Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht?

Nach unten

Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht? Empty Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht?

Beitrag  Denis am Sa 06 März 2010, 20:49

Hi @ll!

Momentan denke ich darüber nach, eine kleine aber feine Samensammlung von Samen vor allem mexikanischer Arten anzulegen - so dass ich in einigen Jahren, wenn ich Lust zum Aussäen habe, nicht erst warten muss, bis wieder eine Lieferung da ist.

Jedoch weiss ich, dass es auch Arten gibt, deren Keimfreudigkeiten nach der Ernte drastisch absinken und am besten unmittelbar danach ausgesät werden.

Da aber generell Kakteen und Sukkulentensamen dafür ausgerichtet sind, lange Zeiten ohne Wasser zu überdauern, sollte diese Problematik nur eine Minderheit der Gattungen betreffen.

Könnt ihr mir vielleicht Tips geben, welche mexikanischen Gattungen ich auf keinen Fall in eine solchen Sammlung mit einbeziehen sollte - weil sie zu stark an Keimfreudigkeit einbüßen wenn man sie über mehrere Jahre nicht aussät?

Gruss
Denis
Denis
Denis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 53

Nach oben Nach unten

Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht? Empty Re: Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht?

Beitrag  kaktussnake am Sa 06 März 2010, 21:47

allzulange - also über ca 4 -5 jahre würde ich keine samen aufheben - danach keimen nur noch wenige oder schlecht und schwache keimlinge.
kurzlebiger -3jahre alt hab ich getestet - sind astrophytum, 2 jahre frailea, rebutia auch ca 3-4 jahre.
mammillarien und turbinicarpen haben nach 5 jahren noch gut gekeimt

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
kaktussnake
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2830
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht? Empty Re: Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht?

Beitrag  Gast am Sa 06 März 2010, 22:09

Hallo Denis,

also von den Mexikanern gibt es einige Arten die eine sehr lange Keimfähigkeit besitzen, nur sind die Samen auch nicht so günstig.
Hierzu zählen unter anderem Ariocarpus, Aztekium, Strombocactus, Obregonia, & Pelecyphora/Encephalocarpus.
Bei diesen Gattungen liegt eine sehr gut Keimrate bewiesen bei 10-20 Jahren.
Dazu liegt die Keimfähigkeit erwiesen bei Ariocarpus bei bis zu 50 Jahren... aber ich denke einmal so lange willst Du bestimmt nicht warten Very Happy

Gruss Reviger
Anonymous
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht? Empty Re: Langzeit-Samensammlung - welche Gattungen nicht?

Beitrag  Denis am Mo 15 März 2010, 22:17

Hallo,

im Moment habe ich die Überlegung weitergeführt und bin auf die Idee gekommen, dass man doch z.B. einige weitverbreitete mexikanische Kakteenarten der oberen Reihe in Samenform nach Herkunft bzw. Sammelnummer sammeln könnte? Sollte ja recht günstig im Vergleich zu einer Pflanzensammlung ausfallen und man könnte dann in einer eigens angelegten Aussaataktion direkte Vergleiche zwischen Sämlingen/Pflanzen unterschiedlicher Herkunft ziehen.

Leider aber sehe ich das Problem vor allem darin, dass ich keinen Händler finde der Samen der o.g. Gattungen mit Sammelnummer/Herkunftsort verkauft, hat da jemand einen Tipp? Für die Sammlung würde ich pro Ort zwischen 50-100K anstreben (genug für evtl. Zweitaussaat). Bei den Sammelnummern fände ich auch wichtig, ob es eine Datenbank gibt, wie diese zuzuordnen sind, damit ich auf einer Landkarte die verschiedenen Regionen "wegstreichen" kann. Die Sammelnummer alleine sagt ja noch nichts über den Ort aus.

Und dann bräuchte ich noch einen Rat, welcher der oben genannten Gattungen so ausgedehnt und verschiedenformig verbreitet ist, dass sich eine Sammlung lohnen würde? z.B. Ariocarpus kotschoubeyanus hat ja nur ein recht kleines Verbreitungsgebiet, A. fissuratus hingegen ein großes.

Danke für eure Hilfe!

Gruss
Denis
Denis
Denis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 53

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten