Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rote Spinne??

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Rote Spinne?? Empty Rote Spinne??

Beitrag  Ralle am So 21 Okt 2012, 13:45

Hallo,

gestern musste ich feststellen, dass mit meinen Aztekium hintonii etwas nicht stimmt. Wie es scheint, werkelt dort die "Rote Spinne" herum.
Habe direkt mal mit BI 58 die Pflanze ein gesprüht. Das Gewebe ist aber glücklicherweise noch fest.

Was meint Ihr? Rote Spinne? Reicht BI 58? Pflanze schon zu stark angegriffen?

Hier mal ein Foto davon.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüße

Ralf
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2609
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  Travelbear am So 21 Okt 2012, 14:36

Schwierig zu sagen, könnte auch ein Pilz sein. Aber ich möchte die Gäule nicht scheu machen.

Kannst es ja mal mit Bi58 versuchen. Würde da aber nur eine kleine Brühemenge machen (max 50 ml) und dann die Stelle(n) einpinseln. Normalerweise wirken Insektizide bei Roter Spinne nicht, aber als Cholinesteraseblocker wirkt er allerdings auch auf Spinnentiere.

Wenn es ein Pilz sein sollte wird es sehr schwierig, denn da müßtest Du dann wissen welcher Gattung er zugehört, um wirksam bekämpfen zu können.

Peter
Travelbear
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1150
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  boophane am So 21 Okt 2012, 15:19

Hast Du eine starke Lupe, um Dir mal anzugucken, ob da was krabbelt? Ich würde meinem Vorschreiber nämlich auch zustimmen, das sieht nicht nach was mit Beinen aus sondern eher ein Pilz, der rote Pigmente macht.

VG, Elmar.
boophane
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1591
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  Ralle am Mo 22 Okt 2012, 13:11

Danke für Eure Tipps.

Stimmt, krabbeln tut da nicht´s ... wird wohl wirklich ein Pilz sein. Habe das ganze nochmal mit BI 58 ein gepinselt und warte jetzt erst mal ab was passiert.
Vielleicht hat ja jemand von den 999 Mitgliedern (!!!) auch mal solch Probleme mit seinen Pflanzen gehabt?!

Viele Grüße

Ralf
Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2609
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  boophane am Mo 22 Okt 2012, 14:15

999 Mitglieder? Schade, dann hätte ich mit der Registrierung warten sollen, da das (1000 * n). Mitglied ja immer einen Blumenstrauß kriegt.

Ich pudere bei pilzlichen Erkrankungen meistens mit Antracol. Ich glaube mich zu erinnern, daß der Echinocactus grusonii meiner Mutter mal so was hatte. Aber der ist mittlerweile im Kaktushimmel -> zu naß gewesen.

VG, Elmar.
boophane
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1591
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  Christa am Mi 24 Okt 2012, 11:06

Hallo Elmar,

wo bekommst Du dieses Pulver?

LG Christa
Christa
Christa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1462

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  boophane am Mi 24 Okt 2012, 14:11

Hab ich irgendwann mal als Lebensvorrat im Gartenmarkt oder in der Apotheke gekriegt. Ich sehe aber, daß es das in Deutschland nicht mehr gibt, also müßtest Du es mit Teldor probieren. VG, Elmar.
boophane
boophane
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1591
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, alles was weiß, rosa oder lila blüht und oder in Polstern wächst, garstiges, abweisendes Dornengestrüpp und rosa oder weiß oder lila blühendes garstiges, abweisendes Dornengestrüpp

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  Liet Kynes am Mi 24 Okt 2012, 16:17

Also gegen rote Spinne nehme ich das Akarizid "Kanemite". Half beim letzten Mal sofort und muss nur nach 2 Wochen ein zweites Mal gegen die Nachbrut eingesetzt werden.Die Milben sind anfangs wirklich nur sehr schwer erkennbar und bewegen sich wenig.Erst wenn der Schaden und die Milben zugenommen haben, erkennt man es leicht.
Gegen Pilze habe ich noch nichts testen müssen. Ich habe aber aktuell eine L. caespitosa, bei der ich ein ähnliches Schadensbild erkenne, wie bei diesem Aztekium h.. Milben habe ich darauf noch nicht entdeckt, daher kommt mir die Pilz-Theorie nicht abwegig vor. Ich frage mich dazu auch, ob so ein Pilz leicht seine Sporen verteilt und ob er auch gesunde Pflanzen befällt. Vorsichtshalber steht meine caespitosa nun im Zip-Beutel. Auf Lager hätte ich "Rosenpilz-Frei".Habe aber keine Ahnung, ob das helfen könnte. Problem ist die Dosierung, wenn man nur eine Pflanze behandeln muss. Da lohnt sich fast die Zubereitung einer Spritzbrühe kaum.Ich were mich mal um ein Foto der betroffenen Pflanze bemühen...Hilft ja sonst alles nicht.
Ich muss aber sagen,dass ich die Spuren am hier abgelichteten Aztekium für Spinnmilben auch nicht untypisch fände : Sie verkriechen sich gerne in Furchen und mögen die Scheitelregion am liebsten. Meine Caespitosa erinnert optisch eher an pilzbefallene Fußnägel.Der Ärger daran : Der Schaden kam ca 1 -2 Monate nach dem Kauf und ich kann nicht sagen, ob ein latenter Befall schon bestand.Anfangs war meine caespitosa schon nach Kauf mit einer Schicht überzogen, die ich für Lehm-Rückstände hielt. Ein zweites Exemplar sieht noch immer so aus... Ist das Aztekiunm schon länger befallen und gab es ein "Vorstadium" ? Gruß,Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2652

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  Ralle am Do 25 Okt 2012, 13:08

Hallo Tim,

auch wie bei Dir! Vor ca. 1 - 2 Monaten gekauft und es war nicht´s zu sehen ... jetzt auf einmal. Shocked

Habe etwas Bi58 und Rosenrost-Frei aufgepinselt - habe ja nicht wirklich was zu verlieren. Entweder haut der Rost, Rote Spinne oder meine aufgetragenen Mittelchen die Pflanze um ooooooder es hat alles etwas geholfen und im nächsten Jahr kommt mein Aztekium wieder voll zum Wachstum. Bin gespannt.


Gruß

Ralf

Ralle
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2609
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Rote Spinne?? Empty Re: Rote Spinne??

Beitrag  Liet Kynes am So 04 Nov 2012, 10:51

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] - Hier mein Exemplar. Inwischen bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob überhaupt eine nennenswerte Schädigung vor liegt. Bitte um Meinungen. Das Grün am Boden der Furchen, trat schon am Ende der diesjährigen Vegetationsperiode zu Tage.Der gräuliche Überzug war schon nach Erhalt der Pflanze vorhanden. Das Rostige kam während der Kultur bei mir. Keine meiner anderen Lophos hat so ein Erscheinungsbild.Gruß, Tim
Liet Kynes
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2652

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten