft wenns sonst nicht zwingend notwendig ist.
Die kann man Jahre unterm Tisch liegen lassen ohne dass sie kaputt gehen. Nur raus aus dem alten Dreck (auch wenns mineralisch ist)

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  wüstenmaus am So 07 Okt 2012, 22:13

Ok, das klingt logisch.
Ich denke die erste Voraussetzung fürs Umtopfen ist, dass der Wurzelballen abgetrocknet ist. Very Happy Da werde ich allerdings leider noch ein bisschen warten müssen, da der Ariocarpus heute vom Regen nass wurde.
Ist der Zeitpunkt des Wiedereintopfens abhängig von der Rübe und den Wurzeln oder woran erkenne ich wann der beste Zeitpunkt zum Eintopfen ist?

LG wüstenmaus
wüstenmaus
wüstenmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus-Avonia-Aztekium-Euphorbia-Thelocactus-Turbinicarpus-Pachypodium-Ascleps-Gymnocalycium-Lophophora...von fast jeder Gattung etwas :-)

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  Cristatahunter am So 07 Okt 2012, 23:28

Die Rübe trocknet am schnellsten wenn du gleich austopfst. Trocken und aufrecht lagern und erst im März wieder eintopfen. Das Moos entfernen so lange es noch feucht ist du kannst es auch mit einem Wasserstrahl wegspülen. Nicht warten bis es angetrocknet ist sonst reisst du die wolle mit dem Moos weg.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17176
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  wüstenmaus am Sa 27 Okt 2012, 15:58

Habe jetzt endlich mal den armen Ariocarpus von seinem alten Substrat erlöst und ein paar Bilder von dem Dickerchen gemacht. Leider hatte er so gut wie gar keine feinen Wurzeln.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Seitenansicht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

nochmal Seitenansicht um 180° gedreht:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Rübe von unten mit neuen Wurzelansätzen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zurzeit steht er auf einem Kunststoffkörbchen im kühlen Treppenhaus an einem West-Fenster.
Wenn ich mich nicht ganz täusche, habe ich schon ein paar neue hellere Wurzelansätze erkannt.

Ist der Standort o.k. oder wäre er im Keller besser aufgehoben?
Soll ich mit dem Eintopfen wirklich bis März warten?

Was meint Ihr? Wie soll ich weiter mit ihm verfahren?

Vielen Dank für Eure Tipps!! Very Happy
wüstenmaus
wüstenmaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus-Avonia-Aztekium-Euphorbia-Thelocactus-Turbinicarpus-Pachypodium-Ascleps-Gymnocalycium-Lophophora...von fast jeder Gattung etwas :-)

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  Echinopsis am Sa 27 Okt 2012, 19:00

Das nenne ich mal ne ordentliche Rübe Shocked
Ich würde ihn jetzt erstmal gut abtrocknen lassen und ihn dann 1-2 Monate ausgetopft an einem Ort mit ca. 10 Grad lassen. Danach kannst du ihn in trockenes Substrat eintopfen!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
Echinopsis
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15522
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps Empty Re: Ariocarpus: Neuling sucht Pflege- und Kulturtipps

Beitrag  Hendrik am Mi 31 Okt 2012, 13:59

Hallo Wüstenmaus

Also meinem Empfinden nach hast du da einen Traum von einem Ariocarpus erwischt. Die Rübe ist ja der Hammer!
Ein Ario bei dem die Rübe breiter ist als der oberirdische Teil sieht man selten. Die Pflanze hat wahrscheinlich viel Bodenwärme abbekommen.
Frisches Substrat wird ihm gut tun aber mit dem Moos würde ich nichts machen. Erstens wird das sowieso zu Staub zerfallen wenn du die Pflanze "Ariogerecht" kultivierst. zweitens finde ich persönlich sowas ausgesprochen originel. Cool
Mal abgesehen davon hat diese Pflanze alles überlebt und das MIT Moos. Moos zieht ja bekanntlich sehr stark Wasser. Ich könnte mir gut vorstellen, daß das Moos die Pflanze sogar vor Fäulnis geschütz hat, da es verhindert, daß Wasser von oben in die Pflanze einsickert. Ist aber nur Theorie... Wink
Auf alle Fälle eine tolle, individuelle Pflanze.

Grüße
hendrik
Hendrik
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 535
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten