Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Brighamia insignis

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  romily am Fr 01 Nov 2013, 09:45

Da kann ich auch ein Lied davon singen *seufz* Im Winter war die Spinnmilbenplage so schlimm, daß ich alle Blätter abschneiden mußte. Den Sommer über stand sie draußen, das hat ihr gut gefallen und sie ist recht anständig gewachsen. Dann hatte sie schöne Knospen angesetzt und dann waren die Milben wieder da... Nun sieht sie wieder sch... aus und die Knospen kann ich vergessen. Aber wies aussieht, sind die Spinnmilben dank Lizetan-Spray diesmal tot.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1663
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  nikko am Fr 01 Nov 2013, 10:31

Spinnmilben sind wirklich hartnäckig! Ich habe alles Mögliche ausprobiert, leider mit wenig Erfolg.

Nun verwende ich 'Bayer Spinnmilbfrei' das wirkt richtig gut, killt die Biester zu 100%.
Gibt es im Baumarkt, aber auch bei Amazon in der 30ml Flasche zum selbstmischen. (teuer, aber seeehr ergiebig: ca. 1.2 ml/l Wasser) Eine Sprüh-Anwendung reicht normalerweise.

Seitdem habe ich kein Problem mehr mit den Spinnmilben!

LG,
Nils

avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4643
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  meeri am Fr 01 Nov 2013, 10:35

Hallo,
tja, kommt leider zu spät, ich glaube nicht, daß ich mir nochmal eine hole. Gibt ja genügend andere tolle Pflanzen, die nicht so empfindlich sind.Razz 

gruss heike
avatar
meeri
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 286
Lieblings-Gattungen : Adenium, alles variegate, Hoyas,Paphiopedilum

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  Rouge am Fr 01 Nov 2013, 13:25

Ich hatte eine aus eigener Aussaat ... leider hat sie letzten Winter auch nicht mehr überlebt ... mal sehn, wenn sich wieder mal eine Aussaat ergibt, werde ich mich nochmal an die Brighamia wagen, kaufen tu ich keine ... die sind wirklich extrem zickig Rolling Eyes (da lob ich mir meine Ficus benjamini - die sind viel pflegeleichter Wink )

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4340
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  -Mannix- am Fr 01 Nov 2013, 13:55

Hi

Ich hab seit längerem auch eine Brighamia.
Ich kann nur bestätigen das sie ziemlich anfällig sind was Spinnmilben betrifft.
Hab da auch so meine Erfahrung mit gemacht.
Ich besprüh die Pflanze regelmäßig mit feinem Wassernebel.
Und diese Methode hab ich auch schon angewandt.

"Da die Spinnmilben niedrige Luftfeuchtigkeit benötigen, kann man durch Eintüten der zuvor gewässerten Pflanzen in Kunststoffbeuteln ein Kleinklima schaffen, welches die Pflanzen einige Tage ertragen können, die Spinnmilbe jedoch tötet."

lg
Manni
avatar
-Mannix-
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 379
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Echinofossulocactus (Stenocactus), Copiapoa

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  liesgorter am Fr 01 Nov 2013, 17:07

Hallo,
Teuer muss diese pflanze nicht sein.Ich habe vorige samstag bei ein blumenladen in Real eine für 3,90 euro gekauft.Ich habe wohl schon eine aber diese könnte ich doch nicht stehen lassen.Mit spinmilben habe ich weniger zu tun ,nur wird der stamm manchmal etwas weicher.Warum weiss ich nicht,sie hat sommerruhe gehat und treibt jetzt auch wieder schön aus. Der neue brighamia habe ich sofort in neues substrat getan.ich bin mal gespannt wie sie sich entwickelt. Grüsse Lies. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
liesgorter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 120

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  Lisa2012 am Fr 01 Nov 2013, 18:27

Ich denke, wenn der Stamm wird weich, der Brig braucht mehr Wasser.

Hier sind zwei Gruppen von einem Jahr alten Babys. Sie sind nicht glücklich, wenn unbewurzelter und zunächst sinken wie ein nasser Nudel. Die beiden Gruppen sind etwa zwei Wochen zwischen Entwurzelung. Die zweite Gruppe war in einer Gemeinde Topf, hinter größere Pflanzen.  Alle haben einen Kalkstein-Schicht auf der Oberseite des Bodens.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Lisa2012
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 73

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  Gast am Mi 13 Nov 2013, 05:23

Guten Morgen!

Sehr schöne Pflanzen zeigst du uns @ Lisa2012!

Wie alt sind deine großen Pflanzen, die glatten Stämme sind der Hammer Shocked, nach wie vielen Jahren kann man mit einer Verzweigung rechnen?
Meine steht in reinem Bims, an Blähton habe ich überhaupt nicht gedacht.

L.G.
Ira
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  romily am Mi 13 Nov 2013, 08:37

Die Geschichte mit dem Kalkstein merk ich mir fürs nächste Umtopfen. Meine steht in Lechuza PON, das scheint ihr gut zu gefallen. Dank Lizetan scheinen die Spinnmilben auch eliminiert zu sein *hoff* und - sie treibt neue Knospen! Die neuen Blätter sehen allerdings nicht grad berauschend aus, eher so ala Geweihfarn *g*. Aber ich dneke, sie wird auch wieder schöne Blätter bekommen, wenn die blöden Spinnies wegbleiben.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1663
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Brighamia insignis

Beitrag  Cristatahunter am Mi 13 Nov 2013, 09:22

Jetzt weiss ich, warum böse Zungen behaupten dass andere Sukkulenten Gemüse seien. Mich erinnern die Brighamias an Rosenkohl.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15187
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten